Bezeichnung als Freiberufler

Fragen und Diskussionen sowie alles über Pflichten, Voraussetzungen, Genehmigungen etc. dieser Berufsstände.
Antworten
flex001
Beiträge: 12
Registriert: 13.11.2007, 16:36

Bezeichnung als Freiberufler

Beitrag von flex001 » 08.12.2010, 11:22

Hallo zusammen,

ich habe die Ausbildung zum Fachinformatiker abgeschlossen und möchte mich nun als Freiberufler selbständig machen.

1. Ich weiß, dass man seine Berufsbezeichnung + Name angeben muss, d.h. z.B. "Schreinerei Müller". Muss ich nun sagen: "Fachinformatiker Goller" oder kann ich auch sagen "Goller IT-Consulting" oder "Goller IT-System Engineering"? Gerade bei IT-System Engineer weiß ich nicht, ob das evtl. eine geschütze Bezeichnung ist. Ich selbst bein bei meinem Arbeitgeber im Arbeitsvertrag mit dieser Position beschrieben.

2. Ein Bekannter sagte mir, dass "Freiberufler" eigentlich für IT-Dienstleistungen nicht unbedingt geht. Eher Einzelunternehmner :? So ganz verstehe ich den Unterschied nicht. Wenn das Finanzamt meine Stellung als Selbständer anerkennt ist es ok und wenn nicht, muss ich Einzelunternehmer werden?

Vielen Dank.
P. Goller

ebi
Beiträge: 72
Registriert: 02.12.2008, 11:13

Re: Bezeichnung als Freiberufler

Beitrag von ebi » 10.12.2010, 09:47

So weit ich weiß können Sie sich als 'Freiberufler' nur einstufen, wenn Sie ein Studium nachweisen und beratend tätig sind. Sonst sind Sie 'Gewerbe treibender'.
Der Unterschied liegt darin, dass Sie als Freiberufler keine Gewerbesteuer zahlen müssen.
Vielleicht bleibt Ihr Reingewinn ja unter der Steuerpflichtgrenze.

Ingvar Gerlich
Beiträge: 3
Registriert: 20.12.2010, 20:23

Re: Bezeichnung als Freiberufler

Beitrag von Ingvar Gerlich » 20.12.2010, 20:43

Moin Herr Goller,
ich kann Ihnen Ihre Frage nicht beantworten.

Aber die Aussage von ebi ist nicht richtig.
Ich bin freiberuflich tätig und habe kein Studium absolviert.
Da ich eine rein beratende, lehrende Tätigkeit ausübe, reicht eine Freiberuflichkeit aus und brauch keine Gewerbeanmeldung für Gewerbetreibende.
Würde ich jetzt noch zusätzlich z.B. Literatur verkaufen, müsste ich mich auch als Gewerbetreibender anmelden und Gewerbesteuer bezahlen.

P.Spielmann
Beiträge: 241
Registriert: 14.09.2008, 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Bezeichnung als Freiberufler

Beitrag von P.Spielmann » 21.12.2010, 14:22

freiberuflich tätig ist wer sich hier einordnen kann:
www.gesetze-im-internet.de/estg

Wer ein Studium als Volks- oder Betriebswirt abgeschlossen hat kann u.U. als Freiberufler in einer ausschließlich beratenden Tätigkeit (Unternehmensberatung) tätig sein.

Der Unterschied zwischen Freiberuflicher Tätigkeit (selbständige Arbeit nach §18 EStG) und einem Gewerbebetrieb als Einzelunternehmer (Gewerbebetrieb nach §15 EStG) ist nur die Gewerbesteuerpflicht.

IT-Dienstleistung ist im Normalfall kein "freier Beruf" sondern ein Gewerbebetrieb.
Das ändert aber nichts daran, dass Sie auf Rechnung (umgangssprachlich: freiberuflich) arbeiten können, nur eben als Gewerbebetrieb und nicht als "echter" Freiberufler (i.S. des Gesetzes).

Schöne Grüße
ps

TauberF
Beiträge: 18
Registriert: 26.10.2010, 14:22
Wohnort: Sachsenheim

Re: Bezeichnung als Freiberufler

Beitrag von TauberF » 21.12.2010, 16:07

Melden Sie Gewerbe an.
Die Gewerbesteuer ist anfangs zu vernachlässigen, wenn sie denn überhaupt anfällt.
Die Mitgliedschaft in der IHK (die sich Freiberufler sparen) hat auch Vorteile.
Und Sie müssen sich nicht ständig mit dem Freiberufler-Status ja/nein beschäftigen, sondern können sich um ihr eigentliches Business kümmern. Zumal die Chancen der Anerkennung als Freiberufler, wie schon Vorredner meinten, in Ihrem Fall überschaubar sind.

flex001
Beiträge: 12
Registriert: 13.11.2007, 16:36

Re: Bezeichnung als Freiberufler

Beitrag von flex001 » 05.01.2011, 12:36

Vielen Dank für die Antworten, aber ich habe selbst noch etwas recherchiert.

