Beantragung des Gründungszuschusses - Ein Erfahrungsbericht

Alles über Fördermittel und Förderprogramme. Was wird alles gefördert? Wie werden Fördermittel beantragt?
Antworten
Alex678
Beiträge: 14
Registriert: 07.10.2011, 13:48

Beantragung des Gründungszuschusses - Ein Erfahrungsbericht

Beitrag von Alex678 » 16.05.2012, 16:29

Hallo zusammen,

einen kleinen Erfahrungsbericht zur Beantragung des Gründungszuschusses unter den neuen gesetzlichen Regelungen könnt ihr in meinem Blog lesen:

http://www.alexanderwalz.de/finanzen-fo ... -witz-196/

Es ist wirklich traurig, aber diese Erfahrung entspricht der Wahrheit. Werde bei Neuigkeiten sofort berichten. Falls Ihr Tipps und Erfahrungen habt, immer her damit :-)

VG Alex

Dagobert.jun
Beiträge: 65
Registriert: 11.03.2012, 09:51

Re: Beantragung des Gründungszuschusses - Ein Erfahrungsberi

Beitrag von Dagobert.jun » 16.05.2012, 19:01

hallo Herr Walz,
Ihre Eindrücke verwundern mich nicht. Unsere Gesellschaft entwickelt sich sukzessive zum Sozialismus,private Gründer sind unerwünscht, der Klein -und Mittelstand wird in den nächsten Jahrzehnten sicher mehr und mehr abgebaut und unterdrückt.
Die heut noch geringst vorhandene Pluralität wirtschaftlichen Handelns wird weiter reduziert, es wird den Handels- und Dienstleistungsunternehmen gehen wie der bäuerlichen Gesellschaft. Waren vor 25 Jahren noch 128.000 bäuerliche Betriebe in Deutschland, sind es heut nur noch ca. 18.000

Die Entwicklung ist schleichend. Aber bedauerlich.

Alex678
Beiträge: 14
Registriert: 07.10.2011, 13:48

Re: Beantragung des Gründungszuschusses - Ein Erfahrungsberi

Beitrag von Alex678 » 16.05.2012, 20:04

Dagobert.jun hat geschrieben:hallo Herr Walz,
Die heut noch geringst vorhandene Pluralität wirtschaftlichen Handelns wird weiter reduziert, es wird den Handels- und Dienstleistungsunternehmen gehen wie der bäuerlichen Gesellschaft.
Es wäre sehr traurig, wenn es jemals soweit kommen wird. Über die Konsequenzen für den deutschen Staat will ich mir gar keine Gedanken machen...es wird leider immer zu kurz gedacht und sinnvolle, langfrisige politische Entscheidungen sind nur noch Mangelware :(

Gruenderle
Beiträge: 1
Registriert: 06.07.2013, 14:37
Wohnort: Süddeutschland

Re: Beantragung des Gründungszuschusses - Ein Erfahrungsberi

Beitrag von Gruenderle » 06.07.2013, 15:07

Gerade erst gelesen... da ist ja wieder einer schön reingelaufen. Tja, wer dem Arbeitsverweigerungsbeamten glaubt... die Wahrheit gibt es hier zu lesen:

http://www.gruendungszuschuss.de/gruend ... frage.html
"Die Arbeitsagentur begründet Ablehnungen häufig auf eine Art und Weise, die vor Gerichten keinen Bestand haben dürfte."

http://www.gruendungszuschuss.de/gruend ... ember.html
"Für den November 2012 hat die Bundesagentur für Arbeit 1.133 Gründungen mit Gründungszuschuss und 269 mit Einstiegsgeld gemeldet. Die Zahlen lagen 93 bzw. 36 Prozent unter denen des Vorjahresmonats." - Und das, obwohl sich in Wirklichkeit rechtlich praktisch NICHT geändert hat - außer die "beinahe" strafrechtlich relevante Taktik der AA-Ä.. äh Angestellten.

http://www.gruendungszuschuss.de/gruend ... ierte.html
"Manche Agenturmitarbeiter versuchen Gründungswillige davon abzuhalten, einen Antrag mitzunehmen, obwohl darauf ein Rechtsanspruch besteht. Auch beim Einreichen intervenieren nicht wenige Berater mit dem Hinweis, der Antrag würde "sowieso abgelehnt". Wer diesen Aussagen Glauben schenkt, verzichtet leichtfertig auf die Förderung in Höhe von bis zu 18.000 Euro sowie weitere Vergünstigungen im Wert von über 4.000 Euro."

Antworten

Zurück zu „Fördermittel, Förderprogramme, Zuschüsse, Coaching“