Bewertung Internetunternehmen

Alles über Venture Capital, Business Angels, private Investoren, Beteiligungen etc.
Antworten
CP1
Beiträge: 20
Registriert: 06.05.2009, 11:29

Bewertung Internetunternehmen

Beitrag von CP1 » 07.07.2009, 12:02

Hallo,

wie würdet ihr ein Internetunternehmen, dass Fachportale betreibt bewerten? Das Ertragswertverfahren scheidet aus, da der Gewinn noch sehr gering ist und damit der vorhandene Firmenwert (Kundenstamm, Besucherzahlen, sehr gute Suma-Positionen usw. ) nicht wirklich richtig bewertet wird.

Infrage kommen würde das Multiplikator-Verfahren (Umsatz mal Branchenmultiplikator). Ich habe jedoch für internetunternehmen noch keine passenden multiple gefunden.

Kann mir da Jemand einen Tipp geben.

Gruß, CP1

C.Ahr
Beiträge: 164
Registriert: 10.04.2009, 10:54
Wohnort: Müchen

Re: Bewertung Internetunternehmen

Beitrag von C.Ahr » 07.07.2009, 13:07

Hallo,

die gängigsten Verfahren sind Ertragswert bzw. DCF Verfahren. Die sind zwar mathematisch einfach zu berechnen, der Teufel steckt jedoch in den Zahlen: Was ist mein erwarteter Cash Flow, was ist der Diskontierungs-Zinsfuß und wieviele Perdioden betrachte ich. Gerade bei Internet Unternehmern würde ich eine unendliche Rente nicht unterstellen wollen.
Übrigens: Der Witz am DCF Verfahren ist ja eben, auch immaterielle Werte miteinzubeziehen, und nicht einfach die Bilanzsumme zu nehmen.
Man betrachtet - jedenfalls wenn man es wissenschaftliche korrekt machen will - nicht die Werte der Vergangenheit, sondern nimmt die erwarteten Cash Flows der Zukunft. Münstermann hat das einmal treffend formuliert „Für das Gewesene gibt der Kaufmann nichts."
Insofern ist es eigentlich egal, dass das Unternehmen neu ist. Problematisch ist natürlich eine solide Prognose, weswegen die Verfahren in der Tat ausscheiden können.

Die andere Methode ist Multiplikatorverfahren. Die Frage ist nun, welche Unternehmen sind wirklich vergleichbar, was sehr schwierig ist. Die Frage ist, womit verdient man das Geld= Provisionen? Werbung? Direktvertrieb von speziellen Sachen? Was wird aber mit was Multipliziert? Die User zahlen ??? Wenn es hochspezifische Gruppen sind ist es erneut schwierig. Gewinn? Wenn der nicht representativ ist, gibt es keinen Aussagewert.

Eine noch andere Fragestellung wäre: Was würde es mich kosten, das Unternehmen auf der grünen Wiese nachzubauen. Ich addiere also die Kosten für die Büroausstattung, EDV, Webseitenerstellung, Kundenakquise, Recruitingkosten Mitarbeiter, etc und habe dann einen Opportunitätswert. Ein kleiner Paketzuschlag und man hat einen möglichen Wert.

ABER: Es gibt nicht den Unternehmenswert. Wert ist das, was jemand bereit ist zu zahlen. Jede Methode hat Vorteile und Nachteile und ist bei unterschiedlichen Fällen eher geeignet (Zweckadequanz). Es kommt darauf an, für was die Bewertung gebraucht wird.

Ich persönlich bin kein Freund von Multiples, würde eher eines der DCF Verfahren oder eben die "grüne Wiese" anwenden. Stochern im Nebel wird es aber immer bleiben,

garbs
Beiträge: 894
Registriert: 31.01.2009, 10:13

Re: Bewertung Internetunternehmen

Beitrag von garbs » 12.07.2009, 09:58

Servus,

aus welcher Sicht erfolgt die Bewertung und aus welchem Grund? Ich unterscheide zB. nach Käufer oder Verkäufer, Beteiligung, Steuer, usw... Ist dir sicherlich auch einleuchtend, dass eine Bewertung aus steuerlicher Sicht anders abläuft als aufgrund einer VC-Beteiligung. Eine Standardbewertung für alle Fälle gibt es nicht.

Antworten

Zurück zu „Investoren und Kapitalgeber“