Herstellung eines Produkts - Berücksichtigung von Patenten?

Alles über den Wahnsinn im Geschäft. Unnötige Kosten, Gesetze über Gesetze, Papierkrieg etc. Was tun?
Antworten
Hauke2015
Beiträge: 2
Registriert: 24.02.2015, 14:00

Herstellung eines Produkts - Berücksichtigung von Patenten?

Beitrag von Hauke2015 » 24.02.2015, 14:27

Hallo zusammen,

ich bin neu in diesem Forum und wende mich mit einer Frage an Euch. Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

Und zwar möchte ich nebenberuflich ein Produkt herstellen und dies über das Internet und lokale Shops verkaufen. Und zwar Fahrradtaschen, bzw. Gepäcktaschen für Fahrräder. Jetzt hat man mich auf die etwaige Verletzung von Patenten und Gebrauchsmustern hingewiesen und ich bin etwas verunsichert worden. Daher meine folgenden Fragen:

1) Sind solche alltäglichen Dinge wie zB Fahrradtaschen patentmäßig geschützt? Sprich jemand hat das Patent und niemand anders darf sowas herstellen und verkaufen?
2) Um meine Fahrradtaschen überhaupt loszuwerden und mich von der Maße abzuheben, stelle ich mir ein buntes und fetziges, funktionelles Design vor. Da stell ich mir die Frage ob es patentierte Gebrauchsmuster / Designs gibt. Ich will diese nicht übernehmen, aber durch Zufall wäre es ja denkbar das ich ähnlich / gleich designe wie irgendwer anders auch, der allerdings ein patentiertes Design darauf hat. Was dann? Eine Vorab-Recherche ob sowas bereits geschützt ist, finde ich nahezu unmöglich kompliziert.

Vielleicht könnt Ihr mir etwas weiterhelfen.

Vielen Dank !

uvis-beratung
Beiträge: 631
Registriert: 25.10.2011, 10:23

Re: Herstellung eines Produkts - Berücksichtigung von Patent

Beitrag von uvis-beratung » 24.02.2015, 14:58

@haucke2015 ...

... wenn du beim Deutschen Patentamt recherchierst, wirst Du nach einer Weile herausbekommen, wie man entsprechende Geschmacksmuster auf vorhandenen Schutz prüfen kann und darüberhinaus vieles mehr
siehe bei http://www.dpma.de/

Du kannst Dir aber über den entsprechenden Leitfaden

Existenzgründung - Markteintritt & Wachstum - ISBN 978-3-93868401-6

ebenfalls das "Gewusst wie" in einer verbal gefälligeren und lesbareren Form aneignen. Darüber hinaus erfährst Du neben dem Umgang mit Patenten, Geschmacks- und Gebrauchsmustern, Wort- und Bildmarken, Kosten und Prozessen von der Anmeldung über die Eintragung viele weitere Tipps, die eben mit dem Eintritt eines Unternehmens oder Produktes im Markt verbunden sind. Das Inhaltsverzeichnis lässt sich via www.uvis-verlag.de/uv5100.htm finden.

Ich denke Du wirst sämtliche Antworten auf deine Fragen dort finden.

MfG Jürgen Arnold - Autor
- www.uvis.de -

Hauke2015
Beiträge: 2
Registriert: 24.02.2015, 14:00

Re: Herstellung eines Produkts - Berücksichtigung von Patent

Beitrag von Hauke2015 » 24.02.2015, 20:05

Hallo und danke für Ihre Antwort.

Mir ist durchaus bewusst das es zu meinem Anliegen haufenweise Literatur gibt. Um diesen Weg grob zu umgehen und um eine erste Einschätzung zu erhalten würde ich mich daher über eine kurze Antwort auf meine Fragen sehr freuen.

Nochmals danke und Grüsse aus der Pfalz

uvis-beratung
Beiträge: 631
Registriert: 25.10.2011, 10:23

Re: Herstellung eines Produkts - Berücksichtigung von Patent

Beitrag von uvis-beratung » 02.03.2015, 14:43

@haucke ...

... na - alla, dann grüß mir die Palz und immer schöne Käschte und einen guten Schoppen Woi.

MfG Jürgen Arnold
- www.uvis.de -

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Auflagen, Gesetze, Bürokratie“