Mikrokredite? Kennt das schon einer?

Grundwissen, Allgemeines, Infos, Tipps und Antworten. Finanzierungsprobleme und Finanzplanung.
Antworten
sausemausi
Beiträge: 2
Registriert: 22.09.2008, 17:34

Mikrokredite? Kennt das schon einer?

Beitrag von sausemausi » 22.09.2008, 17:51

Hallo an alle,
ich bin ganz neu hier und bin auf der Suche nach Tipps. Ich suche jetzt schon fast 3 Monate nach einer Bank für die Finanzierung meiner Musikschule, aber meine Sparkasse hat schon abgewunken und die anderne Banken bei uns hier im Ort sagen, dafür wären sie nicht zuständig.
Jetzt habe hier was gelesen, weiß aber nicht, wo es diese Mikrokredit gibt.
http://www.existenzgruender.de/selbstae ... /index.php

Kennt das schon einer von Euch? Habt ihr vielleicht selbst schon einmal einen solchen Mikrokredit bekommen?

Vielen Dank für Eure Antworten!
sausemaus

mgb-consulting

Re: Mikrokredite? Kennt das schon einer?

Beitrag von mgb-consulting » 22.09.2008, 18:25

Hallo ...

wie hoch ist denn überhaupt der Kapitalbedarf, den Sie haben?

Das DMI http://www.mikrofinanz.net sieht sich selbst als Geldgeber für sogenannte "Hausfrauenkredite", die im ersten Step nicht mehr als 10.000€ hoch sein dürfen und maximal 20.000€ nicht übersteigen dürfen, man richtet sich damit wirklich "nur" an die Ärmsten der Armen.

Wieso versuchen Sie es nicht mit dem Startgeld bei einer anderen Bank, es ist üblich, mehrere Banken ansprechen zu müssen, es sei denn die KfW überweist Ihnen durch Zufall "mal eben" 300 Mio.

MfG
MGB-Consulting

Rüdiger
Beiträge: 196
Registriert: 18.02.2006, 11:49

Re: Mikrokredite? Kennt das schon einer?

Beitrag von Rüdiger » 22.09.2008, 19:51

Hallo Sausemaus,

also m.E. hatte die KfW-Mittelstandsbank neben vielen anderen Krediten auch das Mikro-Darlehen zur Verfügung gestellt.

http://www.kfw-mittelstandsbank.de/DE_H ... /index.jsp

Grüße und viel Erfolg.

mgb-consulting

Re: Mikrokredite? Kennt das schon einer?

Beitrag von mgb-consulting » 22.09.2008, 20:18

Hallo ...

MikroDarlehen und StartGeld der KfW wurden zum 01.01.2008 zu dem alten/neuen Namen StartGeld verschmolzen, d.h. das StartGeld kann nun, wir früher das MikroDarlehen, bis zu 3 Jahren nach Gründung beantragt werden, die Auszahlung beträgt neu 100% und die Höhe des Darlehens maximal 50.000€.

MfG
MGB-Consulting

sausemausi
Beiträge: 2
Registriert: 22.09.2008, 17:34

Re: Mikrokredite? Kennt das schon einer?

Beitrag von sausemausi » 23.09.2008, 16:35

Vielen Dank für die Antworten erstmal. Also ... ich brauche ca. 7000 Euro und einen Businessplan und eine fachkundige Stellungnahme habe ich auch. Aber da ich Hartz-IV beziehe, winken alle Banken ab. Ich habe schon nach Startgeld gefragt, aber da bin ich wohl nicht geeignet für, wie mir die Sparkasse sagte. Ich glaube aber eher,diewollen einfach nicht.

Das mit dem DMI hört sich ja ganz gut an. Hat denn da schon jemand einen Kredit bekommen? Ich komme aus NRW und wäre an einer Empfehlung interessiert. Abgewiesen worden bin ich nun schon oft genug, weitere Kränkungen kann ich mir echt sparen.

Danke, sagt Sausemausi

mgb-consulting

Re: Mikrokredite? Kennt das schon einer?

Beitrag von mgb-consulting » 23.09.2008, 21:12

Hat denn da schon jemand einen Kredit bekommen? Ich komme aus NRW und wäre an einer Empfehlung interessiert.
Hallo ...

die Finanzierungen können Sie NUR über die Mikrofinanzierer erhalten, die auf der Web-Seite des DMI genannt sind, denn diese müssen sich dort akkreditieren lassen, einen anderen Weg gibt es nicht!

Schauen Sie doch einfach in den Link rein, den ich Ihnen ins Forum gehängt habe, dort wird Ihre Frage doch beantwortet und Referenzen können Ihnen die Mikrofinanzierer vielleicht auch nennen.

MfG
MGB-Consulting

mistermister
Beiträge: 2
Registriert: 17.10.2008, 11:22

Re: Mikrokredite? Kennt das schon einer?

Beitrag von mistermister » 17.10.2008, 11:48

Hallo,

gibt es vom Staat bzw. Arbeitsamt keinen Zuschuß? Ich meine sowas mal gehört zu haben.

Zuschuss für Frauen
Zuschuss für Hartz IV bzw ALG II Empfänger

oder habe ich mich dort verlesen?

