Suche Kapitalgeber für einen Indoor-Flohmarkt!

Sie suchen Partner, Mitgründer oder Experten für eine erfolgreiche Gründung oder für Ihr junges Unternehmen.
Antworten
Harrung
Beiträge: 6
Registriert: 09.04.2009, 12:50

Suche Kapitalgeber für einen Indoor-Flohmarkt!

Beitrag von Harrung » 09.04.2009, 13:38

Hallo zusammen,

ich habe, wie so viele hier, eine Idee, von der ich meine, dass die doch sehr lukrativ sein würde.

Mein Problem ist, wie bei den meisten hier, kein Geld, um es zu vewirklichen.

Zum Projekt.
Ich bin mit meiner Familie oft in Finnland, da meine Frau von dort stammt. Jedenfalls gibt es in Finnland Indoor-Flohmärkte. Nun ist der Unterschied zu hiesigen Indoor-Flohmärkten, dass diese keine Ware ankaufen, sondern nur Stände vermieten. Der Mieter bestückt dann seinen Stand selbst und den Verkauf und die Abrechnung übernimmt dann der Laden über eine zentrale Kasse. Nach Ablauf der Mietzeit räumt der Mieter seinen Stand und bekommt das Geld für die Artikel, die von seinem Stand verkauft wurden.

Das läuft in Finnland seit Jahren mit großem Erfolg, und ich könnte mir denken im Angesicht der Tatsache, dass immer mehr Menschen weniger Geld haben, würde sich so ein Laden schon lohnen.

Eine Konzeption mit weiteren zum Projekt gehörenden Ideen steht schon seit Jahren und wartet auf die Vewirklichung.

Kapitalbedarf ist eigentlich nur für die Anmietung eines größeren Ladengeschäfts ( mind. 300 qm) für die ersten 6 Monate, damit man möglichst viele Stände unterbringen kann und für die Innenausbauten, die aber hauptsächlich aus einfachen Holzgestellen bestehen.

Wer Interesse hat, dem schicke ich gerne mein Konzept zu.

Vielen Dank!

der Harrung

mgb-consulting

Re: Suche Kapitalgeber für einen Indoor-Flohmarkt!

Beitrag von mgb-consulting » 09.04.2009, 23:21

Hallo ...

ich war bislang immer der Meinung, dass auf einem Flohmarkt Waren von privaten oder gewerblichen Anbietern an Ständen verkauft werden :?:

Wenn ich Sie richtig verstehe, dann ist bei Ihnen nur der Umstand anders, dass die Händler Ihnen die Waren auf angemieteten Flächen zur Verfügung stellen. Die Kunden entnehmen die Waren, Sie oder Ihre Mitarbeiter an der Kasse nehmen den Kaufpreis entgegen und Sie rechnen später mit den Ausstellern ab.

Wenn es so ist, dann ist es ein schlichter Kommisionsverkauf, im Namen und auf Rechnung eines Dritten unter Abzug einer Verkaufsprovision, mit Flohmarkt hat das absolut nichts zu tun.

Im Schmuckbereich gibt es sowas bereits seit zig Jahren, die Firma "Rent a Juwelier" macht sowas z.B.

MfG
MGB-Consulting

business-kid
Beiträge: 382
Registriert: 03.01.2009, 22:11
Wohnort: Stolberg

Re: Suche Kapitalgeber für einen Indoor-Flohmarkt!

Beitrag von business-kid » 09.04.2009, 23:52

Genau so will er es machen, glaube ich.

Das was ich meine was schief gehen könnte ist, das es ja nun nicht stätig eine wirtschaftlich ausreichende Anzahl an Leuten gibt, die ihren Krempel los werden wollen... deshalb finden Flohmärkte ja z.B. bei uns ein mal im Jahre in der Stadthalle statt. Und deshalb wären wohl die Mietkosten für eine ausreichend große Halle nicht zu decken...

Natürlich kann man die Standplätze dauerhaft an Händler vermieten, nur würde es dann wohl schnell, in einen Fitschie und Billig China Plagiate Markt umstürzen weil "normale" Händler idR nicht auf solche Märkte gehen, abgesehen davon dass es dann rein gar nichts mehr mit einem Flohmarkt zu tun hätte!

