Personalproblem

Sie suchen Partner, Mitgründer oder Experten für eine erfolgreiche Gründung oder für Ihr junges Unternehmen.
Antworten
o8oo
Beiträge: 2
Registriert: 29.09.2008, 12:13

Personalproblem

Beitrag von o8oo » 29.09.2008, 13:10

Hallo,

wir sind dabei ein Wellness und Beautysalon zu eröffnen...wir möchten Thai Massagen, Maniküre u. Pediküre anbieten. Mittlerweile haben ca. 5 Massagesalons in unserer Umgebung eröffnet. Die Bereitschaft der Bevölkerung für Massagen u andere Wellnessdienstleitungen zu bezahlen, die nicht von der Krankenkasse gesponsert werden, ist deutlich erkennbar. Die Salons sind, wenn man das Interieur betrachtet, eine reine Katastrophe. Entweder sind sie in einem Hinterhof oder Wohnungsähnlich im 1. Stockwerk. Wir möchten uns davon abheben haben aber das Problem das wir über keine fachliche Qualifikationen verfügen. Angestellte über das Arbeitsamt zu finden halte ich für unmöglich. Masseusen aus Thailand zu holen wird auch schwierig da man die alle 3 Monaten austauschen muß wg. der Aufenthaltserlaubnis, außerdem sprechen diese kein deutsch.

Was die Maniküre betrifft haben wir uns überlegt die Tische entweder anfangs zu vermieten o. freischaffende Miktarbeiter zu nehmen die am Umsatz beteiligt werden.

Was haltet ihr von dem Konzept u. wie könnte mann das Problem mit dem Personal lösen...???

Für Verbesserungs-/Lösungsvorschläge, Anregungen, Tips wäre ich sehr dankbar....

P.Spielmann
Beiträge: 241
Registriert: 14.09.2008, 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Personalproblem

Beitrag von P.Spielmann » 29.09.2008, 14:09

Hallo,

wenn über das Arbeitsamt nichts zu finden ist versuchen Sie es doch einfach mal über ein Stellengesuch in der Zeitung oder Internet. Ich denke wenn es eine Schule oder eine Lehranstalt für Berufe in diesem Bereich in Ihrer Nähe gibt werden die Ihnen bestimmt auch gerne beim Personal behilflich sein.

Ich hoffe das Einzugsgebiet ist groß genug für einen 6. Massagesalon.
Ansonsten denke ich dass gutes Interieur im Wellnessbereich immer gut ankommt und von den meisten Kunden auch honoriert wird.

Bezüglich Maniküre wird die Vermietung von Plätzen an Selbständige die beste Möglichkeit sein.

Sie schreiben dass Sie das Projekt zusammen mit einer zweiten Person durchführen möchten.
Dazu fällt mir als erstes ein, dass es natürlich sehr schwer ist aus einem Unternehmen entsprechend Gehälter zu finanzieren, wenn beide Inhaber nicht aktiv mitarbeiten können.
Sie müssen berücksichtigen, dass Sie mit den beispielsweise zwei Angestellten neben den laufenden Kosten (die bei gehobener Ausstattung sicher auch nicht gering sind) insgesamt vier Gehälter bedienen müssen.

Das wird zu Beginn unmöglich und langfristig schwierig werden.
Wenn zwei Chefs sich nur um die Verwaltung kümmern sollen braucht es schon einige Angestellte und vor allem viele Kunden um entsprechend Umsatz bzw. Gewinn zu erwirtschaften.

Sie schreiben wenig über die geplante Größe des Unternehmens, ich rechte aber nicht damit dass Sie von Anfang an die Einstellung von 10 Mitarbeitern planen.
Ich würde Ihnen zu einer detailierten Kostenaufstellung und einer kritischen Umsatzeinschätzung raten. Rechnen Sie damit, dass sie mehrere Monate benötigen um Ihr Umsatzziel zu erreichen und schaffen Sie ausreichend Rücklagen für private Ausgaben.

Setzen Sie den nötigen Umsatz um kostendeckend arbeiten und selbst davon leben zu können ins Verhältnis mit dem Umsatz der von x Arbeitnehmern überhaupt erwirtschaftet werden kann und planen Sie entsprechend Leerlauf ein. Mit einem Durchschnittssatz von x Euro pro Kunde können Sie etwa abschätzen wie viele Kunden Sie im Monat benötigen und ob das tatsächlich machbar ist.

Immerhin sind Massagen trotz der steigenden Akzeptanz noch ein kleiner Luxus, den man sich nicht all zu oft gönnt und auch schnell problemlos einsparen kann.
Angenommen Sie benötigen 100 Kunden im Monat um entsprechend Umsatz zu generieren werden Sie wohl einen Kundenstamm von mindestens 200 bis 300 Kunden benötigen um regelmäßig 100 Kunden monatlich zu bedienen.

Schöne Grüße und viel Erfolg
pat

o8oo
Beiträge: 2
Registriert: 29.09.2008, 12:13

Re: Personalproblem

Beitrag von o8oo » 29.09.2008, 15:39

hi pat,

zu den gegebenheiten.....:

die Ladenfläche beträgt 120m² u befindet sich ziemlich genau im Zentrum umgeben von Büros und Wohnungen....wir haben knapp 700.000 einwohner...ein 6. salon sollte kein problem sein da 2 salons überhaupt nicht laufen und die anderen sehr klein sind...außerdem konzentrieren die anderen salons sich rein auf massagen und nichts anderes...

zu uns ist zu sagen das wir für den anfang 6 Massageliegen geplant haben, 4 Maniküreplätze (die noch erweiterbar sind), 4 Pediküreplätze (werden auch für Fußmassagen genutzt); wie gesagt die maniküreplätze wollen wir anfangs an freischaffende vermieten bzw. am umsatz beteiligen...bei der Massage werden wir mit einer Festangestellten und 3 Aushilfen anfangen...

1 Festangest. erwirtschaftet am Tag bei 8 Std. 400€ ... 6 Tage die Woche 2400€...im Monat 9600€...wären bei 6 Liegen und 100% Auslastung 57600€....

P.Spielmann
Beiträge: 241
Registriert: 14.09.2008, 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Personalproblem

Beitrag von P.Spielmann » 29.09.2008, 17:22

Naja, bei einer Festangestellten und 3 Aushilfen kommen Sie aber nur auf 2,5 Liegen die bedient werden können. Also bei 100% Auslastung auf 24.000 Euro Umsatz im Monat.
Umsatzsteuer noch ab bleiben gut 20.000 Euro Umsatz netto übrig.

Bei 100% Auslastung ... ich denke 30% sind zu Beginn schon viel.
Nach meiner Erfahrung in ähnlichen Bereichen sind mittelfristig 50% schwer genug.

Ich will damit nur sagen, dass mögliche Zahlen und tatsächliche oft weit auseinander liegen.
Die Tatsache, dass zwei Salons überhaupt nicht laufen ist für mich um ehrlich zu sein kein gutes Zeichen sondern lässt eher auf mangelnden Bedarf schließen.
Aber soviel zu meinen eher verhaltenen Schätzungen bzw. Erfahrungswerten, ich will Sie schließlich nicht entmutigen, sondern nur darauf hinweisen mit der Umsatzerwartung vorsichtig zu sein.

Zu einer professionellen Internetseite (vor allem mit Bildern des Ladens) würde ich Ihnen noch raten und vielleicht Gemeinschaftsaktionen mit ortsansässigen Fitness-Studios oder Solarien.

Schöne Grüße
pat

Riven
Beiträge: 31
Registriert: 20.08.2020, 12:59

Re: Personalproblem

Beitrag von Riven » 08.10.2020, 11:39

Wenn du schon sagst, dass das Interieur grauenhaft ist, dann fang doch am besten gleich damit an das mal von Grund auf zu erneuern. Soll ja ein wohlfühl Ort sein und wenn ein Kunde heinein kommt und sich schon bei Anblick der Inneneinrichtung nicht wohlfühlen kann, hast du quasi schon verloren. Dann wird er sich nicht komplett entspannen. Gut mache Umbaumaßnahmen sind dann vielleicht etwas größer aber es lohnt sich ja. Was ich zum Beispiel immer ganz schön finde zumal du eben auch vom 1. Stock sprichst, ist eine Kragstufentreppe. (empor-treppenbau.de - um dir selbst mal ein Bild zu machen) An sonsten gilt eben recht offen gestalten mit hellen Farben, nicht so vollgestellt, und vielleicht mit eben etwas besonderem vielleicht nicht. Weiß nicht ich seh immer wieder Wellnessbereiche die immer wieder gleich aussehen.

Antworten

Zurück zu „Partner & Unternehmerteam“