Schutz der Idee

Alles was Start-Ups, Gründer, Selbständige, Freiberufler bewegt.
Antworten
marceloblau
Beiträge: 6
Registriert: 10.08.2008, 09:02
Wohnort: Heilbronn

Schutz der Idee

Beitrag von marceloblau » 26.08.2008, 09:26

Hallo Leute,
ich hatte in einigen Beiträgen gelesen das es vielleicht Notwendig ist mit seiner Idee hausieren zu gehen bzw Klinken putzen, wie aber kann ich mich dann aber meine Idee schützen, ich kann sie doch nicht jedem erzählen und am Ende setzt sie jemand um der die Möglichkeiten dazu hat.
ich hatte zwar schon mal einen Patentanwalt konsultiert aber dieser konnte mir nur die Abschrift einer Geheimhaltungsvereinbarung geben.
Gibt es noch andere Wege seine Idee bei einer Präsentation zu schützen?
Mfg
Uwe Mahr

Charmin
Beiträge: 27
Registriert: 13.08.2008, 14:48

Re: Schutz der Idee

Beitrag von Charmin » 26.08.2008, 11:13

Hi Uwe,

wann möchtest du denn deine Idde umsetzten?
Bist du auch wirklich sicher das deine Präsentation noch nicht gibt?
Mein Vorschlag, du schreibst einen Ausführlichen Businessplan den lässt du dann schützen ob das so einfach geht kann ich nicht versprechen...

Mfg. David

vogelei
Beiträge: 15
Registriert: 06.08.2008, 19:15

Re: Schutz der Idee

Beitrag von vogelei » 29.08.2008, 14:23

guten tag ich habe auch eine geschäftsidee die es in ganz entfernter weise schon gibt aber ich möchte da mehr funktionen mit einfügen.
ich schreibe investoren mit dieser idee (businessplan) an, auch privat-investoren und habe ebenfalls bissel bedenken, daß sich einer dieser idee annimmt und selbst damit durchstartet.
lg

thiago
Beiträge: 1
Registriert: 21.08.2008, 22:49

Re: Schutz der Idee

Beitrag von thiago » 31.08.2008, 10:38

“Don't worry about people stealing your ideas. If your ideas are any good, you'll have to ram them down people's throats.”

Charmin
Beiträge: 27
Registriert: 13.08.2008, 14:48

Re: Schutz der Idee

Beitrag von Charmin » 31.08.2008, 12:42

Da gibt's einen Trick: Die Idee schriftlich festhalten und per Post an eine vertauenswürdige Adresse schicken. Ein Freund oder - wenn man keinem trauen kann - an sich selber.

Der Witz ist das Datum des Poststempels auf dem Umschlag. Wenn es zu einem Rechtsstreit kommt, ist das Beweis genug.
- das würde NIE funktionieren, wenn ich diesen Brief habe (versiegelt) und plötzlich hat ein anderer rein zufällig die gleiche Idee, kann ich nicht vorm Gericht gehen und diesen Brief zeigen, denn dieser Businessplan wurde trotzalledem nicht rechtlich geschütz oder hast du dafür ein Gerichtliches Urteil?!
“Don't worry about people stealing your ideas. If your ideas are any good, you'll have to ram them down people's throats.”
- das ist ein deutsches Forum...

Mfg. David

Rüdiger
Beiträge: 196
Registriert: 18.02.2006, 11:49

Re: Schutz der Idee

Beitrag von Rüdiger » 31.08.2008, 12:56

Es zählz doch nicht, wer zuerst die Idee hatte, sondern wer die Idee zuerst beim Marken- und Patentamt angemeldet hat! Wobei man eine Idee auch nicht patentieren lassen kann, sondern eher das Produkt, dass aus der Idee resultiert.

Dann gibt es auch immer noch das Thema Wettbewerb. Ein anderer kann die Idee aufgreifen und - ohne das Patent - zu verletzten auf den Markt treten.

Oder liege ich da falsch?

Lasst Euch nicht beirren, so schnell schießen die Preußen nicht. Fangt einfach an.

Man kann mit den einzelnen Personen, mit denen man aktiv über die Idee spricht auch schriftlich zur Verschwiegenheit und vertrauensvollen Behandlung der Idee beauftragen. Wenn die das nicht unterschreiben, sucht Ihr Euch eine andere Person aus dem Bereich (z.B. auf der Suche nach Business Angels).

Grüße.

