Selbständig und total ausgebrannt

Alles was Start-Ups, Gründer, Selbständige, Freiberufler bewegt.
Antworten
Shunway83
Beiträge: 1
Registriert: 26.09.2019, 17:16

Selbständig und total ausgebrannt

Beitrag von Shunway83 » 26.09.2019, 17:34

Hallo liebe Leute.
Ich habe mich heute hier angemeldet, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß.
Ich bin seit 2012 als Gebäudereiniger selbständig. Den Job an sich mache ich seit 16 Jahren. Früher, als Angestellter, habe ich das auch wirklich gerne gemacht, denn ich war gerne unterwegs und hatte gerne Kontakt zu den Kunden.
Dies war auch in den ersten Jahren meiner Selbstständigkeit noch so und ich war auch wirklich motiviert.
Leider ist diese Motivation seit ein paar Jahren bereits nicht mehr so da, wie sie sein sollte. Immer wieder gab es Monate, in denen ich Morgens nicht aus dem Bett kam und auch keine lust hatte überhaupt etwas zu unternehmen.
Ich habe einen festen Kundenstamm und diese sind auch durch die bank weg sehr zufrieden mit mir und meiner Arbeit. Trotzdem kämpfe ich mich nur noch so durch den Tag, denke darüber nach was ich tun kann um so wenig wie möglich machen zu müssen. Auch kommt dazu, dass ich am anfang meiner Selbstständigkeit bei ein paar Kunden die Preise dermaßen niedrig angesetzt habe, dass ich heute einfach keine lust habe dort für den Preis zu arbeiten. Aber ich kann doch jetzt nicht einfach dahij gehen und sagen, dass ich plötzlich 30€ mehr nehmen muss. Mit welcher Begründung denn?
Momentan bin ich wieder an einem Punkt an dem ich nicht mehr weiter weiß. Ich habe sogar angefangen mich anderswo zu bewerben, hatte heute mein erstes telefonisches Vorstellungsgespräch, das meiner Meinung nach total in die hose gegangen ist. Ich hatte überhaupt kein Selbstvertrauen, wsr sehr nervös und konnte auch kaum die passenden antworten geben.
Nachdem das Gespräch vorbei war habe ich mir die Frage gestellt, ob das wirklich das ist, was ich möchte. Wieder irgendwo abgestellt sein. Ich liebte meinen Job als 'Fensterputze', war stolz darauf, was ich mir die letzten jahre erarbeitet habe, habe es sofar geschafft meine Schulden, die ich in jungen Jahren aus dummheit gemacht habe, größtenteils abbauen konnte denn ich bin ab oktober nächsten Jahres absolut schuldenfrei.
Dennoch weiß ich nicht mehr wohin mit mir. Ich bin den ganzen tag müde, mein kopf rattert in einer Tour vor sich hin... Ich rufe Kunden nicht mehr zurück und gehe auch nicht mehr jeden Tag arbeiten obwohl ich Wahnsinnige Lust dazu hätte... Ich habe einfach die Perspektive verloren.
Ich weiß, dass keiner von euch hier mir sagen kann, das ich weiter machen soll oder auch nicht aber mit Sicherheit gibt es jemanden, der die selben Erfahrungen gemacht hat den einen oder anderen Ratschlag für mich hat.
Ich habe auch schon mal an eine auszeit gedacht aber wenn ich nicht arbeite, gibt es kein Geld. Wir sind eine 6 köpfige Patchwork-Familie und meine Freundin arbeitet auf Teilzeit, da ich wir eine 6 jährige Tochter haben.
Mein Tagesablauf ist absolut unstrukturiert und ich habe einfach nicht mehr das Durchhaltevermögen etwas daran zu ändern. Immer wenn ich einen plan Ausgearbeitet habe, falle ich nach 1-2 Wochen wieder in den alten Trott zurück und alles fangt von vorne an.
Ich weiß nicht mehr weiter.

Futuretrend
Beiträge: 14
Registriert: 17.04.2016, 14:27
Wohnort: BRD

Re: Selbständig und total ausgebrannt

Beitrag von Futuretrend » 15.10.2019, 14:24

Ganz klare Sache, welche NUR so, dauerhaft gelöst werden kann: Mitunternehmer/in aufnehmen.
Dann läuft der Laden auch ohne dich bzw. kommt wieder in Schwung rein UND hast Zeit für andere Unternehmungen!
Darfst auch mal krank sein oder in Urlaub fahren! Also: los lassen und machen!

Estra
Beiträge: 33
Registriert: 01.07.2020, 11:02

Re: Selbständig und total ausgebrannt

Beitrag von Estra » 09.07.2020, 10:32

Erstmal würde ich mit deinen Festbestandkunden über die Preise verhandeln bzw. mit ihnen darüber reden, dass die nicht mehr zeitgemäß sind und du die entsprechen anpassen musst. Da die mit dir über die Jahre zufrieden sind, werden sie sicherlich Verständnis dafür haben und nicht zu jemanden anderen wechseln trotz Preiserhöhung. Dann würde ich zusätzlich Mitarbeiter suchen, die als Einsteiger evtl. weniger bekommen werden als du oder jemanden auf 450 € Basis einstellen.

Jaquemot
Beiträge: 291
Registriert: 22.06.2009, 11:32
Wohnort: Aachen, NRW

Re: Selbständig und total ausgebrannt

Beitrag von Jaquemot » 15.07.2020, 22:47

Du schilderst ja sehr anschaulich deine Probleme und Symptome, und für mich klingt das sehr nach Burnout, da hilft wohl kaum Preise neu verhandeln oder Kollegen oder Aushilfen besorgen. Das Problem haben leider viele Solo-Selbständige, die lange Jahre in ihrem Unternehmen geackert haben und ausgepowert sind. Ich kann mir vorstellen, dass da erst mal eine Rückbesinnung nötig ist, was die eigene Haltung zum Tun oder Nichttun angeht. Dabei hilft manchmal ein guter Freund, manchmal auch ein Psychotherapeut. Ich wünsche gutes Gelingen dabei.

Verito
Beiträge: 26
Registriert: 12.11.2013, 09:28
Wohnort: Baden Wüttemberg

Re: Selbständig und total ausgebrannt

Beitrag von Verito » 22.07.2020, 13:26

Hallo Shunway83,

mich würde sehr interessieren, wie es dir inzwischen geht und ob bzw. welche Lösungswege du eingeschlagen hast.

Wie schon mein Vorredner geschrieben hat, klingt das für mich nach einem klassischen Burnout. Ich glaube auch nicht, dass es da allein damit getan ist, die Preise zu erhöhen oder noch jemanden anzustellen. Du brauchst ganz dringend eine lange Auszeit und professionelle Hilfe! Vielleicht kann dir da ein guter Psychotherapeut helfen, der dir Auswege aufzeigt, wie du aus dieser Abwärtsspirale rausfinden und vor allem neue Perspektiven und neue Kraft sammeln kannst.

Alles Gute!

Antworten

Zurück zu „Austausch, Erfahrungen & Small Talk“