Gruß
Mistermister

HP Kirschbaum
Beiträge: 1
Registriert: 17.10.2008, 19:57

Re: Mikrokredite? Kennt das schon einer?

Beitrag von HP Kirschbaum » 17.10.2008, 20:22

Hallo!

Ich möchte hier nun einmal meine - sehr positiven - Erfahrungen mit dem Mikrodarlehen niederschreiben.
Anfang des Jahres entschloss ich mich, eine eigene Naturheilpraxis zu eröffnen. Nun bin ich auch (noch) ALG II-Empfängerin und die ARGE hat und legt mir einen Stein nach dem anderen in den Weg. In einem Bankspiegel meiner Hausbank (GLS-Bank, Bochum) fand ich einen Artikel über die Mikrofinanzierung. So rief ich, erst etwas zögerlich, bei meiner Bank an und erkundigte mich, ob ich überhaupt eine Möglichkeit hätte. Es wurde mir viel Mut zugesprochen und sie verwiesen mich an Frau Nägele vom AN-Training (http://www.an-training.de/). Nun habe ich mit ihr einige Gespräche geführt, einen Geschäftsplan erstellt...zugegeben, die Zahlen mit ihrer Hilfe... :wink: und dann wurde ein Vertrag gefertigt. Es ging sehr reibungslos und schnell, nun habe ich meine Praxis und bin sehr glücklich, dass ich Frau Nägele kennen gelernt habe. Sie steht mir nach wie vor mit Rat und Tat zur Seite, auch wenn die ARGE mal wieder meint, mich stoppen zu müssen, obwohl meine Praxis recht gut läuft.
Ich möchte nur sagen: Nicht unterkriegen lassen!!!!!
Vielleicht setzen Sie sich auch mal mit Frau Nägele in Verbindung, sie kann Ihnen sicherlich gut und vor allem kompetent weiter helfen!

Herzliche Grüße
Tamara Kirschbaum

FrankXP
Beiträge: 1
Registriert: 21.09.2011, 13:56

Re: Mikrokredite? Kennt das schon einer?

Beitrag von FrankXP » 22.09.2011, 08:52

Hallo sausemausi,
zum Thema Mikrokredite kann ich Dir noch die folgenden beiden Seiten empfehlen, wenn Du Dich noch etwas informieren oder ggf. sogar eine Anfrage stellen möchtest: http://mein-mikrokredit.org und http://www.mikrokredit.net
Ich finde gerade im gewerblichen Bereich sind Mikrokredite eine tolle Sache für Kleinunternehmer und mit einem benötigten Kredit von 7.000€ fällt man auf jeden Fall noch unter diese Kategorie.

EUG
Beiträge: 2
Registriert: 26.09.2011, 16:36

Re: Mikrokredite? Kennt das schon einer?

Beitrag von EUG » 26.09.2011, 16:43

Hallo sausemausi,
zum Thema Mikrokredite kann ich dir direkt einen offiziell akkreditierten mikrofinanzierer empfehlen, der sich auf gründerinnen spezialisiert hat und dir auch in der startphase helfen kann: raritas.de

Vera
Beiträge: 11
Registriert: 20.02.2011, 16:58
Wohnort: Berlin

Re: Mikrokredite? Kennt das schon einer?

Beitrag von Vera » 24.10.2011, 15:55

Hallo ich kennde das sehr gut. Habe selber schon 2x einen bekommen. Hatte keine Probleme und ging sehr schnell.Die Beantragung hat kein Geld gekostet die Beratung war wirklich gut. Ich meine damit, ich habe das auch wirklich verstanden :oops: ( Frau)Wenn du etwas wissen willst, frage mich gern noch einmal. LG V

Dagobert.jun
Beiträge: 65
Registriert: 11.03.2012, 09:51

Re: Mikrokredite? Kennt das schon einer?

Beitrag von Dagobert.jun » 11.03.2012, 17:25

Als die Dienstleistung "Mikrokreditvergabe/Verwaltung hierfür) öffentlich ausgeschrieben wurde, haben wir uns die Unterlagen angesehen und die Rahmenbedingungen geprüft.
Dem Grunde nach ist es ebenso wie bei einer Bank, Kredit gibts weitestgehend nur gegen Sicherheiten,
erheblicher bürokratischer Aufwand, der Bund stellt dem vergebenden Institut eine gewisse Summe zur Verfügung, die nach Prüfung in kleinen Raten an einen Kreditnehmer ausgezahlt werden kann.

Man kann dort nicht hingehen und ohne Plan sagen, was man wofür braucht: es ist schon sehr aufwendig und bei so kleinen Summen bei nahezu jeder Bank leichter erhältlich.

uvis-beratung
Beiträge: 631
Registriert: 25.10.2011, 10:23

Re: Mikrokredite? Kennt das schon einer?

Beitrag von uvis-beratung » 13.03.2012, 08:36

Also in Baden-Württemberg gibt es IHKs, die mit Monex zusammenarbeiten und Mikrokredite grundsätzlich empfehlen. Vielleicht einmal bei der zuständigen IHK nachfragen, wie dort die Meinung ist. Ansprechpartner sind eventuell die Startercenter oder die Wirtschaftsbeauftragten (Handel oder Finanzierung).

MfG Jürgen Arnold

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Finanzierung, Kapitalbeschaffung und Startkapital“