Mein Investor möchte keine Verantwortung übernehmen

Grundwissen, Allgemeines, Infos, Tipps und Antworten. Finanzierungsprobleme und Finanzplanung.
Antworten
Nautilus
Beiträge: 1
Registriert: 09.12.2015, 14:34

Mein Investor möchte keine Verantwortung übernehmen

Beitrag von Nautilus » 09.12.2015, 14:49

Hallo förderland,

ich bin gerade in etwa in folgender Situation und benötige etwas Unterstützung:

Das Ziel:

Mit geliehenem EK einen Bankkredit zur Restfinanzierung aufnehmen.

Der Plan:
Ich benötige 500.000 € um ein Startup zu finanzieren.
Ich selbst habe 10.000 €, ein Freund leiht mir weitere 90.000 €.
Mit den 100.000 € soll bei der Bank ein Förderkredit in Höhe von 400.000 € aufgenommen werden.

Das Problem:
Mein Freund leiht mir gerne den Betrag für mein EK, damit ich so (irgendwie) den Rest finanzieren lassen kann. Natürlich möchte er irgendeinen Return erhalten. Er möchte jedoch nicht in die GmbH einsteigen und keine Verantwortung übernehmen (kein klassischer Investor sein).

Deshalb meine Frage: Gibt es hier eine Möglichkeit das Geld irgendwie als EK geltend zu machen?

1) Wenn er es mir privat leiht, dann komme ich zur Bank mit MINUS 80.000 € und bekomme keinen Kredit
2) Wenn er als Kommanditist auftritt ist die Kreditwürdigkeit ebenfalls zu gering
3) Schenkt er mir den Betrag offiziell, sind Steuern fällig

Schönen Gruß

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Finanzierung, Kapitalbeschaffung und Startkapital“