Bankgespräch vorbereiten - was kann ich vorher schon tun?

Darlehen, Kreditlinien, Kontokorrent, Geschäftskonto, Bankverhalten, Finanzkrise und Kreditkrise.
Antworten
MartinRadunz
Beiträge: 5
Registriert: 06.03.2008, 11:55
Wohnort: Dieburg

Bankgespräch vorbereiten - was kann ich vorher schon tun?

Beitrag von MartinRadunz » 11.04.2008, 09:59

Nach wie vor ist der Kontakt mit der Bank vor Ort eine für viele Existenzgründer / Klein- und mittelständischen Unternehmer eine etwas unangenehme Aufgabe. Oftmals hat man das Gefühl, gewissermaßen als kleiner Bittsteller dazustehen, und dem Gutdünken eines Bankmitarbeiters ausgesetzt zu sein. Dies überträgt sich nicht zuletzt – bewusst oder unbewusst – auf Ihr Auftreten bei der Bank, und hinterlässt nicht immer den Eindruck, dass es die Bank hier mit einem überzeugten Unternehmer zu tun hat, dem man das Geld vertrauensvoll in die Hände legen kann.

Um dieser Gefahr zu begegnen kann man im Vorfeld eines Bankgespräches eine ganze Menge tun, um die Erfolgschancen für seinen Kreditwunsch zu erhöhen; Mühe und Arbeit in die richtigen Bahnen zu lenken, und selbst Klarheit zu bekommen über die Realisierungs-möglichkeiten eines solchen Wunsches.

Man muss kein Bankeninsider sein, um zu ahnen, dass die Kreditvergabe an gewerbliche Kunden – und vor allem an Existenzgründer – äußerst schwierig geworden ist. Das ist umso erstaunlicher, da die Banken in diesem Bereich die besten Geschäfte machen. Vor dem Hintergrund von Basel II und der aktuellen Finanzkrise, picken sich jedoch die Banken aktuell nur noch die Rosinen heraus. Soll heißen: Unternehmen / Existenzgründer mit einem überzeugenden und stimmigen Unternehmens-konzept; Unternehmen mit ausreichenden Sicherheiten; Unternehmen die getrieben werden von einer überzeugenden und starken Unternehmerpersönlichkeit.

Egal ob Sie einen direkten Kredit von Ihrer Hausbank, einen Kontokorrentrahmen für ihr Geschäftskonto, oder Förderprogramme (z.B. der KfW-Bittelstandsbank) beantragen, gilt immer das sogenannte „Hausbankprinzip“ - d.h. Sie müssen immer zuerst ihre Hausbank von Ihrem Vorhaben überzeugen. Ein paar wenige Anbieter arbeiten im Thema Mikrokredite bis € 10.000, und vergeben auch solche Kredite über den Nachweis von Bürgschaften (DMI).

Was also können Sie zum Gelingen beitragen? Nachfolgend finden sie die wichtigsten Punkte, um ihre Erfolgschancen zu erhöhen:

1.Ertsellen eines aktuellen und inhaltlich vollständigen Unternehmenskonzept (inkl. Ertrags- und Liquiditätsplan)

2.Beschreibung, wofür die beantragten Mittel benötigt werden, und warum diese notwendig sind, um ihr Unternehmen voranzubringen, bzw. starten zu können.

3.Fragen sie bei der/den Hausbank(-en) nach dem richtigen Ansprechpartner für ihr Anliegen.

4.Fragen sie nach „Risikobranchen“, für die oft schon im Vornherein abgelehnt würden.

5.Fragen Sie nach der vorraussichtlichen Bearbeitungszeit für einen solchen Antrag, damit sie ausreichend Zeit einplanen können. Das sind nicht selten 6-10 Wochen).

6.Bitten sie um schriftliche Unterlagen zu den bankinternen Vorraussetzungen für eine Kreditvergabe in der von ihnen gewünschten Größenordnung (Bürg-schaften, Sicherheiten etc.).

7.Fragen sie nach aktuellen Förder-programmen dieser Bank, die möglicherweise für ihr Anliegen passen könnten.

8.Holen sie sich eine aktuelle SCHUFA-Auskunft ein.

9.Prüfen Sie, welche Sicherheiten/Bürgschaften sie der Bank anbieten können.

Grundsätzlich gilt: Fragen Sie mehrere Banken an, da es durchaus Unterschiede in der Kreditvergabe gibt. Ebenso erwähnenswert: Mit einem negativen SCHUFA-Eintrag haben sie nahezu keine Chance für ihren Kreditwunsch. Und vor allem sein sie ehrlich und offen – die Bank findet es sowieso heraus!

Wenn sie alle notwendigen Unterlagen beisammen haben, bitten sie die Bank um ein erstes, unverbindliches Gespräch in dem sie zunächst um die „Begutachtung“ ihres Anliegens bitte. Keinesfalls sofort um eine definitive Entscheidung bitten, bevor nicht wirklich alle Unterlagen vorgelegt wurden.

Trotz der zugegebenermaßen schwierigen Rahmenbedingen heute, werden auch aktuell noch Kredite vergeben. Lassen Sie sich also nicht von dem allgemeinen Tenor entmutigen. Es erfordert einfach nur etwas mehr Vorbereitungszeit und Energie, dieses Ziel zu erreichen – Sehen sie es als unternehmerische Herausforderung!

Der Artikel wurde verfasst von Herr Martin Radunz, Inhaber von dem Beratungs-unternehmen M3-Hotelconsult. Telefon: 06071-921258, E-Mail: info@m3-hotelconsult.de , Internet: www.m3-hotelconsult.de

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Banken und Kreditinstitute“