Gründer-Forum

Hier finden Sie einen umfangreichen Ratgeber der Sie beim Gründen Ihres Unternehmens unterstützt. Unser Forum für Gründer bietet Ihnen den Einstieg in unser Gründernetzwerk. Bei konkreten Fragestellungen zögern Sie nicht unsere Gründerberater zu testen. Ein erstes Beratungsgespräch ist zumeist gratis. Falls Sie Arbeitshilfen für Ihre Gründung benötigen finden Sie hier eine Auswahl. Unsere Fachbeiträge zur Gündung und Gründer News helfen Ihnen bei einer Vielzahl von Fragestellungen. Lesen Sie spannende Interviews mit Unternehmer-Persönlichkeiten.

UG gründen mit Schulden aus Einzelunternehmen / Privatschuld

Alles über Gründerberater, zur Gründungsberatung und zu Möglichkeiten einer erfolgreicheren Gründung durch Beratung.

UG gründen mit Schulden aus Einzelunternehmen / Privatschuld

Beitragvon mkay90 am 25.07.2017, 00:12



Hallo,

ich betreibe seit 2 1/2 Jahren ein Einzelunternehmen.
Es lief anfangs ganz gut.

Ich bin in die Selbständigkeit mit 245.000 EUR Schulden gestartet. Ich habe bis heute circa 25% der Schulden getilgt.

Leider ist es nur so, dass ich keine Ruhe vor Gerichtsvollziehern sowie den Gläubigern habe. Dem Finanzamt schulde ich derzeit auch noch 5.000 EUR.

Das ganze erschwert sich etwas, da muss man ständig Geld hin und her schieben, leihen, auf Rechnung betteln, damit man einigermaßen Aufträge abwickeln kann.

Ich pack das irgendwie psychisch gerade nicht mehr. Die Überlegung war, eine Regelinsolvenz zu machen und das Gewerbe weiterhin mit Zustimmung vom Insolvenzverwalter fortzuführen.

Ich möchte aber auf garkeinen Fall eine Insolvenz, da unter den Gläubigern auch 2 sehr gute Freunde stecken, ich möchte dass diese ihr Geld in voller Höhe bekommen.

Mein Plan war folgender:

UG Gründen mit Kasseneinlage 3.000 EUR. Ich Gesellschafter und Geschäftsführer.

Gehalt auszahlen lassen in Höhe von 2.000,00 EUR Netto an mich.

1.500,00 EUR würde ich dann für die Schuldentilgung aufwenden - monatlich.

500,00 EUR reichen mir gut zum Leben, da ich in der Einliegerwohnung meiner Großeltern wohne. Somit derzeit sogar Mietfrei (mein Glück).

Nun meine Frage:

Kann der Gerichtsvollzieher aus der UG dennoch alles pfänden? Also Inventar z.B. ? Teure Computer, Tische, etc?

Weil eigentlich gehört es ja der UG?! Nicht mir?!

Der Plan war dann auch noch zusätzlich, die Einzelfirma weiterlaufen zu lassen. So dass ich z.B. Server, Maschinen, Wertgegenstände aus der Einzelfirma an die UG vermieten kann. Somit zieh ich ja aus der UG legal Geld heraus. Oder wäre das so nicht rechtens?! Weil die Maschinen, Server, etc. wären aufgrund meiner abgegebenen Vermögensauskunft auch pfändbar?!

Der Gerichtsvollzieher wollte das aber nie wissen, war bei mir, hat es auch gesehen, hat den aber nicht interessiert. Hab dem erklärt, dass ich das zum arbeiten brauche.

Jemand Rat in der Sache?!


Der Sinn für mich, eine UG zu gründen ist:

Ich möchte sauberes Buch führen, nur mit der Einlage arbeiten und nicht meine Privatschulden sowie Verbindlichkeiten an Lieferanten zusammen mischen etc. Ich habe garkeinen richtigen Überblick mehr bei 32 Gläubigern.

Ist mein Vorhaben irgendwie realisierbar und rechtlich in Ordnung? Weiß das jemand?! Macht es überhaupt Sinn, eine UG zu gründen?!
mkay90
 
Beiträge: 1
Registriert: 25.07.2017, 00:00

Zurück zu Gründerberater & Gründercoaching

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer