Gründerzuschuss kombiniert mit Existenzgründerhilfe (GfAW)?

Alles über den Gründungszuschuss und das Einstiegsgeld.
Antworten
schwarz333
Beiträge: 9
Registriert: 10.01.2009, 13:48

Gründerzuschuss kombiniert mit Existenzgründerhilfe (GfAW)?

Beitrag von schwarz333 » 10.01.2009, 14:09

Hallo,

ich hab da mal 2 Fragen.

Ist es möglich, wenn man Gründerzuschuss beantragt hat, zusätzlich Existenzgründerhilfe (7.200,00 €/Jahr) zu beantragen und zu beziehen? Wenn ja, werden die Zuschüsse ineinander verrechnet oder voll bezahlt?

Ist Existenzgründerhilfe auch in einer Bedarfsgemeinschaft als Einkommen anrechenbar, so wie der Gründerzuschuss :( . Weil der zählt doch nicht für die Absicherung des Lebensunterhaltes, wie der Gründerzuschuss, sondern als Existenzgründerzuschuss zu beschaffen von Existenzgründermittel (Geräte, Büro,...), oder?

mgb-consulting

Re: Gründerzuschuss kombiniert mit Existenzgründerhilfe (GfAW)?

Beitrag von mgb-consulting » 10.01.2009, 15:56

Hallo ...

für diejenigen Leser, die mit dem Begriff Existenzgründerhilfe nichts anfangen können, habe ich die Erläuterung mal unten angehängt.

Es handelt sich hier um eine nur im Freistaat Thüringen gewährte Unterstützung zum Aufbau und zur Sicherung junger Unternehmen.

Nun zur Frage ob dies mit dem Gründungszuschuss kominierbar ist:

Wie Sie unten in der Erläuterung lesen können, kann diese Förderung nur dann beantragt werden, wenn Sie keinen Anspruch auf den Gründungszuschuss haben.

Da Sie, wie aus Ihrem anderen Posting hervorgeht, diesen Anspruch zu haben scheinen, haben Sie keinen Auspruch auf die Existenzgründerhilfe.

Insoweit erübrigen sich die weiteren Fragen, ob die Zuschüsse gegeneinander verrechnet, gemeinsam ausbezahlt oder als Einkommen angerechnet werden, Sie haben, so wie es anhand Ihrer Aussagen erscheint, schlichtweg keinen Anspruch auf die Existenzgründerhilfe.

MfG
MGB-Consulting

Existenzgründerhilfe der GfAW

Hilfe und Unterstützung beim Aufbau und der Sicherung junger Unternehmen im Freistaat Thüringen bietet die GFAW - Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaates Thüringen mbH durch die Gewährung einer Zuwendung für Aufwendungen des Unternehmens als Existenzgründungshilfe.

Zielgruppe sind Arbeitslose, nach mindestens sechs Monaten gemeldeter Arbeitslosigkeit und Absolventen von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Berufsakademien oder anderer wissenschaftlicher Einrichtungen, wenn unmittelbar nach dem Abschluss ihrer Ausbildung eine Gründung in Thüringen umgesetzt wird. Die Antragsteller müssen ihren Hauptwohnsitz in Thüringen haben.

Die Förderung in der Existenzgründerrichtlinie erfolgt nur, wenn seitens der Agentur für Arbeit kein Anspruch auf den Gründungszuschuss nach § 57 Sozialgesetzbuch (SGB) III besteht.

Neu ist im Vergleich zur vorherigen 3. EU-Förderperiode, dass eine Förderung in der Existenzgründerrichtlinie auch dann möglich ist, wenn für Gründer mit einem vorherigen Arbeitslosengeld II- Bezug das Einstiegsgeld der ARGE gewährt wird.

Die genauen Fördervoraussetzungen entnehmen Sie bitte dem nebenstehenden Merkblatt und der Richtlinie des Freistaates Thüringen.

Die Förderung wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss im Rahmen einer Projektförderung als Festbetrag gewährt und beträgt bis zu 600 € pro Monat für die Dauer von bis zu zwölf Monaten.

Der Zuschuss wird in drei Teilbeträgen, 40 % nach Eintritt der Bestandskraft des Zuwendungsbescheides, 40 % nach Ablauf der Hälfte des Bewilligungszeitraumes und 20 % nach erfolgter Verwendungsnachweisprüfung ausgezahlt. Der Bewilligungszeitraum beträgt zwölf Monate.

Beantragen können Sie die Existenzgründungshilfe spätestens eine Woche vor Begründung Ihrer selbständigen Existenz:

Servicecenter der GFAW
Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaates Thüringen mbH
Warsbergstraße 1
99092 Erfurt
Tel.: 0361 2223-0
Fax: 0361 2223-17

schwarz333
Beiträge: 9
Registriert: 10.01.2009, 13:48

Re: Gründerzuschuss kombiniert mit Existenzgründerhilfe (GfAW)?

Beitrag von schwarz333 » 11.01.2009, 11:02

Recht herzlichen Dank, das hab ich mir schon fast gedacht. Wäre ja auch zu schön gewesen?!

Danke

Antworten

Zurück zu „Gründungszuschuss, Einstiegsgeld“