Restposten

Gründen und Betreiben von Online-Shops, Shop-Systeme, Bezahlsysteme, E-Commerce etc.
Antworten
MikeD
Beiträge: 35
Registriert: 11.06.2008, 11:45
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Restposten

Beitrag von MikeD » 16.08.2008, 13:13

Hi

Ich hab heute im Internet viele Seiten zu Restposten durchsucht und war wirklich beeindruckt, was man da für wie billig kriegen kann. Eine Playstation 3 mit 40 gb zum Beispiel für unter 300€ und viele weitere billige Preise. Bei einigen Seiten waren die Abnahmemengen sogar sehr gering, bei der PS3 zum Beispiel ab einem Stück.
Was natürlich dazu kam, ist, dann man sich regestrieren muss, eine Jahresgebühr zahlen muss (bei dem einen Anbieter mehr, bei dem anderen Anbieter weniger), aber dann vollen Zugriff auf alle Restpostenangebote hat und sich dann mit den Händlern kurzschließen kann.

Nun meine Frage, kann man damit erfolgreich sein. Ich meine mal, da gab es Sachen, bei denen man sogar über ebay mehr als 100€ Gewinn machen kann, pro Artikel. Lohnt es sich dafür ein Gewerbe anzumelden und damit nebenbei etwas in die Kasse zu holen? Hat von euch vielleicht schonmal jemand damit Erfahrungen gemacht?
Danke schonmal für eure Hilfe. War wirklich einfach nur baff bei den Preisen.

MFG Micha

Charmin
Beiträge: 26
Registriert: 13.08.2008, 14:48

Re: Restposten

Beitrag von Charmin » 16.08.2008, 21:40

Den einen oder anderen Artikel schon, wenn du deine 100 bis 200 EUR dazu verdienen möchtest reicht das allemal aber Hauptberuflich wirds nicht klappen denn die Konkurrenten bei eBay sind ziemlich groß und zu deiner Frage wegen Gewerbe, OHNE Gewerbe kann man sich dort eh nicht reg.
Du musst auch bedenken wenn du Gewerbe anmelden möchtest, das man auch viele rechtliche DInge beachten muss, so einfach ist das nicht (Widerrufsbelehrung...).
Noch ne kleinigkeit zu eBay du schreibst das du Artikel gefunden hast die über 100 EUR Gewinn machen hast du auch die Einstellgebühr und Provision abgezogen? ;)

Mfg. David

MikeD
Beiträge: 35
Registriert: 11.06.2008, 11:45
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Restposten

Beitrag von MikeD » 16.08.2008, 22:11

Hi

Danke für die Antwort.
Mit dem Gewerbe ist klar, die Frage war eher so gemeint, ob es sich dafür lohnt ein Gewerbe anzumelden oder eher nicht, bzw. dann auch auf den Aufwand zu gucken.

Habe mich jetzt auch mal ein wenig länger durchgelesen und bemerkt, dass die Kosten, die auf einen zukommen, dass ganze doch recht schnell uninteressant zu machen. Wie gesagt, bleiben von den erstmals angedachten 100€ später nur noch 10 oder sowas übrig, und das ist es dann wohl doch nicht wert.

Naja, schade, sah so gut aus... :roll:

siggi56
Beiträge: 1
Registriert: 18.11.2008, 11:08

Re: Restposten

Beitrag von siggi56 » 18.11.2008, 11:20

Hey Ihr,

ich habe mich auch schon mit dem Thema auseinandergesetzt und habe wirklich lange im Internet gesucht bis ich einige vernünftige Seiten gefunden habe. Dabei kommt es mir natürlich auf das Preis-Leistungsverhältnis an und natürlich auf die Struktur der Seite.
Dabei hat mir die Seite: http://www.restposten-onlineverkauf.de relativ gut gefallen.

Ein paar Artikel habe ich auch selbst getestet und auch ein bisschen mehr als 10 Euro für mich verbuchen können.

MFG Siggi56

Barbara1980
Beiträge: 1
Registriert: 18.11.2008, 14:20

Re: Restposten

Beitrag von Barbara1980 » 18.11.2008, 14:26

siggi56 hat geschrieben:Hey Ihr,

ich habe mich auch schon mit dem Thema auseinandergesetzt und habe wirklich lange im Internet gesucht bis ich einige vernünftige Seiten gefunden habe. Dabei kommt es mir natürlich auf das Preis-Leistungsverhältnis an und natürlich auf die Struktur der Seite.
Dabei hat mir die Seite: http://www.restposten-onlineverkauf.de relativ gut gefallen.

Ein paar Artikel habe ich auch selbst getestet und auch ein bisschen mehr als 10 Euro für mich verbuchen können.

MFG Siggi56
Hallo Siggi,

ich bin gerade dabei meinen eigenen Laden aufzubauen und wollte gerne wissen, ob du damit schon Erfahrung hast. Ich meine ich habe keine Ahnung,ob ich die Sachen von diesen Onlineshops bestellen soll? Ich war auch auf dieser Seite onlinverkauf.de
Das ist schon eine gute Wahl...ich muss mal schauen...

Würde mich freuen, wenn du mir noch mehr Seiten empfehlen kannst!

