in jedem Fall einen Partner für weltweiten Verkauf

Rechtsfragen, Firmierung, Prokura, AGB, Rechnungs- & Mahnwesen, Internetrecht, Marken- und Domainrecht, Abmahnungen etc.
Antworten
KWM
Beiträge: 8
Registriert: 07.07.2010, 18:22

in jedem Fall einen Partner für weltweiten Verkauf

Beitrag von KWM » 03.08.2010, 16:18

Hallo Ratgebende,
ich bin Einzelunternehmer, ich entwickle, verkaufe Software und mein Gewerbe ist in DE angemeldet. Wenn ich die Software Innerhalb der EU verkaufen will, soweit kein Problem.

ISt es mir erlaubt die Software weltweit anzubieten? Oder brauch ich in jedem Fall einen Partner, in dem jeweiligen Land (z.B Canada, USA, Chile,Argentinien)

celtus
Beiträge: 92
Registriert: 16.04.2010, 11:05

Re: in jedem Fall einen Partner für weltweiten Verkauf

Beitrag von celtus » 12.09.2010, 19:58

KWM hat geschrieben:Hallo Ratgebende,
ich bin Einzelunternehmer, ich entwickle, verkaufe Software und mein Gewerbe ist in DE angemeldet. Wenn ich die Software Innerhalb der EU verkaufen will, soweit kein Problem.

ISt es mir erlaubt die Software weltweit anzubieten? Oder brauch ich in jedem Fall einen Partner, in dem jeweiligen Land (z.B Canada, USA, Chile,Argentinien)
Im Prinzip koennen SIe Ihr Product weltweit anbieten. Fuer die Distribution und fuer die Gewaehrleistungshaftungen werden Sie jedoch frueher oder Spaeter lokale Partner ( auch fiscal) brauchen, es sei denn Sie wollen ihren 24/ servicehelp desk selbst von DE ausmachen. Glaube aber kaum, dass sie ohne local Partner in der jeweiligen Jurisdiction Market acceptance fuer Ihr Produkt finden was es auch immer sei

maltamasche
Beiträge: 235
Registriert: 06.09.2009, 06:55
Wohnort: Malta

Re: in jedem Fall einen Partner für weltweiten Verkauf

Beitrag von maltamasche » 13.09.2010, 11:55

Verkaufen können Sie prinzipiell überall weltweit.

Ob es sinnvoll ist ein Produkt von Deutschland aus zu vermarkten hängt von vielen Faktoren ab. Ist Installationhilfe nötig, Preis, Kundendienst etc etc.
Natürlich spielen auch steuerlich Aspekte eine Rolle. Unter Umständen kann es steuerlich durchaus sinnvoll sein direkt im Abnehmerland eine Gesellschaft zu betreiben oder eventuell eine Vertriebsgesellschaft in einem steuergünstigen Land wie z.B. Malta zu gründen.

Aber wie gesagt, dass alles kann Sinn machen muss aber nicht. Ist auch wirklich eine Frage der Größenordnung in der wir uns hier bewegen. Es besteht ein großer Unterschied ob man 100.000 Euroe oder 1 Million gedenkt umzusetzen.

KWM
Beiträge: 8
Registriert: 07.07.2010, 18:22

Re: in jedem Fall einen Partner für weltweiten Verkauf

Beitrag von KWM » 23.10.2010, 21:09

vielen Dank fuer eure antworten.

Muss ein Intressent, ausserhalb der EU, in jedem Fall Zoll zahlen, wenn er meine Software erwerben will?

nochmals vielen Dank

celtus
Beiträge: 92
Registriert: 16.04.2010, 11:05

Re: in jedem Fall einen Partner für weltweiten Verkauf

Beitrag von celtus » 27.10.2010, 17:54

KWM hat geschrieben:vielen Dank fuer eure antworten.

Muss ein Intressent, ausserhalb der EU, in jedem Fall Zoll zahlen, wenn er meine Software erwerben will?

nochmals vielen Dank
Wenn er die Software per download erwirbt ist es fuer Customs schon schwierig Zoll zu erheben, wenn die Software in boxen versendet wird , wahrscheinlich ja, da die shipper ( UPS, FEDEX, DEHL etc) die Pakete beim jeweiligen Zoll deklarieren

celtus
Beiträge: 92
Registriert: 16.04.2010, 11:05

Re: in jedem Fall einen Partner für weltweiten Verkauf

Beitrag von celtus » 27.10.2010, 17:55

KWM hat geschrieben:vielen Dank fuer eure antworten.

Muss ein Intressent, ausserhalb der EU, in jedem Fall Zoll zahlen, wenn er meine Software erwerben will?

nochmals vielen Dank
Wenn er die Software per download erwirbt ist es fuer Customs schon schwierig Zoll zu erheben, wenn die Software in boxen versendet wird , wahrscheinlich ja, da die shipper ( UPS, FEDEX, DEHL etc) die Pakete beim jeweiligen Zoll deklarieren

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Handeslrechtliche Fragen und Recht im Internet“