Empfehlung für einen "Limitedprovider"?

Wie gründe ich eine Limited? Limited-Provider und Agenturen. Vor- und Nachteile der Limited. Vergleich zu anderen Rechtsformen. FAQs
MEC
Beiträge: 385
Registriert: 13.02.2006, 19:47

Beitrag von MEC » 09.03.2007, 22:07

Die Angaben auf der Webseite wo GO AHEAD SERVICES LTD und die ACCOUNTS sowie die Angaben CURRENT APPOINTMENTS REPORT passen nicht zusammen.

Ob der Umsatz über eine andere Firma fakturiert wird und als Secretary verantwortlich zeichnet - kann man nur vermuten...

In den ABG's wird dann auch noch von der Go Ahead GmbH gesprochen, dies passt somit wiederum nicht zum Impressum :o

go-limited.de/preise/preise-und-agb/allgemeine-geschaeftsbedingungen-go-ahead-limited.html

MEC
Beiträge: 385
Registriert: 13.02.2006, 19:47

Beitrag von MEC » 09.03.2007, 22:21

Claudia123 hat geschrieben:
MEC hat geschrieben: Current Appointments Report for:
GO AHEAD SERVICES LTD.

Created: 09/03/2007[/b]


Current Appointments
Number of current appointments: 2

Also bei mir war die Go Ahead Service der Secretary. Aber was soll man mit diesen Zahlen anfangen. Die alte Bilanz hat ja wohl auch nicht seine Richtigkeit gehabt. Danach hätten die ja nur einen Mini-Umsatz gemacht. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll, aber sehr seriös finde ich das nicht.


Number of current appointments: 2
Dies bedeutet das die Gesellschaft zwei Officers eingestzt sind :
Eine Private Limited Company benötigt zur Zeit noch mindestens zwei Officers, einen SECRETARY und einen DIRECTOR


Company Appointments: 2
Gibt die Anzahl der Gesellschaften an für den der Officer außerdem noch tätig ist :
Angabe von 0 bis 1000 bzw. 'more than 1000'

Claudia123
Beiträge: 48
Registriert: 12.07.2006, 11:28

Beitrag von Claudia123 » 09.03.2007, 22:41

MEC hat geschrieben:
In den ABG's wird dann auch noch von der Go Ahead GmbH gesprochen, dies passt somit wiederum nicht zum Impressum :o
Go Ahead ist neuerdings eine GmbH??? Naja, wahrscheinlich sind die einfach überfordert, ihre Firma in England ordentlich zu führen und wollen sich die Strafen des englischen Handelsregisters sparen. Hahahaha.

MEC
Beiträge: 385
Registriert: 13.02.2006, 19:47

Beitrag von MEC » 12.03.2007, 14:24

Bei den Company Appointments würde noch die Möglichkeit bestehen das beim Companies House ein inkorekte Eingabe vorgenommen wurde.
ODER das dieser Service über eine andere Gesellschaft gestellt wird.

Im Impressum sind bis jetzt noch keine Angaben zur Go Ahead GmbH zu finden im den ABG's aber sehr wohl.

Allgemeine Geschäftsbedingungen Go Ahead GmbH sind unter folgenden Link zu finden: go-limited.de/preise/preise-und-agb/allgemeine-geschaeftsbedingungen-go-ahead-limited.html

Stand: 01. März 2007© Go Ahead GmbH, Go Ahead Services Ltd. Auf allen anderen Seiten ist nur ein Copyright der Go Ahead Limited ersichtlich.

Nach meiner Meinung sollte der Vertragspartner auch aus den ABG's sowie Impressum ersichtlich sein. Anschrift und Handelsregisternummer der Go Ahead GmbH habe ich nicht gefunden!

MEC
Beiträge: 385
Registriert: 13.02.2006, 19:47

Beitrag von MEC » 12.03.2007, 14:56

Es stellt sich doch eher die Frage wie man einen guten Provider erkennt - bzw. wie die Qualität bewertet werden kann...

Ein Urteil über einen Limited-Provider abgibt hilft Ihnen dies auch nicht wirklich weiter. Sie wissen ja schließlich nicht mit welcher Absicht dies abgegeben wurde:
- es könnte sich um Eigenwerbung handeln oder womöglich ist das abgegebene Urteil von einen Mitbewerber;
- selbst wenn die Bewertung von einen Kunden des fraglichen Provider stammt ist es fraglich ob dies wirklich zutreffend ist.



Genau aus diesen Grund halte ich nichts von einen Urteil über einen bestimmten Provider.
Um die Kunden des fraglichen Provider zu informieren halte ich es für angebracht dies im Forum zur Sprache zu bringen, somit kann man auch darüber Rückschlüsse ziehen auf was man achten sollte.

Thomas B.
Beiträge: 102
Registriert: 26.04.2006, 16:01

Beitrag von Thomas B. » 14.03.2007, 16:08

Ich habe gesehen, dass GoAhead Schulungen zum Thema Limited anbietet. Das halte ich grundsätzlich für eine sehr gute Idee, da man so auch über die steuerlichen Fragestellungen etc. informiert wird.

Ich denke das Problem vieler Limited-Gründer liegt - meiner Meinung nach - vor allem darin, dass Sie sich nur unzureichend über die Limited als Rechtsform informieren und sich zu sehr von der Aussage blenden lassen, dass eine Ltd. sehr "günstig" zu gründen ist. Außer dieser Warte betrachtet, sind Seminare, die die "Basics" zum Thema Ltd. vermitteln, sehr sinnvoll.

