Selbstständig als Kellnerin und Fotodesignerin

Fragen und Diskussionen sowie alles über Pflichten, Voraussetzungen, Genehmigungen etc. dieser Berufsstände.
Antworten
nat_online
Beiträge: 2
Registriert: 16.04.2009, 10:22

Selbstständig als Kellnerin und Fotodesignerin

Beitrag von nat_online » 16.04.2009, 10:50

Hallo zusammen,

meine Situation ist folgende:
Ich mache in einem Fotostudio eine Ausbildung zur Mediengestalterin und nebenbei habe ich immer etwas gekellnert und für Bekannte und Freunde Fotos gemacht, Geschäftsausstattungen erstellt etc.
Beim Kellnern gibt es immer wieder Probleme mit der Abrechnung, und springe auch mal in anderen Restaurants ein (jedes mal muss ich neu an-und abgemeldet werde). Um diesen Vorgang zu vereinfachen würde ich gerne auf eigene Rechnung arbeiten.
Meine Frage:
Für Fotodesign reicht ja eigentlich eine freiberufliche Tätigkeit, aber wie kriege ich das mit dem Kellnern unter einen Hut? Was muss ich anmelden bzw. beachten?
Über die Ausbildung bin ich sozialversichert, ist damit alles abgesichert?
Für Hilfe und Tips wäre ich sehr dankbar.
LG nat

garbs
Beiträge: 894
Registriert: 31.01.2009, 10:13

Re: Selbstständig als Kellnerin und Fotodesignerin

Beitrag von garbs » 17.04.2009, 19:36

Servus,

schöne Fragen, die du da stellst....echte Klassiker! Da könnte man seitenweise Antworten schreiben. Kurz: wenn dein Ausbildungsbetrieb nichts dagegen hat, hol' dir einen Gewerbeschein als Fotografin und Barmaid, beachte die geltenden Vorschriften und gut ist. Solange du unter 24.500 Euro Jahresgewinn bleibst, mußt du keine Gewerbesteuer bezahlen. Hast also auch keine Nachteile gegenüber der freiberuflichen Tätigkeit. Alle weiteren Details findest du an den verschiedensten Stellen hier im Forum, nutze die "Suche"-Funktion! Ansonsten: gutes Gelingen!

mgb-consulting

Re: Selbstständig als Kellnerin und Fotodesignerin

Beitrag von mgb-consulting » 18.04.2009, 09:33

Hallo ...

wenn die Frage schon zigmal gestellt wurde, warum dann diese Antwort?

Wo ist denn da eine Selbständigkeit... dieser Klassiker ist eine klassische Scheinselbständigkeit, denn hier gibt es ja nun gar keine selbständigen Elemente!

Sie kann weder Kommen und Gehen wann sie möchte, keine Preise bestimmen und ist Rechenschaft schuldig, hier bestehen Null Elemente einer Selbständigkeit.

MfG
MGb-Consulting

nat_online
Beiträge: 2
Registriert: 16.04.2009, 10:22

Re: Selbstständig als Kellnerin und Fotodesignerin

Beitrag von nat_online » 18.04.2009, 22:41

Hallo,

danke für die Antworten und Hinweise.
Bezüglich dem Kellnern verstehe ich den Hinweis auf die Scheinselbstständigkeit und muss wohl meinen Chef dazu kriegen mir ordentliche Abrechnungen zu schreiben, egal wie viel Aufwand das für ihn ist ;)
Und was meine Fotografischen Arbeiten etc. angeht weiß ich jetzt auch was zu tun ist.
Also vielen Dank noch mal.
LG nat

Antworten

Zurück zu „Freiberufler, Selbstständige, Handelsvertreter, freie Mitarbeit“