Gründer-Forum

Hier finden Sie einen umfangreichen Ratgeber der Sie beim Gründen Ihres Unternehmens unterstützt. Unser Forum für Gründer bietet Ihnen den Einstieg in unser Gründernetzwerk. Bei konkreten Fragestellungen zögern Sie nicht unsere Gründerberater zu testen. Ein erstes Beratungsgespräch ist zumeist gratis. Falls Sie Arbeitshilfen für Ihre Gründung benötigen finden Sie hier eine Auswahl. Unsere Fachbeiträge zur Gündung und Gründer News helfen Ihnen bei einer Vielzahl von Fragestellungen. Lesen Sie spannende Interviews mit Unternehmer-Persönlichkeiten.

Cocktail-Lieferant - Was ist wichtig?

Alles über den Wahnsinn im Geschäft. Unnötige Kosten, Gesetze über Gesetze, Papierkrieg etc. Was tun?

Cocktail-Lieferant - Was ist wichtig?

Beitragvon lockept93 am 20.05.2017, 17:24



Hallo,

ich hoffe hier auf einige Tipps und Richtungsweisungen bezüglich eines Unternehmens das ich in naher Zukunft plane zu gründen.

Vorweg sowohl fachliche als auch finanzielle Punkte sind schon ausgefüllt bzw. geklärt.
Es geht mir hier ausschließlich um den rechtlichen Weg, was ist nötig und was brauche ich um mein Konzept in Deutschland (genauer Berlin) umzusetzen.

Zum Konzept: Lieferanten für Speisen gibt es vor allem in einer Großstadt wie Berlin zuhauf und die Leute bestellen immer mehr bei Lieferando, Lieferheld und co.
Ich arbeite seit fast 10 Jahren in der Gastro als Barkeeper - habe sowohl in Restaurants als auch in Bars gearbeitet und mich über die Zeit auf Cocktails spezialisiert.

Zwar gibt es die Möglichkeit sich Getränke (Kiste Bier, Flaschen Sprit ect.) zu bestellen, aber eine liefernde "Bar" mit Cocktails und Longdrinks existiert bis heute nicht. Diese Idee hatte ich schon vor 1-2 Jahren und stieß auf recht positive Resonanz - ich kenne allein Berufsbedingt so viele Menschen und habe in meiner Laufbahn so viele Gäste und Kunden kennen gelernt, dass ich mmn ganz gut einschätzen kann, was die Leute wollen und wie.

Das genaue Konzept usw. ist natürlich schon fertig und wird von mir auch nicht veröffentlicht, aber im Grunde geht es darum, dass Kunden sich von zuhause via oben genannten Anbietern frische Cocktails und Longdrinks direkt nachhause liefern lassen können - dabei wird es jedoch kein Laden offen für Kunden geben (also keine Filiale wo man reingehen und sich etwas bestellen kann zum mitnehmen), sondern ausschließlich Lieferung.
Dafür wird quasi ein gut gelegenes Gewerbeobjekt angemietet und zu einer "Küche" ausgebaut. Von dort aus wird geliefert.

Nun meine Fragen welche rechtlichen Grundvoraussetzungen bringt dieses Vorhaben mit sich, was ist nötig, wo muss ich hin und wen brauche ich um das Projekt zu starten?

Vielen Dank! :)
lockept93
 
Beiträge: 1
Registriert: 20.05.2017, 16:44

Zurück zu Auflagen, Gesetze, Bürokratie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer