rechtsform österreich minimales eigenkapital

Alles über Rechtsformen, Rechtsformwahl und Rechtsformwandel.
Antworten
deepblue.dh
Beiträge: 1
Registriert: 02.10.2011, 15:57

rechtsform österreich minimales eigenkapital

Beitrag von deepblue.dh » 02.10.2011, 16:24

Hallo,

ich habe vor mit 2 Studienkollegen eine eigene Software zu entwickeln, und dann Software/Hardware Bundles zu verkaufen. Die genaue vorstellung über die Software existiert bereits, nun haben wir aber das Problem dass wir uns mit Rechtsformen nicht auskennen.

Folgende Informationen:
[*]StartUp in Österreich
[*]minimales Eigenkapital, kein Fremdkapital (Software ist Eigenentwicklung)
[*]mehrere Personen
[*]Steuerlich möglichst günstig
[*]keine hohen gewinne erwartet, betrieb vorerst als Nebeneinkunft neben dem Studium

Ich habe mal folgende Rechtsformen ins auge gefasst:

[*]Deutsche "mini-GmbH"
[*]englische ltd
[*] ltd & Co KG (dies hätte steuervorteile?)

ich bin für alle Informationen dankbar.

MfG
Daniel

riese
Beiträge: 863
Registriert: 29.07.2007, 22:50

Re: rechtsform österreich minimales eigenkapital

Beitrag von riese » 04.10.2011, 06:34

Hallo Daniel,
[*] ltd & Co KG (dies hätte steuervorteile?)
zunächst mal gegenüber der UG & Co KG der Vorteil, dass keine IHK-Beiträge anfallen, die für die deutsche UG zu zahlen sind und von einer nicht eingetragenen Ltd. weiß die IHK nichts. Die Personengesellschaft hat gegenüber der reinen Kapitalgesellschaft den Vorteil, dass der Gewerbesteuer-Freibetrag in Anspruch genommen werden kann. Die Kommanditisten gelten dann aber auch als Unternehmer mit steuerlichen Nachteilen:
- Geschäftswagen muss zu mindestens 50% betrieblich genutzt werden, sonst Kürzung der Betriebskosten
- Private Telefongespräche sind zu versteuern
- Schlechterstellung bei Reisekosten usw.

Gruß
Rainer

DTSchnoeck
Beiträge: 3
Registriert: 05.10.2011, 15:13

Re: rechtsform österreich minimales eigenkapital

Beitrag von DTSchnoeck » 05.10.2011, 15:24

deepblue.dh hat geschrieben: [*]Deutsche "mini-GmbH"
[*]englische ltd
[*] ltd & Co KG (dies hätte steuervorteile?)
Hallo, Daniel,

wenn Du Dich mit der optimalen Rechstform für Deine Software-Firma beschäftigst und dabei - aus österreichischer Sicht - auch ausländische Gesellschaftsformen berücksichtigen möchtest, solltest Du auch ein Auge auf die Möglichkeiten werfen, die Dir und Deinem Partner eine US-Gesellschaft bieten kann.

Obwohl ich in diesem thematischen Bereich arbeite, bitte ich Dich, diesen Hinweis nicht "als reine Werbung in eigener Sache" zu sehen. Gerade, weil ich im Thema US-Gesellschaften "gut zu Hause bin", empfehle ich Dir, Dich mal mit den beiden folgenden Links zu beschäftigen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gesellscha ... orporation
http://de.wikipedia.org/wiki/Limited_Liability_Company

Grüße!
Dirk

Antworten

Zurück zu „Rechtsformen und Rechtsformwahl“