Frage zu vorweggenommenen Betriebsausgaben

Alles über die GmbH, Fragen und Probleme, Gründung, Haftung, Geschäftsführer, Gesellschafter.
Antworten
christiand
Beiträge: 1
Registriert: 21.03.2020, 16:44

Frage zu vorweggenommenen Betriebsausgaben

Beitrag von christiand » 21.03.2020, 19:59

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage, zu der ich leider noch keine passende Antwort finden könnte:

Mit einem Freund habe ich im Dezember 2019 beschlossen, eine eigene Firma zu gründen. Wir haben die Zeit seit dem benutzt, um unser Konzept auszuarbeiten und haben erste Presales-Aktivitäten gemacht, um konkret zu bestimmen, was genau wir anbieten. Hierdurch sind Ausgaben entstanden, hauptsächlich für Computer-Hardware, Website-Design, Namensfindung, Steuerberatung, etc.
Vor einem Monat gab es nun ein gutes Angebot, ein Büro zu mieten. Hierfür haben wir jetzt Kosten für Handwerker, Baumaterialien bis hin zu Schreibtischen gehabt. Summa summarum sind uns bisher Kosten in Höhe von 10.000 Euro entstanden. Wir sind nun bereit, auch offiziell zu starten und möchten jetzt eine GmbH gründen.

Wie bringen wir diese Werte nun in die GmbH? Mein Verständnis bisher ist, dass wir sie als vorweggenommene Betriebsausgaben geltend machen können und uns sobald die GmbH gegründet ist die Vorsteuer über die GmbH zurückholen und die Ausgaben gewinnmindernd ansetzen können. Ist das korrekt? Gibt es eine Möglichkeit für uns, das ausgegebene Geld von der GmbH zurückzuerhalten? Ist es also z.B. möglich, die GmbH mit je 6.250€ zu gründen und am ersten Tag nach der Gründung jedem Gründer seine 5.000€, die er vor der Gründung in die Anschaffungen investiert hat wieder auszuzahlen?

Viele Grüße,
Christian

Antworten

Zurück zu „GmbH und GmbH & Co. KG“