Markenschutz (Verwendung fachfremd geschützter Namen)

Rechtsfragen, Firmierung, Prokura, AGB, Rechnungs- & Mahnwesen, Internetrecht, Marken- und Domainrecht, Abmahnungen etc.
Antworten
Tom1978
Beiträge: 14
Registriert: 26.10.2010, 13:08

Markenschutz (Verwendung fachfremd geschützter Namen)

Beitrag von Tom1978 » 01.11.2010, 00:08

Hallo!

Ich bin gerade in der Gründungsphase meiner freiberuflichen Existenz als Datenbankprogrammierer. Diese soll unter dem Namen "XYZ - freiberufliche Softwareentwicklung Tom Seiffert" geführt werden. (XYZ als Platzhalter sehen :) Die Verwendung des Phantasienamens XYZ ist lt. meinem Steuerberater auch vollkommen legitim.

Muss ich den vollen Namen immer angeben oder kann ich auch gelegentlich auf XYZ zurückgreifen? (XYZ + Logo, oder nur XYZ im Fließtext mit Ich-Bezug, solange der volle Titel nicht "verschleiert" wird) - Ich möchte an vielen Stellen wie z.B. auf meiner Website nur XYZ verwenden, und nicht jedes mal die gesamte Bezeichnung ausschreiben.

Jetzt hat mir mein Steuerberater nahegelegt, den Namen XYZ als Marke eintragen zu lassen. Dieser Name ist jedoch, wie eine Suche ergeben hat, bereits für eine fachfremde Firma registriert (sie tritt ebenfalls unter diesem Namen auf). Kann ich ihn trotzdem verwenden und für mich schützen lassen?

Danke für die Info!

Tom

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Handeslrechtliche Fragen und Recht im Internet“