Alg1 nach Festanstellung und vorheriger GmbH Gründung

Alles über den Gründungszuschuss und das Einstiegsgeld.
Antworten
yeehaw
Beiträge: 1
Registriert: 24.07.2013, 18:39

Alg1 nach Festanstellung und vorheriger GmbH Gründung

Beitrag von yeehaw » 24.07.2013, 19:04

Guten Tag,

zur Zeit befinde ich mich in einer Festanstellung und werde in den nächsten 2 Wochen mit 2 Partnern zusammen eine GmbH gründen.
Nun gibt es 2 Möglichkeiten wie ich mit meiner Festanstellung verfahren kann.
  1. 50% Festanstellung - 50% Selbstständig
  2. Zum ersten Oktober die Festanstellung kündigen.
    Da stellt sich aber die Frage ob ich Alg1 Ansprüch nach Ablauf der Sperrfrist habe da wir
    höchstwarscheinlich die ersten 4-7 Monate nichts verdienen werden.
    Wie ist das mit der 15 Stunden Regel?
    Und habe ich eventuell sogar die Chance den Gründerzuschuss zu bekommen oder ist dies
    nicht möglich da wir schon vor der Arbeitslosigkeit gegründet haben?
Natürlich wäre mir Option 2 viel lieber da ich dann meine volle Leistung in die Selbstständigkeit einbringen könnte.

Vielen Dank
Gruß
David

StartUP-Helfer
Beiträge: 123
Registriert: 21.07.2013, 10:15
Wohnort: Bremen

Re: Alg1 nach Festanstellung und vorheriger GmbH Gründung

Beitrag von StartUP-Helfer » 25.07.2013, 08:52

Hallo,

ich war bis jetzt nicht Arbeitslos, jedoch soweit ich weiß, bite Nagel mich darauf nicht fest!
Ich bin kein Anwalt und meine Angaben sind nicht Rechtsgültig/Verbindlich!

Ich denke nach der Sperrfrist hast Du Anspruch auf ALG1 sofern dein Geselschaftervertrag darauf abgestimmt ist. Dafür solltest Du dich mit deinem Gründungsberater und Steuerberater auf jeden Fall früh genug auseinander setzen.
Wenn Du mit deiner GmbH eine Vollzeittätigkeit aufnimmst wirst Du definitiv kein ALG1 bekommen.
ALG1 dient nicht zur überbrückung eines StartUPs. Bei der KfW gibt es Darlehns diesbezüglich, jedoch muss man dafür über 6 Monate (glabe ich) bereits ALG1 bezogen haben. Und auch dann nur um die 300,00 Euro im Monat.

Also, um eine Sichere Auskunft zu bekommen -> Grunderberater und Steuerberater, zwingend - und IMMER!

Lieben Gruß, Patrick

Lausitz
Beiträge: 29
Registriert: 04.01.2013, 10:24

Re: Alg1 nach Festanstellung und vorheriger GmbH Gründung

Beitrag von Lausitz » 02.08.2013, 15:42

Hallo David,

wenn du kündigst und nicht gekündigt wirst, hast du in der Regel eine dreimonatige Sperre für das ALG 1; das heißt auch, dass du keinerlei Ansprüche auf Zuschüsse vom Amt hast. Das bekommst du nur, wenn du dich kündigen lässt oder einen Aufhebungsvertrag bekommst.

Wenn du und deine Partner bereits ein Gewerbe angemeldet haben, dann seid ihr ja de facto selbstständig und dann habt ihr auch kein Anrecht mehr auf den Gründungszuschuss vom Arbeitsamt. Vielleicht kann dir diese Seite hier weiterhelfen:
http://www.deutschland-startet.de/gruen ... aus-alg1/.

Generell ist der Gründungszuschuss eine Ermessensleistung vom Amt; einen rechtlichen Anspruch hat man da sowieso nicht drauf. Man muss eben seinen zuständigen Sachbearbeiter überzeugen können ;)

Viel Erfolg bei deiner/ eurer Unternehmung!
Viele Grüße
Maria

Antworten

Zurück zu „Gründungszuschuss, Einstiegsgeld“