Freiberufler zwischen Anstellung und Arbeitslosigkeit

Fragen und Diskussionen sowie alles über Pflichten, Voraussetzungen, Genehmigungen etc. dieser Berufsstände.
Antworten
AT90
Beiträge: 1
Registriert: 08.11.2019, 08:37

Freiberufler zwischen Anstellung und Arbeitslosigkeit

Beitrag von AT90 » 08.11.2019, 09:19

Hallo,

bin ganz neu in dieser ganzen Thematik und hätte ein paar Fragen.

Ich bin zum 31.12. gekündigt worden, kann allerdings laut meinem Abwicklungsvertrag auch zum Ende November aus meiner Firma aussteigen. Ich hatte mit dem Arbeitsamt schon mal kurz gesprochen und mir wurde geraten das ALG I nicht vor dem 1.1.20 zu beantragen, da ich sonst mit Sperrzeiten zu rechnen habe.

Allerdings habe ich die Möglichkeit mit einem früheren Kunden ein Kurzprojekt (max. 14 Tage) zu machen. Ich bin Projektmanager und würde diesen Kunden gerne mit diesem kleinen Projekt beraten. Ich kann das ganze nicht im Nebenberuf machen, da ich sonst gegen Wettbewerbsklauseln verstoßen würde.

Laut Arbeitsamt, wäre ich im Dezember Freiberufler und könnte das machen.
Das Projekt würde ungefähr 17000 € umfassen und ich bin mir nicht sicher, ob ich soviel als Freiberufler in einem Monat verdienen darf.

Nun meine Fragen:

Wird das dann auf ganze Jahr hochgerechnet oder ist das egal, da es Dezember ist?

Ist das Geld, dass ich als Freiberufler einnehme Einkommensteuerpflichtig oder Sozialversicherungspflichtig?

Gruß Jo

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Freiberufler, Selbstständige, Handelsvertreter, freie Mitarbeit“