Ausbau eines kleinen Unternehmens/Finanzierung

Grundwissen, Allgemeines, Infos, Tipps und Antworten. Finanzierungsprobleme und Finanzplanung.
Antworten
suzhouking
Beiträge: 2
Registriert: 03.09.2015, 00:29

Ausbau eines kleinen Unternehmens/Finanzierung

Beitrag von suzhouking » 03.09.2015, 00:41

Hallo,

ich habe in den letzten Jahren mit viel Leidenschaft nebenberuflich eine E-Learning-Plattform aufgebaut, mit der ich mittlerweile einen jährlichen Umsatz von über 50 000€ und einen Gewinn von etwa 40 000€ mache. Inzwischen arbeiten ein paar Lehrer freiberuflich mit - aber letztlich bin bin ich als Einzelunternehmer für alles zuständig: Programmierung, Inhalte, Vertrieb, Abrechnung... Angesichts der positiven Entwicklung und der längst noch nicht ausgeschöpften Möglichkeiten würde ich gerne mehr Zeit in den Ausbau meiner Plattform investieren und auch mindestens zwei Mitarbeiter fest anstellen oder als Partner gewinnen.

Wie schätzt ihr die Chancen dafür ein, in diesem Stadium und bei dieser doch eher kleinen Größenordnung an Venture Capital zu kommen? Ich gehe davon aus, dass sich Umsatz und Gewinn durch diese Unterstützung in den nächsten fünf Jahren verfünffachen werden.

Falls ich mit Venture Capital völlig daneben liege: Was wäre eurer Erfahrung nach die geeignetste Form der Finanzierung?

Nikita
Beiträge: 15
Registriert: 02.09.2015, 07:54

Re: Ausbau eines kleinen Unternehmens/Finanzierung

Beitrag von Nikita » 03.09.2015, 07:59

Das hört sich ja schon einmal ganz gut an... Wenn du das auch alles belegen kannst dürfte einer Finanzierung nichts im Weg stehen, ich würde darüber mal mit der Hausbank sprechen und denen alles mal hinlegen..

suzhouking
Beiträge: 2
Registriert: 03.09.2015, 00:29

Re: Ausbau eines kleinen Unternehmens/Finanzierung

Beitrag von suzhouking » 03.09.2015, 18:51

Nikita: Danke für die Einschätzung. Wenn du von Hausbank sprichst, dann meinst du vermutlich den klassischen Kredit? Lieber wäre mir, wegen der Haftung, eine Art Mini Venture Capital. Nur kenne ich mich zu wenig aus, um einschätzen zu können, ob es solche Anbieter gibt, die Risikokapital im kleinen Maßstab investieren. Kann mir da jemand einen Tipp geben? Wie schon erwähnt: Es geht um eine Later-Stage-Finanzierung, mit deren Hilfe der momentane Umsatz von >50 000 langfristig auf >250 000 Euro gehieft werden soll - wobei von einer hohen Skalierbarkeit gesprochen werden kann, da neue Kunden (und damit mehr Einnahmen) nur unwesentlich mehr personellen Aufwand nach sich ziehen.

KompaktDesign
Beiträge: 180
Registriert: 28.07.2014, 12:19
Wohnort: Pinneberg

Re: Ausbau eines kleinen Unternehmens/Finanzierung

Beitrag von KompaktDesign » 04.09.2015, 11:25

Vielleicht wäre Crowdfunding für Dich noch eine interessante Alternative!?

uvis-beratung
Beiträge: 631
Registriert: 25.10.2011, 10:23

Re: Ausbau eines kleinen Unternehmens/Finanzierung

Beitrag von uvis-beratung » 04.09.2015, 12:16

@suzhouking....

... habe Dir an anderer Stelle schon recht ausführlich geantwortet. Also VC lieber nicht.

MfG Jürgen Arnold
- www.uvis.de -

kurtaugust
Beiträge: 2
Registriert: 01.10.2015, 17:26

Re: Ausbau eines kleinen Unternehmens/Finanzierung

Beitrag von kurtaugust » 01.10.2015, 17:31

Seit November 2014 gibt eine nue Crowdfundingplattform, die auf Spendenbasis arbeitet ...
Allgemeines dazu schreibt auch Wikipedia . . . . .Endlich kommt damit etwas wirklich Positives aus dem ehemaligen “Land der unbegrenzten Möglichkeiten”, denn seit November 2014 ist von der privaten Crowdfunding ein erweitertes Programm auch bei uns (D-A-CH) erlaubt und von einer Schweizer Juristin “eropäisch” modifiziert: Mit der einmaligen Anfangszahlung von 200 Dollar (~175€~) spendet sich Jedermann und Jedefrau in eine automatische Plattform ein, die aus einer riesigen Spendengemeinschaft reichlich Geld auf Dein eigenes Konto zurückfließen lässt. Jede Auszahlung trägt außerdem den wertvollen Vermerk, dass sie spendenbedingt steuerfrei ist!

