Anfänger benötigen Hilfe

Alles über die GbR. Diskussionen, Probleme, Fragen, Antworten, Anregungen, Tipps.
Antworten
BlueBerry
Beiträge: 4
Registriert: 09.07.2009, 11:41

Anfänger benötigen Hilfe

Beitrag von BlueBerry » 14.07.2009, 13:26

Guten Tag,

meine Freunde und ich haben uns dazu entschieden eine GbR zu gründen, da diese vermutlich das richtige für uns sein wird.
Wir verkaufen Sachen bei Ebay, die den „legalen“ Wert überschreiten oder besser gesagt, den insgesamten legalen Gewinn, den man ja als Privatperson haben darf.
Da wir davon ausgehen, dass dieser Gewinn in Zukunft noch höher werden wird, sind wir ja nun gezwungen eine GbR zu gründen, welche nach einiger Erkundungen das Beste sein wird.

So, im Netz gibt es ja sehr viele Informationen über diese GbR und so weiter aber ich hab eig nirgends wirkliche Antworten auf meine Fragen gefunden.

Die wichtigsten wären:

1. Wie gründe ich eine GbR? Klar Vertrag hin oder her, aber was sind die einzelnen Schritte. Und ja ich habe mich eingehend informiert, aber auf keiner Seite steht das genau. Ich habe das nicht studiert, deswegen hoffe ich bei diesem Forum, da sehr viel Fachmänner- und frauen anwesend sind, dass man mir hier GENAUESTENS berichten kann, wie diese Anmeldung funktioniert.

2. Steuern. Welche Steuern sind Pflicht? Umsatzsteuer, Lohnsteuer, Einkommenssteuer usw usw? Ich wäre sehr dankbar über GENAUE Angaben. Auch das habe ich im Netz nicht eindeutig rauslesen können und ehrlich gesagt bin ich es leid, Kopfschmerzen davon zu bekommen, nur weil ich 5 Std am Stück irgendwas versuche zu finden.

3. Vertrag. Welche Dinge sollten unbedingt im Vertrag geregelt werden? Und ist es nötig, diesen vom Anwalt prüfen zu lassen?

Wir sind alle Anfänger, dh. kann mir vllt jemand einen Tipp geben, auf was man achten sollte, bei einer Gründung einer GbR?

Ich werde für die Buchhaltung und Verkäufe in Ebay zuständig sein. Ist es Pflicht, den Kunden eine schriftliche Rechnung zukommen zu lassen? Daher auch ganz wichtig die Frage mit der Umsatz- und/oder Mehrwertsteuer?

Würde mich sehr über gezielte Antworten freuen und keine Verlinkungen, da ich dieses Forum schon durchstöbert habe und das mir alles nichts bringt. Ich bräuchte genau „Zahlen und Fakten“ :D
Bin euch sehr dankbar!!

C.Ahr
Beiträge: 164
Registriert: 10.04.2009, 10:54
Wohnort: Müchen

Re: Anfänger benötigen Hilfe

Beitrag von C.Ahr » 14.07.2009, 15:25

Hallo,

hmmmm ... nicht gerade ein guter Einstieg "ich bin es leid, macht mal".

Was ist "legaler Wert"? Es gibt keine fixe Grenze. Es gibt lediglich die Unterscheidung zwischen privat und gewerblich. Gewisse Volumnia sind Anhaltspunkt, von Grenzen kann man nicht reden. Wenn ihr das planmäßig gemacht habt, dann seit ihr die ganze Zeit schon gewerblich unterwegs.

Hier mal ein paar Infos in kürze:
Die GbR bedarf keines schriftlichen Vertrages (Formfreiheit). Die Regelungen dazu sind ab § 705 BGB zu finden (damit du keine Kopfschmerzen bekommst: http://dejure.org/gesetze/BGB/705.html).
Ich habt ein gemeinsames Vorhaben? Gratuliere, ihr seid schon eine GbR.

Steuern: Umsatzsteuer, kommt ganz darauf an ob die Kleinunternehmerregelung in Anspruch genommen wird. Zu § 19 (1) UStG gibt es viele Infos bereits => Suchfunktion
Lohnsteuer ist etwas für abhängig beschäftigte, ihr seid aber selbstständig. Natürlich ist das Einkommen zu versteuern.


Rechnung: Selbstverständlich, das ist absolute Pflicht. Entweder schriftlich, oder aber zertifiziert elektronsich (kostet !). PDF unzertifiziert reicht nur, wenn der Kunde ausdrücklich darauf verzichtet hat.

Tut mir leid, aber waren doch ein paar Links. Aber das gesamte Steuersystem in ein paar Zeilen darzulegen ist auch etwas viel verlangt. Ich verweise mal auf meine Signatur.

Beste Grüße,
C.Ahr

RAKLOSE
Beiträge: 328
Registriert: 09.08.2007, 14:41
Wohnort: 58455 Witten

Re: Anfänger benötigen Hilfe

Beitrag von RAKLOSE » 14.07.2009, 18:59

[quote="C.Ahr"]Hallo,

Ich habt ein gemeinsames Vorhaben? Gratuliere, ihr seid schon eine GbR.

Das reicht aber doch gerade nicht ! Vgl. § 705 BGB.

Lassen Sie sich einen vernünftigen GbR Vertrag erstellen. Verträge sind dafür da um (zukünftige) Konflikte zu lösen.

Und vor allem, lassen Sie sich beraten, auch wenn es etwas kostet. Ihre Fragestellungen zeigen, dass Sie - sorry, aber ist so - absolut keinen Schimmer von den rechtlichen und steuerlichen Gegebenheiten haben.

Ohne individuelle Beratung laufen Sie garantiert ins offene Messer.
Die Tipps innerhalb des Forums können bei solchen Fragestellungen einfach nicht ausreichen.

C.Ahr
Beiträge: 164
Registriert: 10.04.2009, 10:54
Wohnort: Müchen

Re: Anfänger benötigen Hilfe

Beitrag von C.Ahr » 14.07.2009, 20:08

RAKLOSE hat geschrieben: Das reicht aber doch gerade nicht ! Vgl. § 705 BGB.

Lassen Sie sich einen vernünftigen GbR Vertrag erstellen. Verträge sind dafür da um (zukünftige) Konflikte zu lösen.
Doch genau das reicht. Das man ein Vorhaben auch umsetzt, und man dafür was tun muss, sollte klar sein. Eine Formvorschrift besteht nicht. Der Rest ist eine rein akademische Diskussion Man kann sich einen GbR Vertrag erstellen lassen, wobei das kostet und man abwägen sollte.

Dass ein Anwalt immer dazu rät leuchtet ein :)

Mit dem Rest gehe ich aber konform, ein bisschen Basiswissen anzueignen ist keine schlechte Idee.

Beste Grüße,
C.Ahr

BlueBerry
Beiträge: 4
Registriert: 09.07.2009, 11:41

Re: Anfänger benötigen Hilfe

Beitrag von BlueBerry » 15.07.2009, 14:33

Nein, ich habe auch absolut keinen Schimmer von den rechtlichen und steuerlichen Dingen in diesem Themen. Deswegen habe ich mich hier auch angemeldet, weil Foren im großen und ganzen doch dazu da sind, solche Fragen stellen zu dürfen oder nicht?

Ja gut, ein Vertrag muss nich sein, das habe ich schon mitbekommen. Eine GbR kann man schriftlich, mündlich oder stillschweigend gründen, soweit bin ich auch schon gekommen aber ch kann das nicht wirklich nachvollziehen.

Ich muss doch da zum Finanzamt rennen oder sonst wo hin, weil sonst weiß doch keiner dass ich diese Einkommenssteuer da zahlen muss?

Versteht ihr nicht was ich meine? Für mich ist das unlogisch: Vertrag oder auch nicht, eine GbR seit ihr auch so. HÄÄÄ??? :?:

Ja und ich habe das nicht studiert, gelernt wie auch immer und deswegen komm ich 1. mit dieser hochgestochenen Paragrafensprache net zurrecht und 2. wie schon gesagt, gibt es doch für genau sowas speziell eingerichtete Foren, so wie dieses hier, oder nicht?

Jeder fängt mal klein an und, hey, ich versuche meine Sache gut zu machen, schließlich haben mir meine Kumpels diese Aufgabe übertragen und ich will dass alles gut verläuft und dass wir nachher net mit eingezogenen Köpfen Miese machen ohne Ende oder sonst was, versteht ihr?

Ich hatte gehofft, hier die richtigen Antworten zu finden :(

Ich weiß halt, dass wenn man als Privatperson im Jahr nebnher zuviel verdient, kann man Probleme kriegen, da das nicht legal sei. Und deswegen die Überlegung mit der Gründung einer GbR.

Vielen Dank für die Hilfe

mgb-consulting

Re: Anfänger benötigen Hilfe

Beitrag von mgb-consulting » 15.07.2009, 17:26

Hallo ...

jetzmal ganz ruhig und nicht aufregen, niemand hat Sie angegriffen und es gibt keinen Grund sich zu ärgern.

-1- Zur GbR
Eine GbR kann formlos gegründet werden, d.h. ein Vertrag zwischen den Gesellschaftern ist nicht zwingend erforderlich. Ein Vertrag wäre zwar grundsätzlich immer günstiger, damit die Gesellschafter bei eventuellen Streitigkeiten darlegen können was vereinbart wurde, grundsätzlich ist dies vom Gesetz aber nicht vorgeschrieben. Von der Außenwirkung her ist es allerdings so, dass Sie bereits dann als GbR handeln, wenn Sie z.B. mit den anderen Gesellschaftern unter gleichem Logo (Visitenkarte) eine Maschine bei einem Händler kaufen.

-2- Zu den Steuern
Wenn Sie nicht gerade die Kleinunternehmerregelung wählen, dann müssen Sie monatliche Umsatzsteuervoranmeldungen abgeben, sowie jährliche Einkommensteuer- und Umsatzsteuererklärungen. Lohnsteuer und Einkommensteuer meint die gleiche Steuer, sie unterscheiden sich lediglich in der Erhebung. Während die Lohnsteuer im Abzugsverfahren von Ihrem Arbeitgeber direkt an das Finanzamt abgeführt wird, geschieht dies bei der Einkommensteuer in Veranlagungsverfahren, indem man als Steuerpflichtiger selbst eine Steuererklärung abgibt.

-3- Zur Fakturierung
Das Umsatzsteuergesetz schreibt in § 14 (1) vor, dass ein Unternehmer berechtigt und auf Verlangen des Kunden sogar verpflichtet ist, eine ordnungsgemäße Rechnung auszustellen, im folgenden Teil wird erklärt, welche Informationen eine Rechnung beinhalten muss.

Ich denke, dass Sie sich irgendwoher einen Berater packen sollten, der Ihnen bei den ersten Schritten hilft!

MfG
MGB-Consulting

BlueBerry
Beiträge: 4
Registriert: 09.07.2009, 11:41

Re: Anfänger benötigen Hilfe

Beitrag von BlueBerry » 16.07.2009, 08:17

Ok, ganz kurz: Was ist der Unterschied zu einem Kleinunternehmen?

MGB-Consulting[/quote]
mgb-consulting hat geschrieben:Das Umsatzsteuergesetz schreibt in § 14 (1) vor, dass ein Unternehmer berechtigt und auf Verlangen des Kunden sogar verpflichtet ist, eine ordnungsgemäße Rechnung auszustellen, im folgenden Teil wird erklärt, welche Informationen eine Rechnung beinhalten muss.
Welcher folgende Teil?

Oh man, ich finde das extrem kompliziert...

Also habe ich das richtig verstanden? Als Mitglied einer GbR ist man verpflichtet, monatliche Umsatzsteuervoranmeldungen abzugeben, sowie jährliche Einkommenssteuer- und Umsatzsteuererklärungen? :?:
Ich dachte man kommt bei dieser Art von Unternehmen evtl an der Umsatzsteuer vorbei? Moment mal, verwechsel ich da grad was?

Wenn ich zum Beispiel etwas verkaufe, muss ich darauf Mehrwertsteuer erheben? Also muss der "Endverbraucher" noch zusätzlich Steuern zahlen?
Ich meine das so: Wir verkaufen jetz z.B. ein gebrauchtes KFZ-Zubehörteil. Das versteigern wir auf Ebay, der Kunde ersteigert das für, sagen wir mal, 19,53€. Muss ich darauf noch MwSt verlagen oder läuft das komplett ohne?

Vielen Dank!!! :D

C.Ahr
Beiträge: 164
Registriert: 10.04.2009, 10:54
Wohnort: Müchen

Re: Anfänger benötigen Hilfe

Beitrag von C.Ahr » 16.07.2009, 11:07

Hallo,

es wird leider nicht unbedingt einfacher. Selbstständig zu sein bedeutet nun mal einen großen Teil kaufmännischer Aufwand.

Zu der Kleinunternehmerregelung gab es viele ausführliche Beiträge, ich empfehle die Lektüre von folgenden Strängen (ein großer Teil von meinem Vor-Poster mgb-consultung). Danach sollten Sie um einiges klarer sehen können.

Beste Grüße,
C.Ahr

BlueBerry
Beiträge: 4
Registriert: 09.07.2009, 11:41

Re: Anfänger benötigen Hilfe

Beitrag von BlueBerry » 16.07.2009, 12:11

Dankeschön, die links haben mir sehr geholfen.

Nur damit ich das richtig verstehe: Bei einem Kleinunternehmen ist die Grenze von 17.500 € im Jahr und man hat keine Umsatzsteuer die man ausweisen muss, ist das richtig?

Aber eine Bilanz an das Finanzamt muss erstellt werden, gerade wegen diesen 17.500€, gell?

Diese Einkommensgrenze da... ist die bei der GbR auch?

Ich weiß nicht, aber ich verstehe die GbR nicht... für mich ist das unlogisch und ich kann net mal mehr erklären warum.

Das Kleinunternehmen muss man anmelden usw, das ist logisch aber wieso eine GbR nicht und was ist der Vorteil an der ganzen Sache?

Weswegen wir eig auf den Gedanken gekommen sind, so etwas zu gründen.

Mein Freund hat viele Sachen in Ebay verkauft. Ein Verkäufer, der in etwa das gleiche tut ist uns auf die Schliche gekommen und hat mit Anzeige gedroht, da das illegal wird, was wir da machen, weil wir zu viel daran verdienen würden oder so. Da wir da weiter führen möchten und noch mehr an dieser Sache verdienen möchten ist jetz die Sache mit der Gründung ins Spiel gekommen.

Aber ganz erhlich, ich kapier gar nichts mehr.
So wie ich das verstehe ist man schon ab Zusammenschluss zweier Leute mit einem gemeinsamen Vorhaben eine GbR, Vertrag nicht unbedint in Schriftform nötig, richtig?
Aber genau das verstehe ich nicht, was bringt es mir für Vorteile "GbR" hinter meinem Namen stehen zu haben??

Vielen lieben Dank, ihr seit sehr geduldig mit mir :D

mgb-consulting

Re: Anfänger benötigen Hilfe

Beitrag von mgb-consulting » 16.07.2009, 12:51

Hallo ...

-1- Kleinunternehmer
Wenn der Umsatz dauerhaft unter 17.500€ liegt, dann dürfen Sie als Kleinunternehmer keine Umsatzsteuer ausweisen und im Gegenzug dürfen Sie keine Vorsteuer ziehen.

-2- Bilanz
Als GbR ist ein Jahresabschluss, bestehend aus Bilanz und G+V nicht erforderlich, hier reicht eine einfache Einnahmen-Überschuss-Rechnung.

-3- Einkommensgrenze
Von irgendeiner Einkommensgrenze war bislang noch nicht die Rede, sollten Sie damit jedoch den Umsatzschwellenwert der Kleinunternehmerregelung meinen... ja, dieser Schwellenwert ist auch bei der GbR relevant. Es handelt sich hier aber um UMSATZ, nicht um EINKOMMEN.

MfG
MGB-Consulting

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „GbR - Gesellschaft bürgerlichen Rechts“