Charmin
Beiträge: 27
Registriert: 13.08.2008, 14:48

Re: Schutz der Idee

Beitrag von Charmin » 31.08.2008, 13:36

Hi Rüdiger,
Es zählz doch nicht, wer zuerst die Idee hatte, sondern wer die Idee zuerst beim Marken- und Patentamt angemeldet hat! Wobei man eine Idee auch nicht patentieren lassen kann, sondern eher das Produkt, dass aus der Idee resultiert.
- Patente sollen für Erfindungen erteilt werden, die neu sind, auf einer erfinderischen Tätigkeit beruhen und gewerblich anwendbar sind. Es können auch Ideen patentiert werden.
Dann gibt es auch immer noch das Thema Wettbewerb. Ein anderer kann die Idee aufgreifen und - ohne das Patent - zu verletzten auf den Markt treten.
- Wenn ein Patent besteht kann kein anderer die Idee aufgreifen und selbst auf dem Markt bringen, das nennt man Diebstahl der geistigen Schöpfung.

+ Das Problem um eine Idee bzw. Erfindung zu schützen ist meistens das die Erfinderhöhe bzw. Schöpfungshöhe zu niedrig ist, meistens wird sowas abgelehnt.
Wie Rüdiger schon oben geschrieben hatte, wenn Ihr ne Idee habt dann fangt einfach an...

Mfg. David

Charmin
Beiträge: 27
Registriert: 13.08.2008, 14:48

Re: Schutz der Idee

Beitrag von Charmin » 31.08.2008, 17:18

Hi hififreak,
Unwahrscheinlich - oder warum ist in einigen Jahrzehnten noch keiner drauf gekommen?
- es haben bestimmt schon viele solche Ideen gehabt nur nicht angewendet weil es nicht rechtmäßig ist.
Nein, aber einen Beweis, dass ich als erster drauf gekommen bin. Und nötigenfalls einen guten Anwalt.
- es wird nicht der Gewinnen der als erster drauf gekommen ist, sondern der der als erstes sein Businessplan umgesetzt hat.
Stell dir mal folgendes vor: Du schreibst ein Businessplan "a" und steckst den in einem Brief zum versiegeln...
Eine Woche später kommt der böse Mann und gründet ein Unternehmen der genauso aussieht wie dein Businessplan "a".
Was denkst du wer vorm Gericht recht bekommt?! :wink:

Danke für dein Link, ich werd den mal bei gelegenheit durchlesen, vielleicht ändere ich noch meine Meinung.

beni
Beiträge: 35
Registriert: 04.08.2008, 22:31

Re: Schutz der Idee

Beitrag von beni » 31.08.2008, 23:14

der text im businessplan ist automatisch geschützt deine idee nicht :lol:
ideen kannst du dir patentieren lassen. viel spaß beim anwalt und dessen kosten :P
lass einfach ne geheimhaltunsgvereinbarung unterschreiben.
wenn es seriöse kapitalgeber sind, werden sie es dir schon nicht klauen

marceloblau
Beiträge: 6
Registriert: 10.08.2008, 09:02
Wohnort: Heilbronn

Re: Schutz der Idee

Beitrag von marceloblau » 01.09.2008, 00:12

Hallo Leute,
hab mich jetzt beim Patentanwalt erkundigt.
Eine Idee kann man nicht schützen durch ein Patent weil es a) keine Erfindung ist die man anfassen kann, deshalb kann auch jeder morgen ne neue Community-Seite aufmachen weil man die Idee zB. von einer Community-Seite nicht patentrechtlich schützen kann.

heidekamele
Beiträge: 2
Registriert: 02.09.2008, 16:59

Re: Schutz der Idee

Beitrag von heidekamele » 02.09.2008, 19:59

jetzt, nachdem über den juristischen ideenschutz soviel einfach nur falsches mitgeteilt worden ist, will ich da mal etwas licht ins dunkel bringen:
also eine gegenstandslose geschäftsidee o.ä. kann nicht jur. geschützt werden! geistiges eigentum o.ä. gibt es jedenfalls dafür im dt. recht nicht. insoweit waren die wenigen meldungen der patentanwälte mit verweisen auf verschwiegenheiterklärungen schon die einzige möglichkeit. auch hier besteht die gefahr, dass missbrauch u umgehungen durch kleine varianten genutzt werden können. der versiegelte brief bringt hier auch nichts. der an sich selbst versandte brief ebenfalls nicht, da der poststempel auf dem umschlag doch gar nichts über den inhalt beweist! also wenn schon, dann ein offenen brief per boten oder besser per gerichtsvollzieherzustellung-kann man sich aber wie gesagt einfach sparen!
in den usa ist da die praxis etwas besser, aber auch nur wenn man für den ideenschutz teure anwälte bezahlen kann, die den schutz etc. dann händeln. es ist sicherlich eine bremse in unserem staat, die mal wieder diejenigen bevorzugt, die geld und macht haben - aber auch eine wirtschaftsbremse, da innovationen u kreativität des einzelnen nur zu häufig untergeht...
manchmal ist es besser es einfach irgendwie auf die beine zu stellen versuchen, als gar nicht!

spanischMädel
Beiträge: 15
Registriert: 17.07.2008, 10:48

Re: Schutz der Idee

Beitrag von spanischMädel » 24.09.2008, 06:16

So könnt Ihr Eure Ideen kostengünstig schützen.........

