Ist Factoring sinnvoll?

Darlehen, Kreditlinien, Kontokorrent, Geschäftskonto, Bankverhalten, Finanzkrise und Kreditkrise.
Antworten
Kuller
Beiträge: 2
Registriert: 22.11.2012, 12:01

Ist Factoring sinnvoll?

Beitrag von Kuller » 22.11.2012, 12:11

Hallo zusammen,

ich habe seit 2001 eine eigene Firma im IT-Bereich mit 16 Mitarbeitern. Seit Ende letzten Jahres gibt es leider immer wieder Schwierigkeiten, da Kunden ihre Rechnungen zu spät zahlen. Die Folge: Ich kann die Gehälter nur verzögert auszahlen was die Mitarbeiter natürlich nur zähneknirschend hinnehmen. 2 Mitarbeiter haben auch schon gekündigt, ich will nicht, dass es so weitergeht. Ich habe schon öfters etwas über das sogenannte Factoring (finanzen-ratgeber-blog.de/thema/factoring/) gehört, konnte mich bisher aber noch nicht wirklich damit anfreunden. Man bekommt zwar die ausstehenden Zahlungen direkt überwiesen, aber die Factoringfirma streicht auch einen ganz schön großen Teil an Geld ein. Aber mittlerweile denke ich, dass mir momentan nur das helfen kann bis es finanziell wieder besser in der Firma läuft. Was meint Ihr? Würdet Ihr Factoring in Anspruch nehmen und dadurch auf einen Teil der Zahlung durch Eure Kunden verzichten und an den Factoring-Anbieter abtreten? Bin wirklich überfordert.

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten und LG!

ElbeFact
Beiträge: 1
Registriert: 23.11.2012, 07:42

Re: Ist Factoring sinnvoll?

Beitrag von ElbeFact » 23.11.2012, 08:26

Hallo,

mangelnde Liquidität aufgrund langer Zahlungsziele oder dem Zahlungsverhalten der Kunden ist ein typischer Grund für den Einsatz von Factoring. Obwohl die Unternehmen eine gute Auftragslage haben, ist die Lage angespannt, die Außenstände hoch und zu wenig Liquidität vorhanden. Würde Factoring hier zum Einsatz kommen, löst sich dieses Problem sehr schnell. Sobald die Rechnung an den Kunden rausgeht, sendest Du dem Factor eine Kopie. Du erhälst einen Großteil des Rechnungsbetrages sofort ausgezahlt und hast so in der Regel nach 2 Werktagen Geld auf dem Konto. Du kannst damit arbeiten und z.B. Gehälter pünktlich zahlen, Deine Rechnungen wiederum vielleicht sogar mit Skonto begleichen. Zudem sind die Forderungen gegen Ausfall versichert. Kann also vielleicht bei Dir mal ein Kunde gar nicht mehr zahlen, trägt der Factor dieses Risiko. Zusätzlich übernimmt der Factor meist das Debitorenmanagement. Du wirst entlastet, die Mitarbeiter bleiben und Du hast den Kopf wieder frei für die wichtigen Dinge als Chef: zum Beispiel die Kunden betreuen oder wieder neue Projekte akquirieren. Natürlich ist die Dienstleistung nicht kostenlos. Aber auch da hat sich der Markt in den letzten Jahren verändert, Factoring ist günstiger geworden und so auch für kleinere Firmen interessant. Der Factor berechnet Gebühren und Zins u.a. nach dem Jahresumsatz, der Menge und Höhe der Rechnungen. Gerade im Dienstleistungssektor ist die Finanzierung beliebt, weil für die bankentypischen Kredite oft Sicherheiten nötig sind, die z.B. eine IT-Firma meist nicht hat. Beim Factoring sind keine zusätzlichen Sicherheiten notwendig und es passt sich automatisch den Umsätzen an.

Ich hoffe, ich konnte etwas "Licht ins Dunkel bringen". Ansonsten gern noch mal fragen. Ich bin seit 5 Jahren in der Factoring-Branche beschäftigt und die Dienstleistung ist nicht für jedes Unternehmen geeignet. Man muss sich wirklich immer den Einzelfall anschauen.

Herzliche Grüße

Ilka Stiegler
elbe-factoring.de

Streckenposten
Beiträge: 1
Registriert: 24.11.2012, 18:19

Re: Ist Factoring sinnvoll?

