Geschäftskonto, was ist zu beachten ?

Darlehen, Kreditlinien, Kontokorrent, Geschäftskonto, Bankverhalten, Finanzkrise und Kreditkrise.
Antworten
Carpe Diem
Beiträge: 27
Registriert: 29.12.2006, 14:33

Geschäftskonto, was ist zu beachten ?

Beitrag von Carpe Diem » 28.03.2007, 20:29

Hallo, was ist bei einem Geschäftskonto zu beachten und welcher Name trägt das Geschäftskonto gegenüber dem Privaten ?

Ist es egal ob man schon vor Gewerbeanmeldung das Geschäftskonto schon erstellt, weil das gehört doch zu den Vorbereitungen, kann das evtl. Ärger geben?

Was ist sonst noch dabei zu beachten ?

DellenDoc
Beiträge: 29
Registriert: 30.10.2006, 06:59
Wohnort: Braunschweig

Geschäftskonto

Beitrag von DellenDoc » 08.08.2007, 12:12

Hallo Carpe Diem,

zum einen ist es wichtig ob du Gelder per Lastschrift verfahren auf dein Konto erhälst (EC Kartenzahlung oder Bankeinzug etc.)? Dann bräuchtest du ein reguläres Geschäftskonto welches gegen Vorlage des Gewerbescheins eröffnet werden kann.

Falls dem aber nicht so ist, kannst du ein ganz normales Konto eröffnen.
Viele Banken stellen sich da nicht quer. Ausserdem sind Geschäftskonten wesentlich teurer als "normale" Konten. Wir fahren damit ziemlich gut.

Das Konto trägt den Namen des Eröffners also des Besitzers.
Falls mehrere Leute vollen Zugriff haben sollen (GbR oder sonstige gleichwertige Partnerschaften) wird darau ein "ODER" Konto.

Grüße vom DellenDoc

Herdmann
Beiträge: 2
Registriert: 29.05.2008, 16:23

Beitrag von Herdmann » 29.05.2008, 16:53

Hallo,

zu dieser Problematik habe ich auch eine Frage.
Zusammen mit meinem Partner habe ich eine Personengesellschaft (GbR) gegründet. Als nächstes wollen wir ein gemeinsames Konto eröffnen.
Da uns die Gebühren für gängige Geschäftskonten zu hoch sind, wollten wir es mit einem Privatkonto versuchen.
Wie DellenDoc schon erwähnt hat, scheint dies ein bekannter Weg zu sein. Jedoch stehen wir vor dem Problem, dass unsere GbR einen Firmennamen hat, der sich nicht aus unseren Namen zusammensetzt, sondern ein "Fantasiename" ist.
Was jemand vielleicht, was passiert wenn wir einen Zahlungseingang erhalten sollten, der aber auf den "Fantasienamen" und nicht auf den Namen des privaten Kontoinhabers ausgestellt ist. Kommt das Geld dennoch an???

Ich danke jeder Hilfe im Vorraus.
Vielen dank.

Gruß

Herdmann

DellenDoc
Beiträge: 29
Registriert: 30.10.2006, 06:59
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von DellenDoc » 29.05.2008, 20:42

Jedoch stehen wir vor dem Problem, dass unsere GbR einen Firmennamen hat, der sich nicht aus unseren Namen zusammensetzt, sondern ein "Fantasiename" ist.
Hallo Herdmann,

das ist so nicht korrekt. Der Name eures Unternehmens ist
z.B. Herdmann & Meier GbR. Der Fantasiename ist nichts weiter als ein
Werbename für eure GbR der aber rechtlich keinerlei Relevanz hat.
Das heisst auf Rechnungen, offizielle Briefe etc. MUSS immer eure
GbR Bezeichnung mit euren Namen und korrekter Adresse stehen.
Der Fantasiename kann ja zusätzlich oben auf dem Briefkopf stehen.
Daher wird euer Bankkonte auf euer beider Namen angelegt.

Grüße vom DellenDoc

Herdmann
Beiträge: 2
Registriert: 29.05.2008, 16:23

Beitrag von Herdmann » 29.05.2008, 21:33

Hallo Dellendoc,

danke für deine Antwort.

DellenDoc hat geschrieben: Hallo Herdmann,

das ist so nicht korrekt. Der Name eures Unternehmens ist
z.B. Herdmann & Meier GbR. Der Fantasiename ist nichts weiter als ein
Werbename für eure GbR der aber rechtlich keinerlei Relevanz hat.
Wie du es beschrieben hast, so hab ich mir es auch gedacht.
Aber was ist wenn die GbR nicht zwei sondern zehn Gesellschafter hat???
lautet der offizielle Name dann "A B C D E F G H I J GbR"???
DellenDoc hat geschrieben: Das heisst auf Rechnungen, offizielle Briefe etc. MUSS immer eure
GbR Bezeichnung mit euren Namen und korrekter Adresse stehen.
Der Fantasiename kann ja zusätzlich oben auf dem Briefkopf stehen.
Daher wird euer Bankkonte auf euer beider Namen angelegt.

Grüße vom DellenDoc
Reicht es auf dem Briefpapier nicht aus, wenn z.B. der Phantasiename steht und in der Fußzeile vermerkt ist, wer die vertretungsberechtigten Gesellschafter sind???

Wünsche noch einen schönen Abend.

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Banken und Kreditinstitute“