Die Idee aufschreiben (auch Präsentationen und Ähnliches).
Wenn alles fertig ist, Kopien für Euch machen oder mehrfach anfertigen.
Das Original in einen Briefumschlag stecken und an Euch selber schicken. (Am Besten per Einschreiben). Brief gut Verschliessen.
Nach Erhalt den Umschlag N I C H T Ö F F N E N !!!!!!
Verschlossen ablegen, ev. aussen Notiz draufschreiben was drin ist.

Poststempel und ungeöffneter Brief gilt vor Gericht immer als Beweis!
Damit könnt Ihr beweisen, dass Eure Idee schon vorher da war oder dass es Eure Idee war,
wenn jemand anderer es nachmachen will.

Gruß Spanisch Mädel

P.Spielmann
Beiträge: 241
Registriert: 14.09.2008, 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Schutz der Idee

Beitrag von P.Spielmann » 24.09.2008, 08:45

Naja ich weiß nicht so recht ob das vor Gericht tatsächlich als Beweis zum Schutz der Idee reicht.
Falls das so ist schick ich mir demnächst einfach mal ein paar unverschlossene Umschläge per Einschreiben. Wenn ich dann in einem Jahr eine gute Idee sehe pack ich sie da rein und sag
"Die hatte ich schon vor nem Jahr".

Ich würde mich nicht drauf verlassen, dass der Richter das als Beweis akzeptiert und hoffe eigentlich auch dass sie es nicht tun ... wegen obigem Problem.
Um das ganze einigermaßen abzusichern müsste es schon vom Notar versiegelt sein, besser aber einfach beim Notar hinterlegt werden.

Es gibt die Firma PriorMart, die elektronische Hinterlegung per email oder upload akzeptiert.
Pro Dokument schon für 49,00 Euro. http://www.priormart.com/de/buynow
Ich denke das ist im Zweifel zwar teurer als Einschreiben, aber zumindest eine sichere Sache.

Schöne Grüße
pat

Susanne F.
Beiträge: 67
Registriert: 14.02.2006, 15:37

Re: Schutz der Idee

Beitrag von Susanne F. » 24.09.2008, 08:58

Den Vorschlag hatte hier (weiter oben) doch schon mal jemand gemacht ... Mal ganz ehrlich: Da wendet man eine Menge Zeit, Geld und Energie dafür auf, etwas zu entwickeln und dann will man es durch den Stempel auf einem Umschlag schützen lassen - das klingt doch schon nach ner Schnapsidee!

Gila B
Beiträge: 1
Registriert: 22.09.2008, 11:07

Re: Schutz der Idee

Beitrag von Gila B » 27.09.2008, 09:43

Hallo,

der Patentanwalt hat es sich ja recht einfach gemacht mit seiner Auskunft. Die kannst Du wirklich vergessen. Eine gute Übersicht zum Thema "Was schützt was" findest Du hier:
:arrow: http://www.copat.de/ .
Weitere zuverlässige Internetquellen zur Thematik sind in unserem neuen Wirtschafts-Webkatalog verzeichnet:
:arrow: http://www.wirtschafts-info.de/web/Inno ... ation.html

Viel Erfolg!
Gila B

sign
Beiträge: 18
Registriert: 31.01.2009, 22:21

Machen!

Beitrag von sign » 19.02.2009, 20:01

Also, wenn die Idee in einem Produkt irgendwie endet, dann Geschmacksmusterschutz oder Ware anmelden.
In den verschiedenen Patentamtaussenstellen sind immer Gründerberatungen von Patentanwälten. Hier habe ich meinen kennen gelernt und der hat vorab schon gut beraten.
Ich hab Feng-Shui Zeichen entworfen und kombiniert, erst Geschmacksmuster dann Ware angemeldet, jetzt ist alles meins und muß nur noch das Ganze geld wieder reinbringen.
Ich find, einfach machen.
Grüße Stephan
Shirts mit den 4 Schutztieren des Feng-Shui
www.feng-shui-sign.com

Tatika.de
Beiträge: 4
Registriert: 13.02.2009, 17:46

Re: Schutz der Idee

Beitrag von Tatika.de » 20.02.2009, 21:03

Ich muss mich Gila B anschließen...

Ein guter Patentanwalt kann Dich besser beraten. Als echten gültigen Beweis kann ich keine Briefsendungen empfehlen, sondern ausschließlich einen Notar der urkundlich das Datum mit Deiner niedergeschriebenen Idee beglaubigen kann, ist zwar gültig vor jedem deutschen Gericht aber ob dass ausreichend ist für ein evtl. alleiniges Nutzungsrecht Deiner Idee, bleibt in Frage.

Antworten

Zurück zu „Austausch, Erfahrungen & Small Talk“