Kredit für Freiberufler

Darlehen, Kreditlinien, Kontokorrent, Geschäftskonto, Bankverhalten, Finanzkrise und Kreditkrise.
Antworten
kredit-fuchs
Beiträge: 3
Registriert: 18.02.2011, 16:47

Kredit für Freiberufler

Beitrag von kredit-fuchs » 21.02.2011, 21:04

Hallo zusammen,

eine Bekannte von mir bräuchte einen Kredit, ich glaube über 15.000 Euro. Sie ist aber erst seit etwa 5 Monaten freiberuflich tätig. Ihre Agentur läuft gut und sie muss aber noch ein paar DInge anschaffen. Jetzt läuft sie von Bank zu Bank und jeder sagt ihr, sie muss zwei Steuerbescheide vorlegen. Doch die hat sie ja noch nicht....Wie und wo kann sie nun einen Kredit bekommen?

Danke im vorab
Zuletzt geändert von kredit-fuchs am 05.03.2011, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.

Jaquemot
Beiträge: 292
Registriert: 22.06.2009, 11:32
Wohnort: Aachen, NRW

Re: Kredit für Freiberufler

Beitrag von Jaquemot » 23.02.2011, 11:11

Es gibt verschiedene Kreditprogramme, die auch nach Aufnahme der Tätigkeit noch betrieblich notwendige Investitionen finanziert. Besonders gern genommen ist da das KfW-Startgeld, weil es dem Antragsteller öffentliche Bürgschaften zur Besicherung gewährt. http://www.kfw.de/kfw/de/Inlandsfoerder ... /index.jsp
Für die Beantragung braucht es einen Businessplan, der das Vorhaben beschreibt und auch die Notwendigkeit der Investition sowie die Tragfähigkeit des Vorhabens dokumentiert. Das sollte man am besten mit einem Gründungscoach machen, der Erfahrung mit diesen öffentlichen Fördermitteln hat. Die vielen kontroversen Diskussionen um dieses Startgeld auch hier im Forum machen sehr deutlich, wie schnell man da Fehler machen oder sich ungeschickt verhalten kann. Einen Gründercoach findet man hier: http://beraterboerse.kfw.de/index.php?ac=startseite Dieser wird zu mindestens 50% bezuschusst, bei Gründung aus der Arbeitslosigkeit im ersten Jahr der Selbständigkeit sogar zu 90%.

Antworten

Zurück zu „Banken und Kreditinstitute“