MEC
Beiträge: 385
Registriert: 13.02.2006, 19:47

Beitrag von MEC » 14.03.2007, 21:06

Das Go Ahead entsprechende Seminare zum Thema Limited anbietet ist nicht neu. Ob diese mehr als Schulung- oder Werbeveranstaltung dient bleibt mal dahin gestellt.

carmen
Beiträge: 19
Registriert: 17.01.2007, 09:25

Beitrag von carmen » 14.03.2007, 23:09

Die Seminare von Go Ahead sind dann doch eher Werbeformen und vor allem etwas für Leute, die wirklich gar keinen Plan haben. Es wird keine einzige kritische Frage beantwortet.

Grüßle

Carmen

MEC
Beiträge: 385
Registriert: 13.02.2006, 19:47

Beitrag von MEC » 15.03.2007, 08:53

carmen hat geschrieben:Die Seminare von Go Ahead sind dann doch eher Werbeformen und vor allem etwas für Leute, die wirklich gar keinen Plan haben. Es wird keine einzige kritische Frage beantwortet.

Grüßle

Carmen

Dies sehe ich ähnlich...
Ob die Qualität sich bereits gebessert hat ist mir nicht bekannt, letztes Jahr bezüglich des 'Dormant Company Account' (besser bekannt als Nullbilanz) wurden da doch recht bedenkliche Aussagen gemacht.

Glücklicherweise sind diese Aussagen zumindest von der Webseite verschwunden, so das man hoffen kann das dies der Vergangenheit angehört.

Thomas B.
Beiträge: 102
Registriert: 26.04.2006, 16:01

Beitrag von Thomas B. » 15.03.2007, 09:07

...das wusste ich nicht. Wie gesagt, ich finde die Idee einfach sehr gut und wichtig, natürlich muss dann aber auch die Umsetzung stimmen.

Thomas B.
Beiträge: 102
Registriert: 26.04.2006, 16:01

Beitrag von Thomas B. » 15.03.2007, 11:22

ihr wart also beide schon einmal da? Gibt es sowas denn bei den anderen Anbietern auch?

ich hab gelesen, GoAhead macht das zusammen mit einer FH, das klang eigentlich ganz seriös...

MEC
Beiträge: 385
Registriert: 13.02.2006, 19:47

Beitrag von MEC » 15.03.2007, 12:03

Was meinen Sie mit 'FH' ???

Soviel mir bekannt ist werden die Vorträge durch Go Ahead sowie von Steuerberatern und evtl. Versicherungsgesellschaften gemeinsam abgehalten.

Thomas B.
Beiträge: 102
Registriert: 26.04.2006, 16:01

Beitrag von Thomas B. » 15.03.2007, 12:38

Ich meinte "Fachhochschule".

MEC
Beiträge: 385
Registriert: 13.02.2006, 19:47

Beitrag von MEC » 15.03.2007, 13:03

:lol: ...der Veranstaltungsort sagt doch noch nichts über die Qualität

carmen
Beiträge: 19
Registriert: 17.01.2007, 09:25

Beitrag von carmen » 15.03.2007, 14:42

Ich fand die Idee auch nicht schlecht, deswegen bin ich ja hingegangen. Wenn man sich aber schon vorher über die Thematik ein bisschen informiert hat, kommt meines Erachtens relativ wenig bei rum. Die wollen halt in erster Linie ihr Produkt verkaufen, was ja nicht verwunderlich ist.

Carmen

Thomas B.
Beiträge: 102
Registriert: 26.04.2006, 16:01

Beitrag von Thomas B. » 15.03.2007, 16:24

@MEC: das war auch nicht als Ortsangabe gemeint

MEC
Beiträge: 385
Registriert: 13.02.2006, 19:47

Beitrag von MEC » 18.03.2007, 11:15

Thomas B. hat geschrieben:@MEC: das war auch nicht als Ortsangabe gemeint
Ich dachte das Seminar wurde in der Fachhochschule abgehalten,
somit ist dies doch der Veranstalltungsort - oder ?

... was hatte die Fachhochschule denn noch mit den Seminar vo Go Ahead zu tun?

hmb
Beiträge: 2
Registriert: 29.03.2007, 09:44

Beitrag von hmb » 29.03.2007, 09:59

kann keine empfehlung aussprechen,

ausser goAhead kenn ich keinen anderen Laden. Die waren damals zum Start der Ltd. das günstigste. Aber Achtung, das zahlt man später wieder zurück.
Der Service ist nämlich grottenschlecht, und wenn man bei den UK-Behörden irgendwelche Fristen versäumt, dann

Gruss, hmb :evil:

MEC
Beiträge: 385
Registriert: 13.02.2006, 19:47

Beitrag von MEC » 29.03.2007, 10:16

Der Company Secretary ist als Officer mit in der Haftung - dies ergibt sich aus dem Companies Act. Dies triff vorallen auf die interen Register zu die dieser zu führen hat.

Wie weit dieser beim RETURN und den ACCOUNTS in der Mitverantwortung steht kommt auf den Einzelfall an und sowie auf die vertraglichen Pflichten.

Sofern diesen die Angaben dazu übermittelt wurden ist dieser vermutlich in der Haftung.

Silvia Blögger
Beiträge: 6
Registriert: 24.05.2007, 20:34

Gründungsfirma

Beitrag von Silvia Blögger » 24.05.2007, 20:49

Hallo


versucht dochmal
firma4you.de


Bin neu hier und würde mich auf Rückantwort freuen


Silvi

Antworten

Zurück zu „Limited gründen - Gründung, Grundwissen und Basisfragen“