Software für erste Schritte

Erfahrungsaustausch für junge Gründer
Antworten
Koki
Beiträge: 1
Registriert: 09.05.2015, 14:18

Software für erste Schritte

Beitrag von Koki » 09.05.2015, 14:27

Hallo liebe Gründer,
ich bin jetzt auch unter die Gründer getreten und hab gleich zu Beginn eine Frage:
Ich suche noch nach einer Software in der man einfach und übersichtlich das ganzen Unternehmen überblicken kann Wir sind nur zu zweit und noch ganz am Anfang, aber ein gewisses Maß an Arbeitsstruktur über eine Software würde uns vieles vereinfachen.
Ich hoffe ihr habt verstanden, was ich suche :lol:
Grüße
Konstantin

Geek
Beiträge: 2
Registriert: 17.06.2015, 10:38

Re: Software für erste Schritte

Beitrag von Geek » 17.06.2015, 10:44

Hallo,

ich denke Trello oder Wunderlist können dir in den ersten Wochen helfen.

Grüße,

Geek

Vera31
Beiträge: 2
Registriert: 27.07.2015, 10:22

Software für erste Schritte - Kanban Tool

Beitrag von Vera31 » 27.07.2015, 10:50

Versuch unbedinkt http://kanbantool.com
Mit Kanban Software weiß man immer, was wirklich mit dem Projekt los ist, welche Probleme gelöst werden müssen. Das Tool ist sehr einfach, praktisch und benutzerfreundlich :)

Nikita
Beiträge: 15
Registriert: 02.09.2015, 07:54

Re: Software für erste Schritte

Beitrag von Nikita » 03.09.2015, 08:09

Oft reicht da schon eine Google Tabelle. Die man führt mit Aufträgen Status etc... Dann immer wieder im Kontakt sein per WhatsApp...

AndreaL
Beiträge: 17
Registriert: 27.08.2015, 12:51
Wohnort: Berlin

Re: Software für erste Schritte

Beitrag von AndreaL » 07.09.2015, 16:17

Hallo Koki,

was meinst du denn genau mit "Unternehmen überblicken"? Eine Gesamt-Software, mit der du in wenigen Klicks dein Unternehmen wie ein Raumschiff steuern kannst, gibt es m.E. nach nicht. Was willst du denn genau steuern? Deine Projekte? Deine Kunden? Deine Finanzen?

Wenn es ausschließlich um Projektmanagement geht, wäre die Profiversion natürlich Microsoft Project - die ist allerdings kostenpflichtig. Ich habe alternativ eine Zeit lang mit dem kostenlosen Tool GanttProject gearbeitet:

http://www.chip.de/downloads/GanttProject_20327781.html

Viele Grüße,

Andrea

KarstenStartup
Beiträge: 12
Registriert: 29.10.2015, 10:21

Re: Software für erste Schritte

Beitrag von KarstenStartup » 02.11.2015, 03:34

Ganz am Anfang reicht wohl ein Whiteboard an der Wand.
Allerdings ist es gut, sich jetzt bereits Gedanken zu machen.
Wichtig ist, das man nicht zu viel Zeit mit der Software verschwendet, sonst hebt sich der Nutzen auf. ( Die fehlt ja dann an produktiver Tätigkeit)
Damit fällt die meist Freeware weg...

Und ohne genaue Funktionsbeschreibung von deiner Seite aus, kann ich dir leider auch nichts empfehlen.

Persönlich würde ich aber Software aus DE vorschlagen, ganz einfach, weil diese auf den hiesigen Markt zugeschnitten ist und daher zielorientierter ist. (Buchhaltung, Betreuung)
Wenn du genauer Beschreibst, was du brauchst, kann ich dir Tipps geben.

Alexander007
Beiträge: 2
Registriert: 10.12.2015, 09:48

Re: Software für erste Schritte

Beitrag von Alexander007 » 10.12.2015, 11:07

Als Unternehmer wirst du ja auch Rechnungen erstellen. Es gibt ja paar Programme auf dem Markt, aber ich persönlich nutze und empfehle www.invoiceocean.de. Die Software ist sehr einfach zu bedienen und sehr intuitiv, es gibt auch vielfältige Sprachen zu wählen wenn man z.B mit ausländischen Händlern zu tun hat und muss eine Rechnung in einer anderen Sprache mal ausstellen.

Jörg
Beiträge: 1
Registriert: 19.12.2015, 18:44

Re: Software für erste Schritte

Beitrag von Jörg » 20.12.2015, 13:10

Hallo,

wir haben eine Software für die Kundenverwaltung entwickelt.
Außerdem erleichtert die Software die interne Kommunikation in Unternehmen.
Zu sehen ist die Software auf diese Seite:
www.bileico.com

Gruß
Jörg

Schlodder
Beiträge: 7
Registriert: 15.04.2014, 17:15

Re: Software für erste Schritte

Beitrag von Schlodder » 27.01.2016, 09:48

Hallo, Wir habe auch lang nach einer geeigneten Software gesucht und sind letztes Jahr endlich fündig geworden. Wir haben uns für die Software von www.kwp-info.de entschieden. Hatten noch nie Probleme damit und die Umstellung auf die Software ist ohne Probleme verlaufen. Wir sind auch kein großes Unternehmen, ganz im Gegenteil, aber man kann sich die einzelnen Module so zusammen stellen, wie man sie benötig. Das finde ich klasse.

ServEast
Beiträge: 4
Registriert: 08.02.2016, 12:05

Re: Software für erste Schritte

Beitrag von ServEast » 08.02.2016, 14:27

Für eine Buchhaltung kann ich xero.com empfehlen, diese App kann sehr gut mit Banken integrieren, es gibt auch schöne Grafiken und Diagrammen. Man kann auch alle Papier und Unterlagen, die Banken oft brauchen, generieren.

Ich bevorzuge auch einfache Text Plain Redatcors wie FoldingText (http://www.foldingtext.com/), formats Markdown etc und ganz gutes Soft wir Radium (catpigstudios.com).

Und was ganz wichtig ist, ist ein Coffee Machinee Via Venezia. Wir haben einmals kalkuliert, wenn der Preis für Coffee 4 dollars ist, macht Kosten von Mitarbeiter auf 1040 dollars weniger pro Jahr (mit 260 Arbeitstage pro Jahr ungefähr). Also das ist eigentlich +1000 dollars für jeden Mitarbeiter.

Eigentlich man braucht hier nicht viel. Und je weniger, desto besser.

Codamic
Beiträge: 2
Registriert: 29.11.2017, 11:30

Re: Software für erste Schritte

Beitrag von Codamic » 01.12.2017, 11:12

Hallo ich bin neu hier, auch zu empfehlen ist unsere selbst entwickelte Lösung, "RELAS-Office" so gesehen von Startup für Startup's :D RELAS-Office Ist sehr nutzerfreundlich und das Tolle ist, dass du deine eigenen Modul-Wünsche mit einbauen lassen kannst falls dir etwas fehlt, wie eine maßgeschneiderte Software speziell für dich, wenn gewünscht sogar mit eigenem Branding. Einfach mal testen und reinschnuppern :)

Folgende Module sind bereits vorinstalliert:


- Kundenverwaltung
- Mitarbeiterverwaltung
- Terminkalender
- Rechnungswesen
- Dateiverwaltung

Ist ein Web-Desktop also auch keine Installation notwendig, du kannst es praktisch von überall aus und mit jedem Endgerät nutzen mit der du eine Internet-Verbindung hast.

Liebe Grüße

businessangel
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2016, 14:53

Re: Software für erste Schritte

Beitrag von businessangel » 24.01.2018, 16:51

immer wichtig für die Steuer: www.elster.de

Slimp1986
Beiträge: 1
Registriert: 30.04.2019, 13:10

Re: Software für erste Schritte

Beitrag von Slimp1986 » 30.04.2019, 13:14

Danke für die wirklich guten Tipps!

LienaBerlin
Beiträge: 1
Registriert: 17.10.2019, 09:43

Re: Software für erste Schritte

Beitrag von LienaBerlin » 17.10.2019, 10:07

Hi zusammen,

wir verwenden das Kassensystem von Tillhub, das ist eine iPad Kasse mit Warenwirtschaftssystem, Kundenmanagement etc. Enorm praktisch und zeitsparend. Plus wir werden häufig von Kunden drauf angesprochen, weil es (zumindest in Deutschland) immer noch sehr innovativ ist. Der Service ist auch super, wenn man man Fragen hat. Ich weiß nicht ob man hier einen Link posten darf, mache es jetzt aber einfach mal: tillhub.de/

beabend
Beiträge: 14
Registriert: 04.03.2015, 14:21

Re: Software für erste Schritte

Beitrag von beabend » 23.10.2019, 10:30

Guten Morgen zusammen,

erstmal möchte ich vorab sagen, dass ich es super finde wie viele hier immer auf Fragen antworten und man meistens eine Antwort findet, ohne dass man selbst ein Thema öffnet :D

Ich war zu Beginn meiner Selbstständigkeit auch total überfordert mit der Vielfalt an Software die es auf dem Markt gibt und für welche man sich denn da bitte entscheiden soll?!
Ich habe auch extrem viel dazu in Foren und im Internet allgemein gelesen und fand die Erfahrungen von anderen immer sehr hilfreich. Deswegen möchte ich auch gerne mein Erfahrung hier teilen.

Ich habe wie gesagt viel im Internet gelesen und bin letztendlich zum Entschluss gekommen, dass ich eine CAD-Software benötige. Nach einigen Preis- und Anbietervergleichen habe ich zum Schluss die caeexpert.group/ gekauft und bin auch nach 2 Jahren noch sehr zufrieden damit!

Vielleicht stößt ja jemand auf diesen Beitrag, der das gleiche sucht, wie ich gesucht habe und ich konnte helfen!

LG

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Junge Gründer“