Denn fast alle Eure Ideen können auf diesen Weg damit finanziert und erfüllt werden.Wie so etwas funktionieren kann?

Kein Trick und kein Schneeballsystem?

Es ist geprüft und sauber und schwingt in der reinen Energie des Mitfühlens und des Spendens für Projekte anderer Mitmenschen genauso wie für das eigene Projekt.Und das Geniale daran ist, dass jeder von uns durch diese einmalige Anfangsspende von $ 200 das Vielfache in einem so starken Dollarrückfluss kommt, dass man sich tatsächlich einen sonst undenkbaren Lebenstraum erfüllen oder ein eigenes Projekt starten kann oder einfach ausreichende Mittel für einen dringenden Fianzierungsbedarf zufließen.Ganz kurz: Das funktioniert dadurch, dass Du außer Deiner einmaligen Spende dieser 200 $ mindestens 2 Partner gewinnst, die sich ebenfalls einen ersehnten Lebenswunsch erfüllen wollen und ein eigenes Projekt starten möchten und mit ihrem Startgeld $ 200 und über Dich diese idealistische Spendenplattform eintreten. Das ist außer Geld eben auch Energie – und beides schwingt diesmal auf den Ebenen des Gebens anstelle des Habenwollens oder des Raffens.Eine großartige und neuartige Idee kann realisiert werden:Gemeinsames Helfen durch eine private SpendenplattformDurch das Dazugewinnen weiterer Realisierer-Persönlichkeiten (CF-Partner) mit eigenen Traumobjekten – mindestens zwei oder auch viel mehr – ensteht ein hochschwingendes und be- geistertes Potential an Schöpferenergien. In dieser neuen Form hat es sie noch nie gegeben.Was meine ich mit neuer Form?

Es ensteht eine spezielle Finanzierungsgemeinschaft von völlig individuellen Schöpfern und Realisierern und Idealisten.Was Glaubensgemeinschaften durch Missionieren erreichen müssen, um Gelder abschöpfen und horten zu können, wird mit der privaten Spendenplattform un ihr Gegenteil verwandelt:Es ist nur eine Kapitalumverteilung für das eigene Projekt und zugleich für das der irgendwann unzähligen anderen Projekte.Jeder Auszahlungsbeleg ist als Spendenbescheinigung gekennzeichnet
Durch Zusammenschluss mit anderen aktiven Idealisten wächst die (Kapital)Gemeinschaft
Es ist daher völlig frei von Banken (!) und Fremdkapital (!) und durch das Unterstützen anderer unterstützt Du auch “Dich”.Wie hoch ist die Spende?
Der Einstieg in die private Spendenplattform ist gering.Mit einmalig 200 Dollar (~175 €~) kannst Du starten und bereits durch die Gewinnung von nur zwei weiteren Teilnehmern, die ihr Traumprojekt auch mit $ 200 starten, kommt diese “Spende” unmittelbar wieder zurück auf Dein Konto. Diese private Spendenplattform ist somit völlig frei von irgendeinem Risiko.Wenn dann danach eine allmähliche Zunahme der Geldeingänge auf Deinem Konto beginnt, hast Du die Wahl, weitere höhere Spendenbeträge (abgestuft bis zu $ 6.500) in die Plattform umzuleiten oder jedoch auch Deine angesammlten Geldbeträge abzuheben. Das anfängliche, geduldige Stehenlassen der Geldeingänge ist nicht nur eine Kapitalbildung für Dich und die Spendenplattform, sondern gleichzeitig eine Anteils-steigerung am Gesamtkapital der Gemeinschaft, die Dir zunehmende Geldeingänge ermöglicht.Ein Paradebeispiel, das ich ganz konkret erfuhr: Bei einem Teilnehmer gingen nach 7 Wochen fleißiger Ausweitung seines Projektes durch 16 weitere sehr aktive Partner, somit schon über 100 Teilnehmer, täglich (!) an die $ 5.000 ein – ein phantastischer steuerfreier Lohn seines Fleißes und seiner Aktivitäten

mgb-consulting
Beiträge: 78
Registriert: 17.04.2012, 17:17
Wohnort: Bochum

Re: Ausbau eines kleinen Unternehmens/Finanzierung

Beitrag von mgb-consulting » 12.10.2015, 10:52

Hallo ...

bei diesem Umsatz-Gewinnverhältnis ist das eine Goldgrube, in die Investoren Millionen stecken würden.

MfG
M. Grigo

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Finanzierung, Kapitalbeschaffung und Startkapital“