UG ohne Umsatz: Gewerbeanmeldung, Jahresabschluss, Auflösung

Alles über die Mini-GmbH, 1-Euro-GmbH (Unternehmergesellschaft).
Antworten
Founder20
Beiträge: 1
Registriert: 15.11.2013, 16:27

UG ohne Umsatz: Gewerbeanmeldung, Jahresabschluss, Auflösung

Beitrag von Founder20 » 15.11.2013, 16:31

Wir haben vor einigen Monaten für ein Internet-Startup eine UG (haftungsbeschränkt) gegründet, insbesondere um von der Haftungsbeschränkung zu profitieren. Die Eintragung ist vorgenommen, die Gewerbeanmeldung wurde allerdings verschleppt und steht noch aus. Leider hatte unser Startup keinen Erfolg, hat keine Umsätze generiert (!) und wird demnächst aufgelöst. Eintragungskosten etc. haben wir privat getragen.

Daraus ergeben sich nun drei Fragen:
  • Muss das Gewerbe formhalber dennoch angemeldet werden (um anschließend wieder abgemeldet zu werden)?
  • Wie sieht in diesem Fall ein Jahresabschluss für das Finanzamt aus (eine Bilanz, die der Eröffnungsbilanz entspricht, und eine GUV mit lauter Nullen)?
  • Wie sieht die einfachste Form der Auflösung aus?
oder kurz: Wie kommen wir am einfachsten wieder aus dem bürokratischen Dschungel heraus?

Herzlichen Dank!

riese
Beiträge: 863
Registriert: 29.07.2007, 22:50

Re: UG ohne Umsatz: Gewerbeanmeldung, Jahresabschluss, Auflö

Beitrag von riese » 18.11.2013, 22:45

Hallo Founder,
Founder20 hat geschrieben:Wie sieht in diesem Fall ein Jahresabschluss für das Finanzamt aus (eine Bilanz, die der Eröffnungsbilanz entspricht, und eine GUV mit lauter Nullen)?
im Prinzip ja. Aber wie sieht es mit der lieben IHK aus? Die lässt sich doch garantiert den Jahresbeitrag nicht entgehen.
Founder20 hat geschrieben:Wie sieht die einfachste Form der Auflösung aus?
Nach Rückzahlung des verbliebenen Stammkapitals die leere Bilanz dem Handelsregister schicken mit der Bitte, die UG wegen Vermögenslosigkeit vom Amtswegen gemäß § 394 FamFG zu löschen. Zweckmäßiger fügt man dem einen Gesellschafterbeschluss bei, die Gesellschaft ohne Liquidation zu beenden.

Gruß
Rainer

toti1011
Beiträge: 2
Registriert: 22.05.2016, 18:18

Re: UG ohne Umsatz: Gewerbeanmeldung, Jahresabschluss, Auflö

Beitrag von toti1011 » 22.05.2016, 18:22

Hallo,
der Thread ist zwar schon relativ alt, aber vielleicht bekomme ich hier trotzdem noch einen guten Tipp. Wie Rainer oben schreibt, kann das Kapital aus der UG herausgenommen werden? Wie geht das auf legale Weise? Einfach ohne Begründung an mein privates Konto überweisen wird schätzungsweise nicht funktionieren :?

Unsere Ausgangslage ist ähnlich wie oben, wir haben die UG für ein Internet-Start Up gegründet, aber nie Umsätze generiert.

Vielen Dank für eure Hilfe
Timo

riese
Beiträge: 863
Registriert: 29.07.2007, 22:50

Re: UG ohne Umsatz: Gewerbeanmeldung, Jahresabschluss, Auflö

Beitrag von riese » 22.05.2016, 20:20

Hallo Timo,
toti1011 hat geschrieben:Einfach ohne Begründung an mein privates Konto überweisen wird schätzungsweise nicht funktionieren :?
ein Auflösungsbeschluss ohne Liquidation ist ja kein willkürliches Verschleudern von Firmenvermögen, sondern ein Beschluss zur "Auskehrung" des vorhandenen Kontenguthabens an die Gesellschafter. Wichtig ist nur, dass wirklich keine Verbindlichkeiten mehr bestehen und auch nicht entstehen können. Sonst greift hier die "Existenzvernichtungshaftung". Du hast nämlich mit diesem Schritt die wirtschaftliche Existenz der selbständigen juristischen Person "UG" vernichtet. Dafür haften die begünstigten Gesellschafter gegenüber Gläubigern der UG.

Gruß
Rainer

toti1011
Beiträge: 2
Registriert: 22.05.2016, 18:18

Re: UG ohne Umsatz: Gewerbeanmeldung, Jahresabschluss, Auflö

Beitrag von toti1011 » 31.05.2016, 07:17

Hallo Rainer,

vielen Dank für deine Hilfe :) Unter welchen Umständen ist eine solche Auskehrung des Kontoguthabens möglich? D.h. welcher Begründung kann ich diese veranlassen? Als Geschäftsführer ausscheiden wäre ja an sich eine Option, aber da ich alleiniger Geschäftsführer bin wahrscheinlich nicht möglich?

Nochmal vielen Dank und viele Grüße
Timo

riese
Beiträge: 863
Registriert: 29.07.2007, 22:50

Re: UG ohne Umsatz: Gewerbeanmeldung, Jahresabschluss, Auflö

Beitrag von riese » 01.06.2016, 11:17

toti1011 hat geschrieben:Unter welchen Umständen ist eine solche Auskehrung des Kontoguthabens möglich? D.h. welcher Begründung kann ich diese veranlassen?
Hallo Timo,

2 Schritte:

1. Es muss ein Beschluss gefasst werden, die Gesellschaft ohne Liquidation zu beenden. Dies kann mit damit begründet werden, dass entweder das Kapital aufgebraucht ist (Insolvenz droht) oder sich die Geschäftserwartungen nicht erfüllt haben.

2. Rechtsgrundlage für die Rückzahlung des Kapitals ist der v.g. Beschluss - ohne Rücksicht darauf, warum und weshalb er herbeigeführt wurde.

Gruß
Rainer

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Mini-GmbH gründen und führen - Unternehmergesellschaft“