Gründer-Forum

Hier finden Sie einen umfangreichen Ratgeber der Sie beim Gründen Ihres Unternehmens unterstützt. Unser Forum für Gründer bietet Ihnen den Einstieg in unser Gründernetzwerk. Bei konkreten Fragestellungen zögern Sie nicht unsere Gründerberater zu testen. Ein erstes Beratungsgespräch ist zumeist gratis. Falls Sie Arbeitshilfen für Ihre Gründung benötigen finden Sie hier eine Auswahl. Unsere Fachbeiträge zur Gündung und Gründer News helfen Ihnen bei einer Vielzahl von Fragestellungen. Lesen Sie spannende Interviews mit Unternehmer-Persönlichkeiten.

Onlineshop-Bitte um Hilfe bei Berechnung des Gewinns

Gründen und Betreiben von Online-Shops, Shop-Systeme, Bezahlsysteme, E-Commerce etc.

Onlineshop-Bitte um Hilfe bei Berechnung des Gewinns

Beitragvon royal91 am 28.05.2017, 23:57



Onlinebusiness gründen - Hilfe bei der Berechnung des Gewinns!
Hallo,

ich habe vor einen Onlineshop mit Kleidung zu gründen. Dafür benötige ich Hilfe bei der Berechnung des Gewinns. Die Sache mit der Überschüssrechnung ist mir klar.

Wenn ich für ca 413 Euro inkl Zoll u Steuer die Kleidung beim Händler EINKAUFE (aus eigener Tasche), verkaufe diese für 21,95 Euro mache ich ja ca. 1.2295 Euro UMSATZ. Davon ziehe ich den Einkaufspreis von 413 Euro ab, also habe ich ca 880 Euro GEWINN.

Nun habe ich aber ja alle Klamotten verkauft und muss neue nachbestellen, also wieder 413 Euro für den Einkauf beim Händler. Wird diese 413 Euro der NACHBESTELLUNG auch nich von meinem reinen Gewinn abgezogen oder nicht? Weil dann hätte ich ja nur knapp 400 Euro Gewinn (für die eigene Tasche) und das würde sich danns chon fast nicht mehr lohnen, 882 Euro ja schon eher..

Oder wird der Abzug für die Nachbestellung erst bei dem nächsten Gewinn abgezogen?

Vielen Dank im Vorraus für eure Hilfe, bin für jeden Tipp dankbar!!
royal91
 
Beiträge: 1
Registriert: 28.05.2017, 23:53

Re: Onlineshop-Bitte um Hilfe bei Berechnung des Gewinns

Beitragvon dorfheiliger am 24.07.2017, 13:23

Umsatz und Gewinn rechnest du am Ende des Monats oder Jahres aus.

Was du zuerst einmal brauchst, ist die Gewinnmarge pro Kleidungsstück. Wieviel bezahlst du dem Händler z.B. für eine Hose? Sagen wir als Beispiel 15 Euro inkl. Zoll und Steuer.

Jetzt legst du deine Gewinnmarge fest. Sagen wir einfach 50 %. Demzufolge musst du die Hose für 22,50 EUR verkaufen (15 + 7,5)

Hast du die Hose verkauft, kannst du den Gewinn verbuchen und das Spiel beginnt von vorne. Bleibst du darauf sitzen, hat es kein Geschäft gegeben und damit brauchst du auch nichts zu berechnen.

Auf die gleiche Weise funktioniert das Ganze auch mit mehreren Einheiten.

Füllst du den Warenbestand wieder auf, ist die neu gekaufte Ware ein neues Spiel.
dorfheiliger
 
Beiträge: 1
Registriert: 24.07.2017, 13:04


Zurück zu Online-Shops, eBay-Handel & Websites

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer