UG Gründungsprotokoll - Vollmacht für Notar selbst?

Gewerbeanmeldung, Handelsregister, Berufsgenossenschaft, Betriebsnummer, Sozialversicherung, IHK
Antworten
smokey
Beiträge: 1
Registriert: 25.10.2016, 21:41

UG Gründungsprotokoll - Vollmacht für Notar selbst?

Beitrag von smokey » 25.10.2016, 21:52

Hallo zusammen,

aktuell prozessiere ich die UG Gründung durch und wollte bei meinem ortsansässigen Notar ein Musterprotokoll beglaubigen lassen. Dieser wollte aber sein "eigenes" Musterprotokoll verwenden. Nun gut dachte ich.

Jetzt bin ich aber auf einen Paragraphen gestoßen, der mich etwas stutzig macht.

--------------------------
II. Vollmacht

Sämtliche Beteiligten (also Gesellschafter, Geschäftsführer sowie die Gesellschaft selbst, erteilen hiermit den Angestellten des beurkundenden Notars
[Aufzählung von 8 Mitarbeiterinnen des Notars] - je einzeln -
die von der Wirksamkeit der gegenwärtigen Vereinbarungen unabhängige Vollmacht, sie zu vertreten, insbesondere auch in Gesellschafterversammlungen, hierbei auch den Gesellschaftsvertrag zu ändern, dies zum Handelsregister anzumelden und überhaupt alles zu tun, was nach dem Ermessen der Bevollmächtigten zur Erledigung der Angelegenheit erforderlich oder zweckmäßig ist.
Die Vollmacht erlischt nicht durch den Tod und ist übertragbar. Befreiung von den Beschränkungen des § 181 BGB ist erteilt.

----------------------

Ich tendiere zu einem klaren Raus damit....

Eure Meinungen?

Danke und VG,
smokey

riese
Beiträge: 863
Registriert: 29.07.2007, 22:50

Re: UG Gründungsprotokoll - Vollmacht für Notar selbst?

Beitrag von riese » 22.12.2016, 08:10

Hallo Smokey,

schnell den Notar wechseln denn der Mensch hat keine Ahnung, was ein Musterprotokoll ist. Die Vollmacht kann nicht Bestandteil davon sein.

Bloß nichts unterschreiben - und wenn es bereits passiert ist, unter Berufung auf §119 BGB anfechten.

Gruß
Rainer

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Gewerbeanmeldung, Behördengänge, Amtswege“