Freier Mitarbeiter?

Fragen und Diskussionen sowie alles über Pflichten, Voraussetzungen, Genehmigungen etc. dieser Berufsstände.
Antworten
InOnline
Beiträge: 1
Registriert: 09.09.2015, 00:54

Freier Mitarbeiter?

Beitrag von InOnline » 09.09.2015, 01:06

Hallo Förderlandcommunity,

wenn ich in einer UG (freie?) Mitarbeiter beschäftigen möchte, kann ich das so nennen? Mein Plan ist ein Coaching Plattform, indem ich Mitarbeiter Kunden für ein Produkt beraten lasse und diese dann für die Anzahl der Stunden bzw. auf Provisionsbasis bezahle.

Die Frage ist nun, wie nenne ich diese Mitarbeit? Freelancer? Freie Mitarbeiter? Ist ein Arbeitsvertrag gesetzlich vorgeschrieben? Kurzum, wie integriere ich diesen Mitarbeiter in meine Firma, ohne dass dieser ein vollwertiger Beschäftigter ist und welche Kosten sind bei der Vergütung zu beachten? Muss der Mitarbeiter selber als freier Mitarbeiter gemeldet sein oder kann dies theoretisch auch mein Nachbar neben seinen Job machen?

Tut mir leid für die dummen Fragen. Ich bin noch ganz am Anfang meiner Planung.

MSB
Beiträge: 10
Registriert: 03.10.2015, 11:56

Re: Freier Mitarbeiter?

Beitrag von MSB » 16.10.2015, 21:56

Moin…

hier kurz meine Gedanken und eigenen Erfahrungen zu Ihrem geschilderten Sachverhalt:

Der Mitarbeiter soll ja wohl nicht in einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis bei Ihnen tätig sein.

Daher müsste er schon ein eigenes Gewerbe als z.B. Handelsvertreter anmelden.

Hierbei wären für Sie als Unternehmer bzw. für den freien Handelsvertreter noch einige Dinge zu beachten, dass er nicht der Scheinselbstständigkeit unterliegt.

Sie würden als Vergütung dann nur umsatzbezogen Provision auf Rechnungsstellung auszahlen. Falls er Ust ausweist muss er ihnen vom FA. eine Bescheinigung zur Berechtigung jährlich vorlegen.

Ein Handelsvertretervertrag zwischen den Parteien sollte auch abgeschlossen werden.

Das schon einmal als kleinen Gedankenanstoß, evtl. finden sich ja hier noch mehr Antworten ein.

Stehe gern für weitere Fragen zur Verfügung...

MfG MSB

MSB
Beiträge: 10
Registriert: 03.10.2015, 11:56

Re: Freier Mitarbeiter?

Beitrag von MSB » 16.10.2015, 22:59

... zu den Kriterien der Scheinselbstständigkeit am besten unter gleichem Begriff googeln.

Der HV sollte auf jeden Fall:

• eigenständig
• nicht weisungs- u. arbeitszeitgebunden
• mit eigenem Firmen-/Bürositz (auch Privatwohnsitz)

tätig sein.

MSB
Beiträge: 10
Registriert: 03.10.2015, 11:56

Re: Freier Mitarbeiter?

Beitrag von MSB » 17.10.2015, 02:30

... als Anmerkung noch:

für Sie als Unternehmer ist wichtig, dass durch eigene Gewerbeanmeldung des sog. Verkäufers/Vertrieblers Sie vollständig von der gesetzl. Sozialversicherungspflicht entlastet werden.

Das bedeutet im Umkehrschluss natürlich auch, dass diese Person(en) sich auch selbst kranken- bzw. rentenversichern muss/müssen, Sie also nur für Verkaufsprovisionen aufkommen.
Vergütungszahlungen auf Stundenlohnbasis sind in dieser Branche unüblich, würde sich für Sie auch wahrscheinlich nicht effizient rechnen lassen.

Soweit...
good Business

MSB

Antworten

Zurück zu „Freiberufler, Selbstständige, Handelsvertreter, freie Mitarbeit“