Auflösung einer UG

Alles über die GmbH, Fragen und Probleme, Gründung, Haftung, Geschäftsführer, Gesellschafter.
Antworten
biolma
Beiträge: 1
Registriert: 24.06.2015, 13:06

Auflösung einer UG

Beitrag von biolma » 24.06.2015, 13:37

hallo,
ich hab da mal ne frage.
ich möchte eine ug nach § 394 auflösen, wenns geht ohne notar usw.
welche möglichkeiten habe ich?
genügt ein schreiben und eine bilanz an das amtsgericht?

gruss sven

RAKLOSE
Beiträge: 328
Registriert: 09.08.2007, 14:41
Wohnort: 58455 Witten

Re: Auflösung einer UG

Beitrag von RAKLOSE » 25.06.2015, 08:53

was für eine Norm soll das sein?

Da die UG eine GmbH ist, ist sie wie diese förmlich zu liquidieren.

riese
Beiträge: 863
Registriert: 29.07.2007, 22:50

Re: Auflösung einer UG

Beitrag von riese » 17.07.2015, 19:16

Hallo Sven,

Du meinst den §394 FamFG. Grundsätzlich gilt für die Gesellschafter das förmliche, aber sehr teure Liquidationsverfahren, während beim §394 FamFG Finanzamt oder ähnliche Stellen den Stein ins Rollen bringen sollen.

Du kannst die Amtslöschung aber auch erzwingen, indem Du erst vollendete Tatsachen schaffst (indem Du die Gesellschafter dem §30 GmbHG zuwider eigenmächtig "auskehrst") und dann das Registericht darüber informierst (ätsch - wir sind vermögenslos, jetzt löschen sie uns bitte"). Allerdings stellt die Handlungsweise einen "existenzvernichtenden Eingriff" dar und könnte zum Bummerang werden, wenn plötzlich noch ein Neugläubiger aus dem Gebüsch kommt (z.B. das Finanzamt, das sich erdreistet, nach Betriebsauflösung noch eine Betriebsprüfung durchzuführen und einen Steuerbescheid gegen die UG zu erlassen oder ein Kunde, der mit einer verspäteten Mängelrüge um die Ecke kommt). Dann tappten die "ausgekehrten" Gesellschafter nämlich voll in die Haftungsfalle; beim förmlichen Liquidierungsverfahren wären sie geschützt.

Gruß
Rainer

RAAR
Beiträge: 4
Registriert: 16.12.2014, 18:54

Re: Auflösung einer UG

Beitrag von RAAR » 21.07.2015, 17:38

Anstelle einer kosten- und zeitintensiven Auflösung, könnte auch der Verkauf der Gesellschaft eine Option sein. Entweder in Form eines asset Deals oder eines share Deals.

Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung!

Rechtsanwältin
Anna Rehfeldt, LL.M
mail@ra-rehfeldt.de

www.ra-rehfeldt.de

riese
Beiträge: 863
Registriert: 29.07.2007, 22:50

Re: Auflösung einer UG

Beitrag von riese » 23.07.2015, 07:23

Hallo Anna,

bei einem Asset-Deal würdest Du die Gesellschaft immer noch besitzen - als "Mantel".

Gruß
Rainer

RAAR
Beiträge: 4
Registriert: 16.12.2014, 18:54

Re: Auflösung einer UG

Beitrag von RAAR » 23.07.2015, 18:34

riese hat geschrieben:Hallo Anna,

bei einem Asset-Deal würdest Du die Gesellschaft immer noch besitzen - als "Mantel".

Gruß
Rainer
Hallo Rainer,

dem kann ich leider nicht ganz folgen bzw. ich verstehe nicht inwieweit ich als Verkäufer die Gesellschaft noch behalten würde?
Sowohl share deal als auch asset deal stellen zwei Arten von Unternehmenskäufen dar. Beim (umfassenden) asset deal kauft der Käufer den ganzen Inhalt des Unternehmens einzeln. Das heißt er kauft jedes Gerät, jede Maschine, jeden Vertrag etc. einzeln. Er kauft hingegen nur nicht allein die Anteile am Unternehmen. Im Ergebnis scheint der share deal als Anteilskauf einfacher. Gleichwohl geht auch beim (umfassenden) asset deal das Unternehmen auf den Käufer über!

MfG
Anna

Valora2015
Beiträge: 2
Registriert: 16.12.2015, 15:08

Re: Auflösung einer UG

Beitrag von Valora2015 » 16.12.2015, 15:45

Hallo Sven,

falls es noch nicht gelungen ist, Deine UG zu verkaufen oder zu liquidieren, möchte ich Dich bitten kontakt mit mir aufzunehmen.

Ich wäre vielleicht an einer Übernahme interessiert.

Viele Grüße
Özkan
info@valora.one

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „GmbH und GmbH & Co. KG“