Viele Grüße

Barbara

restposten
Beiträge: 3
Registriert: 26.01.2009, 15:19

Re: Restposten

Beitrag von restposten » 26.01.2009, 15:30

bei großen abnahmemengen kannst du sehr günstige einkaufspreise erzielen. ich habe zum beispiel einen restposten radiowecker knapp 12 000 geräte zum stückpreis von 90 Cent bei melango.de gekauft. verkaufspreis liegt hier an den endverbraucher be 4,99 €. Bei Restposten.de habe ich einen Posten mit 2000 Shirts gekauft. Einkaufspreis: 17 Cent, verkauf an den endkunde 1,99 €! Als Restpostenhändler kann man also sehr hohe Gewinne erzielen!

mariusroman
Beiträge: 6
Registriert: 09.01.2009, 11:07
Wohnort: Münster

Re: Restposten

Beitrag von mariusroman » 29.01.2009, 11:24

Man kann wirklich sehr hohe Gewinne erzielen... gerade im Beispiel vorher, wenn du 12000 * 0,90 Euro = 10800 Euro Einkaufspreis hast und die Wecker für 12000*4,99 Euro verkaufst, hättest du fast 60000 Euro Umsatz. Selbst wenn du nur 5000 verkaufst, machst du immer noch einen Haufen Gewinn. Aber hier kommt das Problem: Wenn du kein Discounter mit riesigem Eigenkapital bist, dann ist es dir schlichtweg unmöglich soviele Kunden zu erreichen, um soviel abzusetzen, dass du Gewinn machst.
Selbst bei einer guten Internetpräsenz und einem guten Shopsystem, ist es trotzdem sehr schwierig 5000 Leute dazu zu bringen, einen Radiowecker zu kaufen....

neongenesis
Beiträge: 11
Registriert: 21.01.2009, 08:55

Re: Restposten

Beitrag von neongenesis » 30.01.2009, 10:56

achtung achtung

....lieber herr "restposten" zum thema restposten....
wie wir alles wissen bzw wissen sollten ist melango eine absolute abzockgemeinschaft...
an alle die sowas vorhaben erkundigt euch im internet über diese plattformen und ihr werdet sehen alles größtenteils nur betrug.
bin auch gerade auf der suche nach einer vernünftigen plattform.bisher muss ich aber sagen auch aus zeitmangel noch nichts gutes gefunden zu haben.vorallem die seriösität der seiten lässt oft zu wünschen übrig.wer einen guten tipp hat bitte melden.

alleswisser
Beiträge: 1
Registriert: 07.02.2009, 00:03

Re: Restposten

Beitrag von alleswisser » 07.02.2009, 00:18

Also ich bin seit 3 Jahren bei sale2b. Keinerlei Beschwerden meinerseits. Habe nur seriöse Händler gehabt und bin rundum zufrieden. Bin auch bei den kostenlosen Varianten vertreten und ob Ihrs glaubt oder nicht keine einzige von denen Plattformen hat meine Gewerbeanmeldung! Eine einzige hat diese verlangt, ich habe einfach nicht reagiert (weil keine Zeit!) und siehe da keine ganze Woche später war ich doch frei geschaltet.
Also wie mein Opa immer gesagt hat: Was nix kost iss auch nix! und wer ne gute seriöse Plattform für Restposten und Importartikel braucht bitteschöööööön. http://www.sale2b.de/

MichaelW
Beiträge: 1
Registriert: 26.08.2010, 11:59

Re: Restposten

Beitrag von MichaelW » 26.08.2010, 12:18

Hi MikeD,

an deiner Stelle wäre ich bei solch kuriosen Angeboten erstmal vorsichtig.

Wichtige Grundvorraussetzung für seriöse Anbieter ist vor allem, dass du vor dem Zugriff auf die Angebote erstmal beweisen musst, dass du wirklich gewerblicher Händler bist.

Jede Plattform, die dir ohne Prüfung Zugriff auf Waren zum Wiederverkauf bietet, nur um an dir einen Jahresbeitrag zu verdienen würde ich grundsätzlich als unseriös einstufen.

@alleswisser:

"Was nix kost is auch nix" muss nicht die Regel sein. Es gibt auch Plattformen, die weder Anmelde- noch Mitgliedschaftsgebühren verlangen, sondern sich durch ein Provisionsmodell mit den Anbietern der Ware finanzieren.

Falls jemand Interesse an dem Weiterverkauf von (ausschließlich) hochwertiger Markenware hat, kann ich ihm nur Supreme Sale (http://www.supremesale.de)ans Herz legen. Das ist eine Plattform, die reduzierte Rest- und Sonderposten aus dem Bereich Mode, Fashion & Accessoires anbietet. Hier sind ausschließlich seriöse und bekannte Anbieter und Hersteller mit 100% originaler Markenware vertreten. Gerade für Einsteiger ist die Plattform lohnenswert, denn es gibt nicht nur Posten mit einer Abnahmemenge von 2000 Stück oder mehr, sondern auch kleinere Posten in Größenordnungen von rund 50 Stück. Dazu ist es vollkommen kostenlos.

Ich konnte hier schon das ein oder andere Schnäppchen machen!

Viele Grüße,
Michael

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Online-Shops, eBay-Handel & Websites“