Neue Bewilligung Einstiegsgeld

Alles über den Gründungszuschuss und das Einstiegsgeld.
Antworten
Martina
Beiträge: 3
Registriert: 29.04.2008, 16:47
Wohnort: Schwarzenberg

Neue Bewilligung Einstiegsgeld

Beitrag von Martina » 29.04.2008, 16:52

Hallo!
Ich habe da mal eine Frage. Ich bin HartzIV-Empfänger und habe eine Gewerbe als Ernährungs- und Diätberaterin - kann allerdings nicht davon leben.
Nun hatte ich bis November 2007 die Möglichkeit, Einstiegsgeld von der ARGE zu erhalten. Dies lief allerdings im November 2007 aus.
Meine Frage: Wenn ich mich mit einem neuen Konzept nochmals an die ARGE wende, bestünde die Möglichkeit, nochmals mit Einstiegsgeld gefördert zu werden?
Oder gibt es vieleicht irgendeine andere Möglichkeit der Förderung für mich als HartzIV-Empfänger oder bin ich nun für alle Zeiten auf dem Abstellgleis? Ich würde nämlich gerne einen kleinen Laden eröffnen - allerdings geht es ohne Förderung nicht, weil ich auch keine Rücklagen habe und alleinstehend bin. Bin dankbar für jeden Tipp.
Freundliche Grüße
Martina

homo habilis
Beiträge: 314
Registriert: 23.08.2006, 20:40
Wohnort: Werl

Erneute Förderung ?

Beitrag von homo habilis » 01.05.2008, 15:22

Hallo Martina,

Ihr Problem beschäftigt viele Existenzgründer / innen, die aus der Arbeitslosigkeit heraus den Schritt in die Selbständigkeit vollzogen haben.

Die Förderdauer ist meist einfach zu kurz.

Eine erneute Förderung durch die ARGE gibt es meines Wissens nicht. Es müssen 2 Jahre dazwischen liegen.

Eine andere Möglichkeit wäre eine Förderung via Mikrodarlehen (oder ein ähnliches Förderprogramm).

Das muss allerdings dann Hand und Fuss haben, damit Sie nicht, falls es schiefgeht, einen Schuldenberg an der Hacke haben.

Viel Erfolg wünscht
homo habilis

Martina
Beiträge: 3
Registriert: 29.04.2008, 16:47
Wohnort: Schwarzenberg

Beitrag von Martina » 01.05.2008, 19:40

Hallo,
danke für die Antwort. So habe ich es mir beinahe gedacht. Also müßte ich 2 Jahre warten und dann einen neuen Antrag stellen.
Tja, Mikrodarlehen - das ist so eine Sache. Das wollte ich eigentlich nicht - eben wegen der eventuellen Verschuldung.
Es ist schon echt schwierig, aus HartzIV wieder rauszukommen. Man könnte wirklich den Kopf am besten in den Sand stecken.
Aber - trotzdem vielen Dank für die Antwort.
Martina

Antworten

Zurück zu „Gründungszuschuss, Einstiegsgeld“