Errichtung einer Musikschule als Freier Beruf?

Fragen und Diskussionen sowie alles über Pflichten, Voraussetzungen, Genehmigungen etc. dieser Berufsstände.
Antworten
ci2311
Beiträge: 1
Registriert: 24.02.2010, 21:37

Errichtung einer Musikschule als Freier Beruf?

Beitrag von ci2311 » 24.02.2010, 21:45

Hallo zusammen,
ich bin gerade dabei, einen Business-Plan zu meiner Idee, der Eröffnung einer Musikschule, zu erstellen.
Dabei bin ich, trotz Recherche in verschiedensten Ratgebern und anderen Literaturen, noch immer nicht 100% sicher, ob ich diese Idee, neben meiner nichtselbständigen Tätigkeit, als einen Freien Beruf einrichten kann. Meistens ist nur die Rede von Lehrertätigkeit grundsätzlich, aber ich finde keine definitiven Argumente, dass ich quasi als Geschäftsführer oder besser in leitender Tätigkeit (soll ja kein Gewerbe sein) auch noch freie Mitarbeiter einstellen könnte und dies als NICHT gewerbliche Tätigkeit ausweisen kann. Zum Hintergrund, berufliche Qualifikationen in Sachen Musik bzw. Musikunterricht sind vorhanden.

Vielleicht hat jemand mit diesem speziellen Bereich Erfahrungen gesammelt. Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn mir jemand gerade wegen der gewerberechtlichen und steuerlichen Seite ein wenig weiterhelfen kann.

MfG
Christian

inline
Beiträge: 67
Registriert: 09.01.2007, 18:59

Re: Errichtung einer Musikschule als Freier Beruf?

Beitrag von inline » 27.02.2010, 16:34

gewerblich ist das ja beides eigentlich nicht,

Musiker = Künstler
Musiklehrer = Pädagoge

wird meines Wissens beim FA als Freiberulich geführt.
Genaue Auskunft gibt halt das Finanzamt.

Natürlich darf man dann mit "freie Mitarbeiter" arbeiten.

"Freiberulich"und "freie Mitarbeit" sind ja zwei verschiedene Schuhe.

mgb-consulting

Re: Errichtung einer Musikschule als Freier Beruf?

Beitrag von mgb-consulting » 27.02.2010, 18:02

Hallo ...

der Berufsmusiker ist unbestritten ein Freiberufler.

So wie ich das Posting jedoch verstanden habe, sind Sie aber kein Berufsmusiker, sondern Sie möchten vielmehr eine Musikschule gründen und hierzu freie Mitarbeiter, d.h. ihrerseits selbständig tätige Musiklehrer mit dem Unterricht betrauen.

Dies ist dann aber ein klassisches Gewerbe und hat mit einer freiberuflichen Tätigkeit nichts mehr zu tun, denn der Geschäftsgegenstand ist die Organisation und Abwicklung des Musikunterrichts und nicht der Unterricht selbst.

MfG
MGB-Consulting

Antworten

Zurück zu „Freiberufler, Selbstständige, Handelsvertreter, freie Mitarbeit“