Rankingliste gründerfreundliche Banken

Darlehen, Kreditlinien, Kontokorrent, Geschäftskonto, Bankverhalten, Finanzkrise und Kreditkrise.
Antworten
breitblattwegerich2
Beiträge: 12
Registriert: 09.03.2007, 01:34

Rankingliste gründerfreundliche Banken

Beitrag von breitblattwegerich2 » 10.03.2007, 16:44

Da eine Kreditanfrage bei der Schufa gespeichert wird (wie lange eigentlich?), wurde hier von einigen Leuten angegeben, dass die Chancen, einen Kredit für das Gründungsvorhaben bei anderen Banken zu erhalten, drastisch sinken da diese dann gleich wissen, dass die Sache schon mal abgelehnt wurde.
Wenn dies so stimmt, sollten sich Existenzgründer gut überlegen bei welcher Bank der Antrag eingereicht wird!
ein entsprechendes Bankenranking konnte ich im Internet nicht finden und bitte um eure Erfahrungen:
Schlechte Erfahrungen habe ich mit der Deutschen Bank, was die Durchleitung von KFW Krediten anbelangt gemacht (Es ging aber nicht um eine Existenzgründung)
Schlechte Erfahrungen hat ein Bekannter von mir mit einer regionalen Sparkasse gemacht (hatte sich auf eine mündliche Zusage des Beraters verlassen, das Saldo auf dem Dispo in einen regulären Kredit umzuwandeln. Es ging um die Renovierung eines Ladengeschäfts, der Kredit sollte danach auf genau die letztendlich verbrauchte Summe lauten.Der Bänker riet, sich erstmal vom Dispo zu bedienen, damit nicht zuviel Kredit aufgenommen wird. Der Bekannte bezahlte also die Rechnungen vom Dispo, bekam hinterher aber keinen regulären Kredit!)
jeweils gute und schlechte (aber nur was das persönliche Auftreten des Mitarbeiters anging) Erfahrungen mit der Begleitung einer Existenzgründung wurden von Bekannten bei der Nord LB gemacht)

wie lauten also eure Erfahrungen? Mit welcher Bank habt ihr finanziert und welchen Eindruck hattet ihr?
Selbst wenn eine Bank nicht finanziert hat, gab sie euch ein qualifiziertes Feedback bzw eine Begründung für die Ablehnung?

wo sitzen aus eurer Sicht besonders für den Bereich qualifizierte Bänker?

breitblattwegerich2
Beiträge: 12
Registriert: 09.03.2007, 01:34

Beitrag von breitblattwegerich2 » 10.03.2007, 17:02

was haltet ihr von denen? Kredit für Selbstständige
www.kredit-fuer-selbststaendige.de siehe auch Forum von Almase

das ist wohl nichts: dahinter steckt creditolo, die sollen vorher clp geheissen haben und dazu gibts bei Gomopa infos: http://www.gomopa.net/Finanzforum/Priva ... ncred.html

und hier:
http://www.partnerprogramme.de/clpconvent.php

gewarnt wird auch vor convent credit und boncred
http://www.gomopa.net/Finanzforum/Kapit ... ichte.html

homo habilis
Beiträge: 314
Registriert: 23.08.2006, 20:40
Wohnort: Werl

Unternehmens- / Gründungsfinanzierung !

Beitrag von homo habilis » 11.03.2007, 09:33

Hallo breitblattwegerich2,

im Laufe meiner mehr als 15 Jahren Erfahrung als klassischer Unternehmensberater, konnte ich hinsichtlich von Finanzierungen folgendes feststellen:

1. Ohne ausreichendes Eigenkapital und / oder Bürgschaften geht gar nichts.

2. Der ausführliche Businessplan muss überzeugen.

3. Zu Basel II gehört auch das Branchenranking. Heisst steht die Branche schlecht im Ranking, wirds schwierig.

Mittlerweile haben Banken wie Deutsche Bank etc. ihre Kreditpolitik in Hinblick auf die Mittelstandsfinanzierung grundlegend positiv (im Sinne des Kreditnehmers) geändert.

Gruß
homo habilis

safrangelb
Beiträge: 88
Registriert: 08.05.2006, 09:50

Beitrag von safrangelb » 12.03.2007, 14:25

Hallo Breblattwüterich,

zu deiner Frage, wie lange ein Schufa-Eintrag gespeichert bleibt, habe ich folgende Antwort auf den Seiten der Verbraucherzentrale Bremen gefunden:

- Angaben über Anfragen (beispielsweise weil man ein Girokonto eröffnen möchte) werden nach 12 Monaten wieder gelöscht.

- Kredite werden bis zum Ende des dritten Kalenderjahres nach dem Jahr der vollständigen Rückzahlung des Kredites gespeichert.

