UG Gründung wie hoch muß das Stammkapital?

Alles über Rechtsformen, Rechtsformwahl und Rechtsformwandel.
Antworten
Rookies
Beiträge: 1
Registriert: 20.04.2012, 13:24

UG Gründung wie hoch muß das Stammkapital?

Beitrag von Rookies » 20.04.2012, 13:43

Hallo Forenmitglieder,

möchte eine UG Gründen, da ich Arbeitslosengeld bekomme (es gibt kein Gründerzuschuss mehr)
und ich Teilselbstständig bin. Daher darf ich nur 400 € Gewinn machen.
Wenn ich eine UG habe kann ich höhere Rechnungen schreiben da das Geld das der UG gehört und dann kann das Amt dort nicht bei.
Bin in der Webdesign / Marketing Branche tätig.

Wie errechne ich mein Stammkapital? Wie hoch sollte es sein? Was hat das Stammkapital für eine Bewandniss?
Wie gehe ich genau vor?
Woher bekomme ich einen Mustervertrag?

Danke für eure Hilfe.

Bis denn

Rookies

whatayawant
Beiträge: 6
Registriert: 16.04.2012, 09:36

Re: UG Gründung wie hoch muß das Stammkapital?

Beitrag von whatayawant » 20.04.2012, 14:12

1€. Beachte allerdings, dass du 25 Prozent des Gewinns als Rücklage bilden musst.

mgb-consulting
Beiträge: 78
Registriert: 17.04.2012, 17:17
Wohnort: Bochum

Re: UG Gründung wie hoch muß das Stammkapital?

Beitrag von mgb-consulting » 20.04.2012, 14:19

Daher darf ich nur 400 € Gewinn machen. Wenn ich eine UG habe kann ich höhere Rechnungen schreiben da das Geld das der UG gehört und dann kann das Amt dort nicht bei.
Hallo ...

können Sie diesen Gedankengang einmal erklären?

MfG
MGB-Consulting

Coach, Experte, Gutachter und Mentor bei den Gründerwettbewerben in Bochum (Senkrechtstarter) und Dortmund (Start2Grow).

Unternehmensberater mit den Schwerpunkten Existenzfestigungs- und Sanierungsberatung http://www.mgb-consulting.de
Zuletzt geändert von mgb-consulting am 24.04.2012, 11:44, insgesamt 1-mal geändert.

riese
Beiträge: 863
Registriert: 29.07.2007, 22:50

Re: UG Gründung wie hoch muß das Stammkapital?

Beitrag von riese » 23.04.2012, 09:03

Daher darf ich nur 400 € Gewinn machen. Wenn ich eine UG habe kann ich höhere Rechnungen schreiben da das Geld das der UG gehört und dann kann das Amt dort nicht bei.
Hallo ...

können Sie diesen Gedankengang einmal erklären?
Ich verstehe schon, wie das gemeint ist. Ein ALG I - Bezieher darf 400,00 € nebenbei beziehen, ohne dass es auf das ALG angerechnet wird.

Betätigt er sich als Einzelunternehmer und schreibt eine Rechnung über 1000,00 €, hat er 1000,00 € verdient und es werden ihm davon 600,00 e auf das ALG angerechnet.

Schreibt die UG aber eine Rechnung über 1000,00 €, hat die UG (juristische Person) das Geld verdient. Zahlt die UG 200,00 € Geschäftsführergehalt. Das liegt unter der Grenze und wird nicht angerechnet. Gewinn von 800,00 € macht die UG. Wenn das Geld in die Thesaurierung wandert, hat das Arbeitsamt nichts davon. Daher passt auch der Einwand mit der 25%igen Thesaurierungspflicht nicht. Angesagt sind hier 100% Thesaurierung und 0 Ausschüttung (die würde nämlich das AA wieder anrechnen).
Wie errechne ich mein Stammkapital? Wie hoch sollte es sein? Was hat das Stammkapital für eine Bewandniss?
Stammkapital ist das Kapital, dass man selbst erst mal in die Firma stecken muss, damit sie aus eigener Kraft wirtschaften kann. Es muss also damit das notwendige Anlagevermögen beschafft und die Kosten für die Ingangsetzung des Betriebes getätigt werden können. Nicht zu klein bemessen, um später nachschießen zu müssen!
Woher bekomme ich einen Mustervertrag?
Einfach mal in Google das Wort "Musterprotokoll" eingeben.
Wie gehe ich genau vor?
Musterprotokoll ausfüllen und einen beliebigen Notar aufsuchen.

Gruß
Rainer

mgb-consulting
Beiträge: 78
Registriert: 17.04.2012, 17:17
Wohnort: Bochum

Re: UG Gründung wie hoch muß das Stammkapital?

Beitrag von mgb-consulting » 23.04.2012, 10:33

Hallo ...

ist es nicht so, dass die 400€ nur unter der Voraussetzung einer Weiterbildungsmaßnahme als Freibetrag gewährt werden?

Mir ist keine Gesetzesänderung des § 155 (3) bekannt... wo ist die Weiterbildung?

MfG
MGB-Consulting

Coach, Experte, