Gründer-Forum

Hier finden Sie einen umfangreichen Ratgeber der Sie beim Gründen Ihres Unternehmens unterstützt. Unser Forum für Gründer bietet Ihnen den Einstieg in unser Gründernetzwerk. Bei konkreten Fragestellungen zögern Sie nicht unsere Gründerberater zu testen. Ein erstes Beratungsgespräch ist zumeist gratis. Falls Sie Arbeitshilfen für Ihre Gründung benötigen finden Sie hier eine Auswahl. Unsere Fachbeiträge zur Gündung und Gründer News helfen Ihnen bei einer Vielzahl von Fragestellungen. Lesen Sie spannende Interviews mit Unternehmer-Persönlichkeiten.

UG (haftungsbeschränkt): Arbeitsleistung der Gesellschafter

Alles über die GmbH, Fragen und Probleme, Gründung, Haftung, Geschäftsführer, Gesellschafter.

UG (haftungsbeschränkt): Arbeitsleistung der Gesellschafter

Beitragvon erodad am 24.07.2018, 13:06



Hallo,
ich gründe derzeit ein Startup mit ein paar Freunden im Bereich IT.
Wir haben uns dazu entschieden eine UG(haftungsbeschränkt) anzumelden und dazu gehört auch ein Gesellschaftervertrag.

Jetzt habe ich gesehen, dass man in dem Vertrag einer GbR die Arbeitsleistung und Urlaubsanspruch der Gesellschafter festlegen kann.
Kann man Arbeitleistung (also z.B. Wochenarbeitszeit) und Urlaubsanspruch der Gesellschafter auch im Vertrag der UG regeln oder kann man das nur für die Geschäftsführer im Geschäftsführervertrag festlegen?

Grüße,
erodad
erodad
 
Beiträge: 1
Registriert: 24.07.2018, 12:59

Re: UG (haftungsbeschränkt): Arbeitsleistung der Gesellschaf

Beitragvon riese am 06.08.2018, 13:34

Das sollte man nicht in den Gesellschaftsvertrag schreiben, weil dann jede Änderung notariell beurkundet werden müsste - für viel Geld.

Dazu gibt es spezielle Geschäftsführerverträge - und zusätzlich müsste jeder GF noch einen Arbeitsvertrag bekommen. Ein Gesellschafter, der kein GF ist, gilt als normaler Beschäftigter. Muster für Geschäftsführer- und Arbeitsverträge gibt es kostenlos im Internet.

Auch Urlaub und Höhe der Vergütung müssten hier vertraglich festgelegt werden. Ebenso Vorteile wie die Gestellung eines Dienstwagens. Auch eine ordnungsgemäße Lohnabrechnung ist erforderlich. Ein Griff in die Kasse wie bei Unternehmern ist strafrechtlich Untreue und steuerrechtlich eine verdeckte Gewinnausschüttung, die 2x besteuert wird.

Gruß
Rainer
riese
 
Beiträge: 863
Registriert: 29.07.2007, 22:50


Zurück zu GmbH und GmbH & Co. KG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer