ideenschutz...

Rechtsfragen, Firmierung, Prokura, AGB, Rechnungs- & Mahnwesen, Internetrecht, Marken- und Domainrecht, Abmahnungen etc.
Antworten
mastersheep
Beiträge: 1
Registriert: 25.02.2011, 14:51

ideenschutz...

Beitrag von mastersheep » 25.02.2011, 15:21

Hallo zusammen,

ich hoffe meine Frage ist hier richtig, falls nicht -> bitte verschieben (bin neu hier :D )

Ich habe eine Idee für ein interessantes Nischenprodukt im Lebensmittelbereich.

Wie schaffe ich es mir diese Idee so zu sichern, daß ich z.B. bei CxxaCxxa einlaufen kann um denen die Idee zu präsentieren, die aber nicht ablehnen können und mich heimschicken und das ganze dann selbst produzieren?

Geht sowas überhaupt?

Danke schon mal für die Antworten...

mastersheep

garbs
Beiträge: 897
Registriert: 31.01.2009, 10:13

Re: ideenschutz...

Beitrag von garbs » 26.02.2011, 15:31

mastersheep hat geschrieben:...Wie schaffe ich es mir diese Idee so zu sichern, daß ich z.B. bei CxxaCxxa einlaufen kann um denen die Idee zu präsentieren, die aber nicht ablehnen können und mich heimschicken und das ganze dann selbst produzieren....
Grundsätzlich gilt:

Eine Idee kann man nicht schützen.

Punkt.

Was allerdings schützenswert ist, wäre z.B. ein Logo, ein Geschmacksmuster, ein Patent, ein Text, ein Code, eine Melodie, eine Form, ein Geschmack, eine Rezeptur, eine Farbe, eine Schrift, Zeichen, ein Bild, usw...usw...usw...und natürlich auch alle nur denkbaren Kombinationen und Variationen...

Also, wenn du eine Produktidee für ein Getränk hast, dann stellst du es her und läßt es dir schützen. So, nun kannst du deine gesicherten Rechte, z.B. Logo, Form, Rezeptur, etc. gegen eine Lizenzgebühr von einem dritten vermarkten lassen. Das ganze kostet dich viel, viel Geld und viel, viel Zeit. Eine Garantie, das dein eingesetztes Kapital wieder in Form von Erträgen reinkommt, gibt es nicht.

Aber wenn du "nur" eine Idee jemanden anderen mitteilst und dieser jemand dann quasi "deine" Idee bis zur Marktreife entwickelt, dann hat ja auch derjenige das ganze Risiko und alle Kosten zu tragen. Und dann ist es ja auch gerechtfertigt, dass er den Ertrag für sich behält, oder?

Also, besser selber machen und wenn du in ein paar Jahren dicke Kohle mit deinem Produkt scheffelst, dann kannste dir sicher sein, das die Manager von Coca-Cola von sich aus eines Tages bei dir auf der Matte stehen und deinen Laden kaufen wollen. Wie das gehen soll? Google doch mal nach Bionade (Greift Coca-Cola nach Bionade?) oder innocent (Sündenfall der Vorzeigeunternehmer) - da kannst du das nachlesen! :wink:

AchmedibnYussuf
Beiträge: 97
Registriert: 21.09.2009, 20:01
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: ideenschutz...

Beitrag von AchmedibnYussuf » 14.03.2011, 11:09

ein Geschmack
Nur theoretisch, in der Praxis ist das nicht möglich.

Ansonsten noch: Einzelvertragliche Absprache und Vertrauen...

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Handeslrechtliche Fragen und Recht im Internet“