Beitrag von Streckenposten » 24.11.2012, 18:36

Hallo Zusammen,

wenn deine Kunden nicht zeitnah zahlen, solltest Du Deine Kunden häufiger mahnen. Ich hatte das selbe Problem wie Du. Mittlerweile habe ich eine 400 € Kraft eingestellt, die die Kunden mahnt und Ihnen hinterher telefoniert. Über einen Freund wurde mir viadelcredere.de empfohlen, die haben wir recht zügig das Factoring ausgeredet allerdings eine Warenkreditversicherung, für den Fall der Fälle incl Rechtschutzversicherung, empfohlen.
Gruß
der Streckenposten

Kuller
Beiträge: 2
Registriert: 22.11.2012, 12:01

Re: Ist Factoring sinnvoll?

Beitrag von Kuller » 27.11.2012, 15:04

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten. Werde wohl noch etwas darüber nachdenken, ob Factoring für mich in Frage kommt. Ich werde auf jeden Fall weiter berichten!

Viele Grüße

Miri
Beiträge: 2
Registriert: 25.04.2013, 08:57

Re: Ist Factoring sinnvoll?

Beitrag von Miri » 25.04.2013, 09:03

Hallo Kuller,

schau doch auch mal hier (bibbyfinancialservices.de/Factoring-Produkte-und-Dienstleistungen/Wir-helfen-Ihnen/Forderungsausfallschutz) zum Thema Factoring und Forderungsausfall

Daniel55
Beiträge: 5
Registriert: 20.08.2013, 10:37

Re: Ist Factoring sinnvoll?

Beitrag von Daniel55 » 21.08.2013, 10:33

Ich kenn das aus der Praxis eigentlich nur von Zahnärzten.

Huberhans
Beiträge: 1
Registriert: 11.03.2014, 23:36

Re: Ist Factoring sinnvoll?

Beitrag von Huberhans » 11.03.2014, 23:42

Stimm, Zahnärzte nutzen Factoring schon seit langer zeit. Da hat sich der Forderungsverkauf schon lange ethabliert. Für den "normalen" Mittelstand ist Factoring noch oft unbekannt. Aber die Anzahl der Factoring-User wächst täglich. Bei meiner Recherche bin ich auf das Portal factoringcheck.de gestoßen. Dort habe ich damals Anbieter verglichen. Die Angebote waren super! Doch für mich mit meinen kleinen Unsätzen viel zu teuer. Naja mal sehen, eventuell in den nächsten Jahren nochmal...

Mariner8
Beiträge: 1
Registriert: 14.04.2014, 13:12

Re: Ist Factoring sinnvoll?

Beitrag von Mariner8 » 14.04.2014, 13:15

Hallo miteinander,

ich kann Ihnen dieses Angebot zum Forderungsverkauf - finaboo.de/forderungsverkauf-business-to-business - empfehlen.
Hoffe geholfen zu haben und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen
Mariner8

Robin89
Beiträge: 1
Registriert: 05.03.2018, 11:10

Re: Ist Factoring sinnvoll?

Beitrag von Robin89 » 05.03.2018, 11:35

Hallo,

es ist wirklich Schade, dass man ein Factoring Unternehmen einschalten muss um liquide zu bleiben aber kommt leider immer wieder vor. Nichts desto trotz sollte man für die Zukunft vielleicht auf einen besseren Mahnprozess bauen, damit solche Engpässe vermieden werden können.

So wie ich das kenne nutzen die meisten Firmen Factoring um sich den Mahnprozess durch Mehrkosten sparen zu können. Von daher verstehe ich zwar die Entscheidung ein Factoring Unternehmen einschalten zu wollen um kurzfristig die Liquidität zu steigern jedoch ist das bei Geldproblemen wirklich nur kurzfristig eine gute Option.

Um ein stringentes Mahnwesen aufzubauen ohne viele Ressourcen zu verbraten gibt es heutzutage gute System Ergänzungen die einem die Hauptarbeit abnehmen und sogar die Zahlungsmoral der Kunden steigern (zumindest bei mir). Mir hat die Firma Bilendo geholfen diesen Prozess zu optimieren. Ich verlinke hier mal das Ebook worüber ich auf die gestoßen bin: https://goo.gl/E9CLs6

In dem Ebook geht es um Rechnungsstellung, Fristsetzung und Mahnungen. Sehr hilfreich, auch wenn natürlich Werbung drin ist.

hoffe ich konnte helfen
Beste Grüße
Robin

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Banken und Kreditinstitute“