Vielleicht kam es auch falsch herüber, aber ich habe meine Ausbildung vor 8 Jahren abgeschlossen und bin seitdem als System-Engineer tätig ... also kein PC-Schrauber :wink:

Urteil des BUNDESFINANZHOF vom 22.9.2009, VIII R 63/06
EDV-Consulting/Software Engineering als freier Beruf


...
aa) Eine Tätigkeit als Ingenieur zeichnet sich dadurch aus, dass sie durch die Wahrnehmung von für den Ingenieurberuf typischen Aufgaben geprägt wird. Zu den Aufgaben eines Ingenieurs gehört es, auf der Grundlage naturwissenschaftlicher und technischer Erkenntnisse und unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Belange technische Werke zu planen, zu konstruieren und ihre Fertigung zu überwachen (BFH-Urteil vom 5. Juni 2003 IV R 34/01, BFHE 202, 336, BStBl II 2003, 761, m.w.N.). Typisch für den Beruf des Ingenieurs sind aber auch überwachende, kontrollierende und rein beratende Tätigkeiten, soweit sie nicht auf bloße Absatzförderung gerichtet sind (vgl. BFH-Urteil in BFH/NV 2006, 1270). Kernbereiche des Ingenieurberufs sind danach Forschung und Lehre, Entwicklung, Konstruktion, Planung, Fertigung, Montage, Inbetriebnahme und Instandhaltung, Vertrieb, Beratung, Versuchs- und Prüfungswesen, technische Verwaltung und Betriebsführung, Produktions- und Prozesssteuerung, Sicherheit, Patent- und Normenwesen (vgl. BFH-Urteile vom 11. Juni 1985 VIII R 254/80, BFHE 144, 62, BStBl II 1985, 584; vom 7. September 1989 IV R 156/86, BFH/NV 1991, 359; Brockhaus Enzyklopädie, 21. Aufl., Stichwort "Ingenieur"; www.wikipedia.de, Stichwort "Ingenieur", Abschn. Berufsbild).
...

jeder der darüber nachdenkt, sollte sich das Urteil mal komplett ansehen. Sehr hilfreich.

garbs
Beiträge: 894
Registriert: 31.01.2009, 10:13

Re: Bezeichnung als Freiberufler

Beitrag von garbs » 05.01.2011, 13:42

Gut recherchiert, hehehe...

Also, du firmierst grundsätzlich unter deinem Vornamen + Nachnamen. Egal, ob Freiberufler oder Gewerbetreibender (nicht im HR eingetragen). Grundsätzlich erlaubt ist ein beschreibender Zusatz, der nicht irreführend sein darf.

Also "Hans Muster, International Management" für einen 1-Mann-Buchhaltungsservice der als Kunden den Getränkemarkt und noch 2-3 ortsansässige Betriebe hat, geht gar nicht.

Deine o.g. Vorschläge gehen m.E. alle, such dir das aus, was dir am besten gefällt.

Dragon
Beiträge: 25
Registriert: 28.01.2011, 14:01

Re: Bezeichnung als Freiberufler

Beitrag von Dragon » 29.01.2011, 22:24

Hi,

eine kurze Anmerkung - in Österreich konnte ich beispielsweise Listen entdecken, im konkreten Fall von Steuerberatern, in denen zum einen die freiberuflichen Tätigkeiten aufgezählt wurden, zum anderen diese in Felder eingeteilt und auch näher beschrieben wurden.

Sprich, es wurde auch konkret auch formuliert, wodurch sich eine freiberufliche Tätigkeit auszeichnet. Findet man so etwas in Deutschland nicht? Vielleicht kann hier jemand eine solche Liste zur Verfügung stellen, würde sicher sehr vielen weiterhelfen.

Natürlich gibt es immer wieder grenzwertige Fälle, die einfach einer genaueren Information bedürfen, auch neue Tätigkeitsfelder werfen natürlich ab und an Probleme auf.

Grundsätzlich wäre ein solcher Service aber sicher nicht schlecht.

Mfg Lion

Antworten

Zurück zu „Freiberufler, Selbstständige, Handelsvertreter, freie Mitarbeit“