Kommanditist mit stiller Einlage

Rechtsfragen, Firmierung, Prokura, AGB, Rechnungs- & Mahnwesen, Internetrecht, Marken- und Domainrecht, Abmahnungen etc.
Antworten
riese
Beiträge: 863
Registriert: 29.07.2007, 22:50

Kommanditist mit stiller Einlage

Beitrag von riese » 15.03.2010, 10:25

Hallo zusammen,

darf ein Kommanditist eigentlich auch gleichzeitig stiller Gesellschafter einer KG sein oder schließen sich diese Funktionen aus?

Jemand möchte seine "echte KG" in eine UG+Co KG umwandeln. Der bisherige Komplementär hat z.Zt. einen krummen Betrag, z.B. 23.456,87 € als Komplementäreinlage da stehen. Da er künftig Kommanditist (zugleich GF der UG) wird, möchte er diese Hafteinlage mit 20.000,00 € ins Handelsregister eingetragen haben. Darf er die 3.456,87 € zu einer stillen Beteiligung machen?

Ich sehe keine §§, die dem im Wege stehen würden.

Gruß

RAKLOSE
Beiträge: 328
Registriert: 09.08.2007, 14:41
Wohnort: 58455 Witten

Re: Kommanditist mit stiller Einlage

Beitrag von RAKLOSE » 15.03.2010, 11:52

Das ist dann eine einfache Differenzierung zwischen Haftsumme und Beteiligung. Hat so nichts mit Still zu tun.

riese
Beiträge: 863
Registriert: 29.07.2007, 22:50

Re: Kommanditist mit stiller Einlage

Beitrag von riese » 15.03.2010, 12:07

Hallo Raklose,

aha, Danke. Also darf die im Handelsregister eingetragene Haftsumme ruhig niedriger sein als in der Bilanz (oder muss das dann in der Bilanz getrennt ausgewiesen werden - z.B. als "variables Kapital Gesellschafter ...)?

Gruß
Rainer

RAKLOSE
Beiträge: 328
Registriert: 09.08.2007, 14:41
Wohnort: 58455 Witten

Re: Kommanditist mit stiller Einlage

Beitrag von RAKLOSE » 15.03.2010, 12:12

Das eine ist die Haftsumme, das andere die eigentliche Kommanditeinlage.

RAKLOSE
Beiträge: 328
Registriert: 09.08.2007, 14:41
Wohnort: 58455 Witten

Re: Kommanditist mit stiller Einlage

Beitrag von RAKLOSE » 15.03.2010, 12:12

muss aber dann auch so im KG Vertrag vereinbart sein.

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Handeslrechtliche Fragen und Recht im Internet“