Geschäftsobjekt [Immobillie] finanzieren

Darlehen, Kreditlinien, Kontokorrent, Geschäftskonto, Bankverhalten, Finanzkrise und Kreditkrise.
Antworten
Screamer
Beiträge: 18
Registriert: 04.07.2006, 12:02

Geschäftsobjekt [Immobillie] finanzieren

Beitrag von Screamer » 26.11.2007, 14:55

Hallo werte Community,

ich hätte mal eine Frage. Kennt ihre Banken die auch jungen Firmen eine Chance geben ?
Wir haben ein Objekt im Auge das ideal passen würde aber die Finanzierung wird wohl ein Traum bleiben.

mgb-consulting

Beitrag von mgb-consulting » 27.11.2007, 10:49

Hallo ...

wenn es Sie seelisch aufbaut, dann kann ich diese Frage bejahen.

Allerdings ist diese Antwort für Sie völlig nutzlos, weil die Frage von so "Nebensächlichkeiten" wie Berufserfahrung, Branche, Eigenkapital, Kapitalbedarf, Machbarkeit, Mittelverwendung (Investitionen oder Betriebsmittel), Tragfähigkeit, Zukunftsperspektiven abhängig ist.

Da Sie hierzu nichts geschrieben haben, ist die Frage nicht beantwortbar!

MfG
MGB-Consulting

Screamer
Beiträge: 18
Registriert: 04.07.2006, 12:02

Beitrag von Screamer » 02.06.2008, 13:30

Enschuldigung das ich so spät antworte aber es ergab sich fürher keine Möglichkeit aufgrund einer Krankheit.
Grundsätzlich verstehe ich jede Bank die sehr kritisch ist gegenüber Gründern. Vor allem solchen wie mir welche ein Objekt kaufen wollen.

Zu meinem Background- in meiner gewünschten Branche bin ich seit mehr als 12 Jahren tätig. Drei davon in leitender Position.
Fachlich Anforderungen sollte ich erfüllen. Auch grundlegende kaufmännische
Anforderungen sind erfüllbar und für den Rest muss ich sowieso den Steuerberater aufsuchen.
Für die Ausstattung des Betriebes sowie die ersten beiden Monate bräuchte ich keine Fremdmittel. Laut der zuständigen Kammer und zwei unabhägiger Berater würde das Konzept Sinn machen.
Auch in kaufmännischer Sicht, nach Abzug aller Kosten und meines Anteils. Eigenkapital wäre auch noch etwas vorhanden nach Anschaffung aller notwendigen Dinge ,wie Auto usw und Schaffung einer kleinen Reserve.


Nur sind viele Banken recht witzig. Sie empfehlen eine Garagen Lösung zum Anfang. Wäre ja auch okay, aber als Ein Mann Show kann ich mit Sicherheit keine arg grossen Umsätze machen, wie die gerne hätten.
Klar ist ein guter Umsatz auch mein Ziel. Nur dafür muss man auch die Grundlagen haben.
Meine Kunden erwarten eben auch passende Geschäftsräume z.B: bei Beratungen, Schulungen usw.
Die wären kaum erfreut wenn ich Sie in der Garage empfangen würde.
Oder einen Grossauftrag abwickeln- geht in meiner Branche nicht wenn man alleine ist und mit Leiharbeitern ist kaum ein stich in meinem Gewerk zu machen.

mgb-consulting

Beitrag von mgb-consulting » 02.06.2008, 18:47

Hallo ...

es tut mir leid, ich würde Ihnen ja den einen oder anderen Tipp geben, aber ich kann inhaltlich noch immer nichts mit dem Posting anfangen, weil es einfach keine konkreten Informationen enthält.

Vielleicht können Sie mal ein paar Details nennen, damit man die Sache in Zahlen fassen kann.

MfG
MGB-Consulting

Screamer
Beiträge: 18
Registriert: 04.07.2006, 12:02

Beitrag von Screamer » 06.06.2008, 10:11

Also in Kurzform. Gründung einer kleinen Firma im Bereich Umwelt/ Versorgungstechnik. Fachliche Anforderungen werden erfüllt und auch die gesetzlichen Anforderungen.
In der Branche in leitender Position seit Jahren tätig. Also Kenntnisse vorhanden auch im wirtschaftlichen Bereich. Kontakte zu Lieferanten und exklusiven Produkten wären schon geklärt. Könnte einen Kundenstamm mit 800 Kunden übernehmen.
Finanziell könnte ich alles anschaffen ,ohne Kredit, was ich brauche für die Firma und auch die ersten 2- 3 Monate überbrücken ohne Fremdmittel.
Auftäge wären auch schnell zu finden.

Problem ist nun folgendes: Finanzierung des Standortes

Ein Objekt zu kaufen kostet Geld. Soviel hätte ich nicht, also brauche ich einen Kredit. Um diesen zu kriegen habe ich natürlich Planungen erstellt, diese wurden auch mehrfach für gut befunden von Beratern, Kammer und
Gründercoach.
Nun sagt die Banken die Zahlen passen nicht ganz. Sie meinen ich brauche einen Umsatz von Summe XXXXX.
Den gewünschten Umsatz kann ich aber nur dann erreichen wenn ich den richtigen Standort habe für meine Dienstleistungen. Und dieser Standort kann leider nicht die von der Bank gewünschnte Garagenlösung sein weil das meine Kunden nie akzeptieren würden. Kundenverkehr habe ich nun mal in meiner Branche.
Wenn ich die kleinste Lösung fahren würde kann ich aber nie die gewünschten Zahlen erreichen.

mgb-consulting

Beitrag von mgb-consulting » 06.06.2008, 16:30

Hallo ...

es ist offensichtlich ein wenig schwierig, konkrete Informationen zu vermitteln oder sehe ich das falsch?

Sie möchten doch, dass Ihnen hier ein Dritter auf irgendweine Weise hilft... oder liege ich da falsch?

Helfen kann man nur dann, wenn man weiss worum es geht und das bringen Sie aus irgendeinem Grunde nicht rüber?!?

Wie wäre es denn mit so Kleinigkeiten Umsatz, Wareneinsatz, Rohertrag, Kosten, Gewinn (Rechtsform) Kosten des Standortes, Eigenkapital und benötigtem Kapital zur Standortfinanzierung.

Ist das so schwierig?

Auf Ihr Posting kann man bestenfalls mit einem: "Tja so ist das halt!" antworten, denn inhaltlich kommt da keine brauchbare Information in puncto Kapitalbedarf rüber?"

MfG
MGB-Consulting

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Banken und Kreditinstitute“