- Bürgschaften werden sofort wieder gelöscht, wenn die Hauptschuld (Kredit) beglichen ist.

- Die Daten über die nicht vertragsgemäße Abwicklung von Geschäften werden, wenn die Forderungen beglichen worden sind, drei Jahre nach der ersten Speicherung gelöscht.

- Giro- und Kreditkartenkonten werden sofort gelöscht, wenn das Konto vom Kunden aufgelöst wird.

-Kundenkonten des Handels werden nach drei Jahren gelöscht.

- Die Daten aus den Schuldnerverzeichnissen der Amtsgerichte (Eidesstattliche Versicherung und Haftbefehl zur Erzwingung des Offenbarungseides) werden nach drei Jahren gelöscht. Sofern Sie der SCHUFA nachweisen können, daß das Amtsgericht die Eintragung gelöscht hat, werden die Daten bei der SCHUFA vorzeitig gelöscht.

Quelle: http://www.verbraucherzentrale-bremen.d ... chufa.html

Grüße
safrangelb

fragnach
Beiträge: 40
Registriert: 16.06.2006, 13:27

Beitrag von fragnach » 13.03.2007, 13:47

Vielleicht bin ich altmodisch, aber ich halte viel davon, dass ich einen Ansprechpartner bei meiner Bank habe und eine Filiale in die ich gehen kann, bei der ich mich auch mal beschweren kann (auch wenn das wohl selten etwas nützt :lol:).

Diese ganzen Kredite, die man nur über das Internet abschließen kann, halte ich für sehr unseriös und wenig vertrauenserweckend. Auch die Werbung dafür und die Versprechungen, die da gemacht werden, wirken doch eher abschreckend...

Gibt es hier denn jemanden, der schon einmal Erfahrugnen mit solchen Angeboten gemacht hat und darüber berichten kann?

breitblattwegerich2
Beiträge: 12
Registriert: 09.03.2007, 01:34

Beitrag von breitblattwegerich2 » 15.04.2007, 22:10

warum sollte das was bei meiner Baufinanzierung gut geklappt hat nicht auch bei einer Existenzgründung gehen? der Unterschied im Zinssatz zur "vor Ort Bank" war ein sattes Prozent und die Bedingungen des Kredites sind besser (z B vorzeitige Tilgung möglich)

fallobst
Beiträge: 60
Registriert: 13.04.2006, 13:28
Wohnort: Baum

Beitrag von fallobst » 16.04.2007, 10:41

Hallo Breitblattwegerich,

du hast doch in deinem Beitrag weiter oben selbst darauf hingewiesen, dass es sehr viele Negativbeispiele im Internet im Bereich Kreditvermittlung gibt.
Natürlich kann es, wie du selbst sagst, Vorteile haben, eine Finanzierung über eine Internetangebot zu erhalten, aber hier besteht eben die Schwierigkeit darin, die Guten von den Schlechten zu trennen.

was hältst du denn von der Plattform smava.de. Vielleicht ist das ja eine echte Alternative zu einem herkömmlichen Bankkredit. Ich habe allerdings noch nicht viele Berichte oder Meinungen zu dieser Plattform und ihrem Angebot gefunden.

Gruß
fallobst

breitblattwegerich2
Beiträge: 12
Registriert: 09.03.2007, 01:34

Beitrag von breitblattwegerich2 » 12.06.2007, 21:30

ein kleiner Auszug aus den Smava Faqs:

Welche Beträge kann ich auf dem smava Marktplatz anlegen?

Bei smava können Sie Geldanlagen von 500 bis zu 25.000 Euro in 500 Euro Schritten vornehmen. Anlagebeträge darüber hinaus sind zurzeit leider nicht möglich.

Welche Kreditbeträge kann ich bei smava wählen?

Bei smava können Sie Kredite von 500 bis zu 10.000 Euro in 500 Euro Schritten aufnehmen. Ihren Zins bestimmen Sie selbst.

also eher was für kleingründungen und Privatkredite aber dafür sicher interessant und offensichtlich auch seriös

@fallobst und @fragnach ich hatte aber auch darauf hingewiesen, das ich unseriöses Verhalten auch von den tollen Ansprechpartner vor Ort Bänkern erlebt habe.. Mein Tip: nichts glauben, was nicht auch schriftlich fixiert wurde und keine Vorauszahlungen leisten...

breitblattwegerich2
Beiträge: 12
Registriert: 09.03.2007, 01:34

Beitrag von breitblattwegerich2 » 12.06.2007, 21:40

auf smava.de können sich übrigens Gruppen bilden und es fehlt noch eine Existenzgründergruppe...irgendwie erhöht das gemeinsame auftreten die Bonität, habs nicht genau nachvollzogen, schaut am besten selbst

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Banken und Kreditinstitute“