Arbeitgeber gibt Dresscode vor, das Absetzen der Kosten

Alles was Start-Ups, Gründer, Selbständige, Freiberufler bewegt.
Antworten
ZickZack2
Beiträge: 3
Registriert: 16.01.2018, 12:29

Arbeitgeber gibt Dresscode vor, das Absetzen der Kosten

Beitrag von ZickZack2 » 14.08.2019, 18:41

Hallo, ich habe eine GmbH wo ich alleine bin und als Software Entwickler (Freelancer) tätig bin.
Ich selbst habe mit meiner GmbH ein Vertrag, wo auch ich mein eigenes Gehalt definiert habe. In diesem Vertrag ist jetzt auch definiert das ein Dresscode zu folgen sei. Heist Hemd & Krawatte.


Darf ich jetzt Hemden, Anzüge und deren Wäsche Absetzen?


Wieso mache ich das?
Einer meiner Kunden erwartet Tatsächlich das man mit Hemd und Anzughose dort erscheint. Und zum Werben neuer Kunde ziehe ich mich eh immer "schick" an. Also wie jeder Geschäftsführer frage ich mich, darf ich es so absetzen?

Besten Dank
ZickZack

geraldine3
Beiträge: 49
Registriert: 17.03.2020, 11:33

Re: Arbeitgeber gibt Dresscode vor, das Absetzen der Kosten

Beitrag von geraldine3 » 09.06.2020, 10:58

Mir persönlich gefällt die Kleiderordnung für die Arbeit, sie unterscheidet Ihre Freizeit von der Arbeitszeit

wiesoauchnicht
Beiträge: 70
Registriert: 11.05.2020, 13:55

Re: Arbeitgeber gibt Dresscode vor, das Absetzen der Kosten

Beitrag von wiesoauchnicht » 16.06.2020, 11:44

Ja tatsächlich darfst du diese Klamotten dann absetzen. Lg

Lerimeta
Beiträge: 43
Registriert: 04.02.2013, 13:33
Wohnort: München

Re: Arbeitgeber gibt Dresscode vor, das Absetzen der Kosten

Beitrag von Lerimeta » 18.06.2020, 12:22

Es ist nur Arbeitskleidung absetzbar, die nicht außerhalb der Arbeit getragen werden kann (Uniformen etc). Hemd und Krawatte gehört dabei nicht zur Arbeitskleidung, könnte aber denke ich als Aufwand für Bewerbungen etc. geltend gemacht werden.

Kat237
Beiträge: 5
Registriert: 29.07.2020, 09:32

Re: Arbeitgeber gibt Dresscode vor, das Absetzen der Kosten

Beitrag von Kat237 » 29.07.2020, 09:34

Du darfst Arbeitsklamotten jeder Art absetzen. Finde es auch toll, wenn es extra Arbeitsklamotten gibt.

Pharus
Beiträge: 42
Registriert: 08.08.2020, 09:28
Wohnort: Erlangen

Re: Arbeitgeber gibt Dresscode vor, das Absetzen der Kosten

Beitrag von Pharus » 15.08.2020, 19:18

Hemd und Krawatte können nicht als Arbeitskleidung geltend gemacht werden. Nur Kleidung die nur für diese Tätigkeit ist, kann angesetzt werden.
Alle anderen nur mir dem Pauschalbeitrag von 110€ für Privatpersonen.

Kleidung, die man sowohl beruflich, als auch privat anziehen kann, kann nicht geltend gemacht werden. Dazu gehört auch Hemd, Krawatte, Anzug.

Beste Grüße
Pharus

doitnow2020
Beiträge: 6
Registriert: 08.09.2020, 17:55

Re: Arbeitgeber gibt Dresscode vor, das Absetzen der Kosten

Beitrag von doitnow2020 » 30.09.2020, 08:50

Ich fand Arbeitsklamotten/Uniformen auch immer toll, bis ich dann mal selbst welche in einem Nebenjob zugeteilt bekam. Allerdings bekam ich da nur die Grundausstattung (Weiße Bluse, Schürze (Gastro)). Zu meiner Arbeitsklamotte gehörten jedoch auch noch schwarze Socken, schwarze Jeans und schwarze Schuhe, sowie ein weißes Top und BH.
Was ich mir teilweise noch zulegen musste. Kann ich das auch absetzen dann?

Filano
Beiträge: 15
Registriert: 01.09.2020, 10:06

Re: Arbeitgeber gibt Dresscode vor, das Absetzen der Kosten

Beitrag von Filano » 02.10.2020, 14:34

Hemd und Krawatte können abgesetzt werden, wenn du dir bspw. den Unternehmensnamen / Logo draufsticken lässt. Dann ist die Eindeutigkeit für den Job meistens gegeben.

Riven
Beiträge: 31
Registriert: 20.08.2020, 12:59

Re: Arbeitgeber gibt Dresscode vor, das Absetzen der Kosten

Beitrag von Riven » 23.10.2020, 12:34

Ich hab jetzt prinzipiell auch nichts gegen Arbeitskleidung, gerade wenn es eben wo ist wo man einen Verkäufer eben eindeutig erkennen sollte. Also wenn ich zum Beispiel im Supermarkt was nicht finde oder so und jemanden Fragen möchte, dann wäre es ja schon ganz schön wenn ich direkt sehe wo jemand steht der vom Haus ist. Auch der anderen Seite mache ich das ja von mir selbst aus auch wenn ich im Wald arbeite dann ziehe ich ja auch meine bestimmte Kleidung an (Forstjacke WOODSafe® grün/orange - würde auch sagen dass man so einen auch auf längere Entfernung erkennt oder?^^) Daher an sich ist das was gutes.
Absetzen solltest du die dann aber auch könne klar, warum denn auch nicht, du gibt das ja vor und wenn wenn dass dann dementsprechend auch für dich gilt dann ja.

Antworten

Zurück zu „Austausch, Erfahrungen & Small Talk“