Also ich würde das nochmal überdenken, bei diesem Geschäft hat es wohl schon seinen Grund wieso es sowas (zumindest in Deutschland) noch nicht gibt und diese Funktion von monatlichen oder jährlichen Flohmärkten, von der Stadt/Kommune übernommen wird!

Ich würde mir das in Finnland nochmal genau anschauen! Ich kann mir auch da nicht vorstellen, dass so etwas dauerhaften erfolg hat! Eben weil es keinen langfristigen Bedarf an klassischen Flohmärkten gibt!

Beste Grüße
Philipp

Harrung
Beiträge: 6
Registriert: 09.04.2009, 12:50

Re: Suche Kapitalgeber für einen Indoor-Flohmarkt!

Beitrag von Harrung » 14.04.2009, 07:42

Hallo,

Kommisionsverkauf??? Was machen denn die Flohmarktbetreiber? Sie vermieten Verkaufsfläche. Meist von 7:00 - 16:00 Uhr. Der laufende Meter kostet zwischen 3 und 9 € je nach Lage des Standes. Und mehr mache ich auch nicht. Ich vermiete nur Standfläche mit dem Unterschied, dass es über mehrer Tage oder Wochen sein kann.
Eine Verkaufsprovision ist nicht geplant. Die Erlöse des Verkaufs gehen zu 100 % an den Mieter des Standes. Die Miete wird im voraus für den gewünschten Zeitraum bezahlt.
Ich weiß ja nicht, wie es bei Ihnen ist, aber hier oben im Norden ist fast jedes Wochenende Flohmarkt. Man kann sich auf das Angebot der Stände gar nicht konzentrieren. Ich biete mit meinem Laden die Möglichkeit des Einkaufs zu normalen Ladenöffnungzeiten, so dass auch ein Teil, was man an dem einen Tag nicht kaufen möchte, am nächsten Tag durchaus noch verfügbar ist.
Mein Laden wäre vom Wetter unabhängig. Viele Aussen-Flohmärkte fallen doch regelrecht ins Wasser, wenn es regnet. Ich möchte ein "Shopping-Feeling"vermitteln, wo Leute sich in Ruhe die Stände anchauen können mit Einkaufswage, usw.
Es können auch größere Teile wie Waschmaschinen, Möbel oder Räder angeboten werden.
Wie viele Mütter haben so viele Kindersachen zum Verkauf und nicht die Zeit oder Möglichkeit, diese auf einem Flohmarkz zu verkaufen. Ich würde auch hier einen Abhol-Service der Ware anbieten.
Wie gesagt, ich bin seit zehn Jahren regelmäßig in Finnland und die Läden sind immer gerappelt voll.
Der größte Vorteil ist, dass niemand der Verkäufer an seinem Stand stehen muß.
Die Standmiete wäre pro Woche nur so hoch wie eine Standmiete in einem Hallenflohmarkt für ein paar Stunden.
Der Laden ist gut geplant und ich bin mit meinen Ideen noch lang nicht am Ende.

Schöne Grüße
der Harrung

business-kid
Beiträge: 382
Registriert: 03.01.2009, 22:11
Wohnort: Stolberg

Re: Suche Kapitalgeber für einen Indoor-Flohmarkt!

Beitrag von business-kid » 14.04.2009, 10:26

Also man müsste aber auch bedenken das so eine überdachte Halle ganz schön was kostet! Abgesehen von der Beheizung im Winter und der Kühlung im Sommer!

Und eine normale Ladenfläche (also mit geringerer Deckenhöhe) wird auch nicht so viel weniger kosten, im Gegenteil, manche sind sogar teurer als Hallen! (am qm Preis gemessen).

Sie erklären dass ja ganz gut, und das würde auch so vollkommen aufgehen, wenn dauerhaft genügend Standmieter vorhanden sind, und ich glaube dass das leider in Deutschland nicht der Fall sein wird! Normale, private Flohmarktbesucher haben ein mal im Jahr evtl. etwas und idR arbeiten sie auch, so dass sie nicht ewig an ihrem Stand sitzen könnten! Und gewerbliche Flohmarkthändler... ja mit was will man heute noch gewerblich auf einem Flohmarkt handeln? Höchstens das wie gesagt die Fitschies mit ihren Billigen China - Klamotten kommen oder sonstiger klein Krämpel, aber selbst solche Händler sind meist mit einem Bulli unterwegs und verkaufen an verschiedenen Orten immer ca. eine Woche oder ein Wochenende lang.

