Limited vs Mini GmbH

Wie gründe ich eine Limited? Limited-Provider und Agenturen. Vor- und Nachteile der Limited. Vergleich zu anderen Rechtsformen. FAQs
Antworten
zimmer7777
Beiträge: 9
Registriert: 14.06.2011, 19:56

Limited vs Mini GmbH

Beitrag von zimmer7777 » 14.06.2011, 20:03

Hey,
zwei Fragen:

1.Muss man bei einer Limited die Steuererklärung, Jahresabschluss etc in Englisch machen?

2.Kann man mit einer Mini-GmbH heutzutage nicht die Vorteile einer Limited nutzen und zeitgleich deutsches Recht und deutsche Sprache kriegen?

Danke im Voraus,
Hans

RAKLOSE
Beiträge: 328
Registriert: 09.08.2007, 14:41
Wohnort: 58455 Witten

Re: Limited vs Mini GmbH

Beitrag von RAKLOSE » 16.06.2011, 08:03

1. Wenn man sich davon befreien lässt, nicht.
2. Unverständlich

Hamburger
Beiträge: 77
Registriert: 30.03.2010, 10:47
Wohnort: Hamburg/Leipzig/Stuttgart

Re: Limited vs Mini GmbH

Beitrag von Hamburger » 16.06.2011, 23:44

Ja, die "häufigsten Gründe" für die Limited haben sich durch die Einführung der Mini-GmbH(UG) erledigt. Es gibt nur wenige Aspekte aus denen heraus man als deutscher Gründer jetzt noch eine Ltd oder Ltd&Co.KG wählen würden.

RAKLOSE
Beiträge: 328
Registriert: 09.08.2007, 14:41
Wohnort: 58455 Witten

Re: Limited vs Mini GmbH

Beitrag von RAKLOSE » 17.06.2011, 07:58

DER Grund ist die Haftungsfalle bei der Thesaurierungspflicht.

zimmer7777
Beiträge: 9
Registriert: 14.06.2011, 19:56

Re: Limited vs Mini GmbH

Beitrag von zimmer7777 » 18.06.2011, 14:58

Danke für die Hinweise.

ruffleman
Beiträge: 7
Registriert: 31.12.2013, 02:31

Re: Limited vs Mini GmbH

Beitrag von ruffleman » 31.12.2013, 02:45

Auch wenn der Beitrag schon oll ist, aber ich dachte die Thesaurierungspflicht endet, wenn 25TE in die Rücklage eingestellt sind?

StartUP-Helfer
Beiträge: 123
Registriert: 21.07.2013, 10:15
Wohnort: Bremen

Re: Limited vs Mini GmbH

Beitrag von StartUP-Helfer » 31.12.2013, 09:47

Die UG bei 25TE, in eine GmbH Umwandeln, schon gibt es keine Thesaurierungspflicht.

Eine GmbH ist in Deutschland besser angesehen, daher ist der Weg über eine UG zu einer GmbH sinnvoll und die Ltd bietet auf lange Sicht für mich im Wettbewerb daher Entscheidende Nachteile.

Lieben Gruß und ein Guten Rutsch ins neue Jahr,
Patrick von Hagen
BASE3.de

RAKLOSE
Beiträge: 328
Registriert: 09.08.2007, 14:41
Wohnort: 58455 Witten

Re: Limited vs Mini GmbH

Beitrag von RAKLOSE » 31.12.2013, 11:38

besser mit einer Ltd. in die GmbH und dabei Kapital schaffen:

nero99
Beiträge: 71
Registriert: 06.06.2013, 05:37

Re: Limited vs Mini GmbH

Beitrag von nero99 » 03.01.2014, 04:52

LTD hat in .de nicht den besten Ruf, im zweifel lieber in die UG und später GmbH

Nereus
Beiträge: 2
Registriert: 16.12.2014, 20:17

Re: Limited vs Mini GmbH

Beitrag von Nereus » 22.02.2015, 20:08

Wie sieht es denn bei einer UG & Co.KG aus?

Wenn die UG Vollhafter der KG ist, ruhend, als die KG führt wie bei der LTD & CO. KG die Geschäfte der Gesellschaft - umgeht man so nicht die Zwangsrücklage?

Wie sieht es in diesem Fall im vergleich der LTD & Co.KG zu der UG & CO. KG aus?

RAe Gifford
Beiträge: 26
Registriert: 19.04.2015, 15:25
Wohnort: London

Re: Limited vs Mini GmbH

Beitrag von RAe Gifford » 19.04.2015, 15:32

Hallo,

bei der UG & Co KG umgeht man nicht die Zwangsrücklage da die UG weiterhin als eigene Rechtsperson existiert und lediglich die Haftungsstellung in der KG einnimmt.

Die Ltd. & Co KG wiederrum wäre idealer um dies zu umgehen da es soetwas bei der Limited nicht existiert. (Aber Achtung eine Limited verursacht in England auch Kosten sowie einen kleinen Zeitaufwand, das wird sehr oft vergessen wenn diese aus Deutschland aus Betrieben wird.)

Antworten

Zurück zu „Limited gründen - Gründung, Grundwissen und Basisfragen“