Finanzielles Polster für Geschäftserweiterung

Grundwissen, Allgemeines, Infos, Tipps und Antworten. Finanzierungsprobleme und Finanzplanung.
Antworten
Brigadier
Beiträge: 79
Registriert: 28.12.2009, 10:10
Wohnort: Berlin

Finanzielles Polster für Geschäftserweiterung

Beitrag von Brigadier » 22.11.2012, 16:58

Hallo in die Runde,
ich habe mich seit 10 Jahren auf Dienstleistungen für Medien - Print, Hörfunk, TV, aber auch Tagungsausrichter, Forschung, Parteien, Wirtschaft etc. - spezialisiert. Der Kundenstamm ist stetig gewachsen.
In diesem Sommer habe ich mir einen Partner ins Boot geholt, eine UG gegründet (natürlich nach intensiven Recherchen hier im Forum :-) ), den Service erweitert und nochmals investiert. Die festen Kosten deckt mein Altgeschäft in etwa ab. Für die neuen Geschäftsbereiche ist nach Investitionen in Technik und Erwerb von fachlichem Know-how weiterhin Vorarbeit nötig, bevor Umsätze generiert werden können. Mit den vorhandenen Mitteln und personellen Möglichkeiten ist dies mühsam und langwierig. Um hier effektiv voranzukommen, wird ein finanzielles Polster benötigt.

Momentan sind vor allem zwei neue Geschäftsbereiche zu beackern, die am lukrativsten, aber gerade in der Vorbereitung personalintensiv sind. Auch an unserer vorerst sehr kleinen Webseite sollte nochmals Hand angelegt werden. Dazu kommen Marketing- und Akquisekosten.

Langer Rede, kurzer Sinn:
Wer leiht uns für vier Jahre 8.000 Euronen zum Zinssatz von 5 %,
ein Jahr tilgungsfrei, danach monatliche Tilgung in gleich großen Tranchen nebst Zinsen.

Pferdefuß: Dingliche oder sonstige Sicherheiten haben wir nicht.
In unseren Gesprächen mit potenziellen Kooperationspartnern kriegen wir aber langsam eine Ahnung davon, auf welche Goldader wir gestoßen sein könnten.
Wir können uns auch jemanden vorstellen, der etwas Geld mitbringt, tätig bei uns einsteigt und den Claim gemeinsam mit uns absteckt.

http://www.berliner-mediendienste.de

Ich freue mich über euer Feedback.
Beste Grüße
B.

PS: Weitere Details gerne über private Nachrichten.

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Finanzierung, Kapitalbeschaffung und Startkapital“