In Finnland ist auch die wirtschaftliche Situation vieler Bürger anders, so das so etwas dort mehr Bedeutung hätte!

Aber er sucht ja nach Kapitalgebern, und nicht nach Leuten die die Idee zerlabern also dann, viel Erfolg und auf das es auch einer wird!

Beste Grüße
Philipp

Harrung
Beiträge: 6
Registriert: 09.04.2009, 12:50

Re: Suche Kapitalgeber für einen Indoor-Flohmarkt!

Beitrag von Harrung » 14.04.2009, 11:13

Hallo Philipp,

du siehst das Ganze schon richtig. Eine Halle kommt wegen der Deckenhöhe nicht in Frage, das ist klar. Es wird wohl auf ein großflächiges Ladengeschäft hinauslaufen. Hier stehen einige Läden leer, die in Frage kämen. Die Miete lässt sich ja staffeln. Reine Verhandlungssache.

Was die Mieter angeht, bin ich eigentlich guter Dinge und gehe von einer dauerhaften Auslastung der Stände von 70 % aus. Sicherlich werden auch einige versuchen, ihre Plagite zu verjubeln. Nur sowas werde ich als Ladenbesitzer unterbinden. Ich habe bereits einen "Standmietvertrag" und die AGBs formuliert, die besagen, dass jedwede Art von Raubkopien, o. ä. nicht angeboten werden dürfen. Daher nix mit Fidschies und Billig-Klamotten.
business-kid hat geschrieben:Normale, private Flohmarktbesucher haben ein mal im Jahr evtl. etwas und idR arbeiten sie auch, so dass sie nicht ewig an ihrem Stand sitzen könnten!
Es sitzt ja auch niemand an den Ständen. Der ganze Laden wird von einer Person verwaltet. Keiner von den Verkäufern muss da stehen. Das ist ja gerade der Clou. Der Verkäufer zeichnet nur die Ware aus, geht nach Hause und legt die Füße hoch. Alles andere wird erledigt.
business-kid hat geschrieben:In Finnland ist auch die wirtschaftliche Situation vieler Bürger anders, so das so etwas dort mehr Bedeutung hätte!
In Finnland ist es genau so wie hier. Denen geht es wirtschaftlich genauso gut oder schlecht. Die Menthalität ist natürlich anders als hier. Und die Lebenhaltungskosten sind höher.

Ich bin mir sicher, dass so ein Laden sich hier lohnen würde.

Schöne Grüße
Harrung

business-kid
Beiträge: 382
Registriert: 03.01.2009, 22:11
Wohnort: Stolberg

Re: Suche Kapitalgeber für einen Indoor-Flohmarkt!

Beitrag von business-kid » 14.04.2009, 12:15

Was die Mieter angeht, bin ich eigentlich guter Dinge und gehe von einer dauerhaften Auslastung der Stände von 70 % aus. Sicherlich werden auch einige versuchen, ihre Plagite zu verjubeln. Nur sowas werde ich als Ladenbesitzer unterbinden. Ich habe bereits einen "Standmietvertrag" und die AGBs formuliert, die besagen, dass jedwede Art von Raubkopien, o. ä. nicht angeboten werden dürfen. Daher nix mit Fidschies und Billig-Klamotten.
Das ist schon mal sehr gut! Denn sowas würde allen normalen Einkäufern den Spaß verderben!
Es sitzt ja auch niemand an den Ständen. Der ganze Laden wird von einer Person verwaltet. Keiner von den Verkäufern muss da stehen. Das ist ja gerade der Clou. Der Verkäufer zeichnet nur die Ware aus, geht nach Hause und legt die Füße hoch. Alles andere wird erledigt.
Achso ist das geplant! Das klingt wirklich gut, das hattest du bis jetzt ja leider verschwiegen :D Das könnte durch aus auf gute Resonanz stossen!

Das sieht ja doch alles ganz gut durchdacht aus, eine Frage hätte ich da noch, wo willst du denn den Laden eröffnen?

Beste Grüße
Philipp

Harrung
Beiträge: 6
Registriert: 09.04.2009, 12:50

Re: Suche Kapitalgeber für einen Indoor-Flohmarkt!

Beitrag von Harrung » 14.04.2009, 12:48

Der Laden sollte in Husum/Nordsee eröffnet werden.

30000 Einwohner, viele Dörfer drumherum.

Zielgruppe: junge Mütter, die zu Hause Berge an Kinderklamotten haben und keine Möglchkeit/Zeit zum Verkauf

Gelegenheitsverkäufer, die keine Lust haben, im Wind und Regen zu stehen....aber trotzdem ihren Kram loswerden wollen und schließlich zu Dauerverkäufern werden.

Als zweites Standbein ist noch ein Café mit finnischen Spezialitäten (hausgemacht) angedacht. Dann Import von finnischen Waren wie fertige Baby-Milch, usw.

Kinderbetreuung während des Bummelns...

Ich habe da noch so einiges im Petto...

Schöne Grüße
Harrung

business-kid
Beiträge: 382
Registriert: 03.01.2009, 22:11
Wohnort: Stolberg

Re: Suche Kapitalgeber für einen Indoor-Flohmarkt!

Beitrag von business-kid » 14.04.2009, 13:02

Das mit den Finnischen Caffeé Spezialitäten ist eine gute Idee, so ein kleines Lädchen in die Verkaufshalle integriert und finnische Babymilch...ok, da muss das Vertrauen der Kunden an finnische Waren geweckt werden aber könnte auch gut aufgehen.

Aber das ist doch schön zu sehen das auch viele Ideen da sind!

hast du schon einen Kapitalgeber gefunden? Oder Interessenten?

Evtl. wäre es hilfreich wenn du, falls du sie weist, die ungefähre Investitionssumme angeben könntest! Es gibt ja private Investoren, Partner und große Investoren (evtl. ja auch venture Kapitalisten, auch wenn mir bis jetzt noch nicht klar ist was genau da wie funktioniert :cry: )

Beste Grüße
Philipp

Harrung
Beiträge: 6
Registriert: 09.04.2009, 12:50

Re: Suche Kapitalgeber für einen Indoor-Flohmarkt!

Beitrag von Harrung » 14.04.2009, 13:14

Ich gehe von einer Summe 30000 - 50000 € aus.

Der Laden muss angemietet werden, ausgebaut.......Versicherungen, Gesundheitsamt wg. Café

Dann muss Werbung geschaltet werden.

Ich hoffe ja auf einen Venturekapitalgeber.......bisher war noch nichts. Ich gehe ja auch hiermit eigentlich zum ersten Mal wirklich auf Suche nach Venturekapitial.

Die Kapitalgeber sollten schon in meine Ideen und in meinen Elan Vertrauen haben, sich aber auch darüber im Klaren sein, dass das Ganze ein Flop werden könnte und ich nur schöne Träume hatte.

Schöne Grüße
der Harrung

mgb-consulting

Re: Suche Kapitalgeber für einen Indoor-Flohmarkt!

Beitrag von mgb-consulting » 14.04.2009, 16:45

@Harrung

Es geht mich zwar absolut nichts an, wie Sie was handhaben, aber entgegen Ihrer Vorstellungen, handelt es sich hier dennoch um ein Kommisionsgeschäft, das Sie hier zu starten versuchen.

Das Gesetz definiert den Kommissionär als denjenigen, der gewerbsmäßig Waren auf Rechnung eines anderen verkauft. In Ihrem Falle ist die Entlohnung im Mietzins für die Verkaufsfläche abgegolten.

Hier kann ein Haufen Probleme auf Sie zukommen, die Sie im Moment nur noch nicht sehen, weil Sie sich als Händler schlichtweg falsch einordnen.

Sie sollten dies dringend nochmals besprechen, vielleicht mit einem Gründungsberater bei der IHK.

MfG
MGB-Consulting

Erfolg
Beiträge: 20
Registriert: 15.05.2009, 16:40

Re: Suche Kapitalgeber für einen Indoor-Flohmarkt!

Beitrag von Erfolg » 27.05.2009, 07:34

Hallo Harrung,

hier einen Kapitalgeber zu finden, wird sicherlich schwer werden.
Die Idee selbst ist eigentlich gut. Von Zeitmangel abgesehen, gibt es auch viele Leute, die sich gar nicht auf einen Fohmarkt "trauen". Z.B. möchten sie nicht erkannt werden oder möchten nicht, dass "die Nachbarn" denken, man sei auf die Verkäufe angewiesen...
Der Ablauf ist mir aber noch nicht ganz klar. Wie wird mit dem Kunden abgerechnet? Da ja kein Verkauf garantiert werden kann, wäre es schwer, "ihm" eine tägliche Miete "abzuknöpfen". Wenn es auf Provisionsbasis läuft, ist es am Ende eher ein Secound-Hand-Geschäft, die laufen bekanntlich nicht so gut.
ericc: Ich hoffe, die Kontaktemailadresse soll bedeuten, dass Sie seriöse Privatkreditgeber "an der Hand" haben....

garbs
Beiträge: 894
Registriert: 31.01.2009, 10:13

Re: Suche Kapitalgeber für einen Indoor-Flohmarkt!

Beitrag von garbs » 27.05.2009, 19:02

ericc hat geschrieben:Geld leihen Privat / Kredit günstig Ergebnis einer Umfrage: 26% der Bürger sind nicht in der Lage, Rechnungen pünktlich zu begleichen. Die häufigsten Gründe: Kündigung - Verlust des Arbeitsplatzes Scheidung vom Ehepartner hohe Kredit-Kosten (z.B. Bank-Gebühren)- auch Dispo sonstige Geld-Sorgen Gewöhnlich werden Finanzierungwunsche mit der Hausbank besprochen,um so den ersehenden Kredit zu erhalten und seinen Wunsch zu erfüllen. Manchmal ist es aber nicht möglich einen Bankkredit zu bekommen,oft aus fehlender Kreditbonitát.Eine Alternative ist dann ein Kredit von Privatpersonen an Privatpersonen,also ein Kredit von Privat
Kontaht: eric.******@*****.****
Servus,

hast du eigentlich auch was konstruktives beizutragen oder kopierst du deine Werbung einfach in jeden Artikel rein, wo es um Geld geht? Siehe auch: http://www.foerderland.de/forum/finanzi ... tml#p12979

traumgaertner
Beiträge: 18
Registriert: 30.05.2009, 16:07

Re: Suche Kapitalgeber für einen Indoor-Flohmarkt!

Beitrag von traumgaertner » 07.06.2009, 22:57

Ich finde das Konzept nicht schlecht. Bei uns (Mittelfranken) sind wöchenlich mehrere grosse Flohmärke, die gehen immer recht gut, ausser im tiefsten Winter findet da immer was statt. Zudem gibt es sog. Gebrauchtwarenmärkte - die auch immer gut besucht sind, täglich offen haben. Ich glaube schon dass, zumindest bei uns, das Konzept funktionieren könnte. Neuerdings gibt es auch einen Kreativmarkt bei uns, der hat ein ähnliches Prinzip, nur dass die Verkäuferstände selbst verkaufen. Man zahlt aber dennoch Eintritt.

Toi toi toi - ich würde hingehen. Es wäre nur echt wichtig auf Qualität zu achten wenn man Eintritt bezahlen muss, und gewisses Werbegeschick wäre von nöten. Ansonsten: Ich glaube daran. Hoffentlich findet sich ein Investor.

LG

ericc
Beiträge: 2
Registriert: 26.05.2009, 19:54

Re: Suche Kapitalgeber für einen Indoor-Flohmarkt!

Beitrag von ericc » 30.06.2009, 17:01

Bite um ein schreiben.

Wen sie noch nach der suche nach einen darlehen sind


Eric.rossenberg@gmail.com

klartext
Beiträge: 15
Registriert: 06.06.2009, 13:10

Re: Suche Kapitalgeber für einen Indoor-Flohmarkt!

Beitrag von klartext » 01.07.2009, 23:10

Das Konzept funktioniert nur in einer Grossstadt mit mindestens 500.000 Einwohnern plus Umland. Ich würde an deiner Stelle eine einfache Rechnugn aufstellen, also wieviele Kunden müssen pro Tag wieviel kaufen, um die Kosten zu decken. Auszugehen ist von einer Flächenmiete von 8 Eur.

Harrung
Beiträge: 6
Registriert: 09.04.2009, 12:50

Re: Suche Kapitalgeber für einen Indoor-Flohmarkt!

Beitrag von Harrung » 17.08.2009, 07:26

Kleines Update...

Jemand hier aus dem Forum hat mir folgenden Link geschickt:
http://www.raus-aus-dem-keller.de/

Ihr seht also, es funktioniert....

LG
Harrung

Antworten

Zurück zu „Partner & Unternehmerteam“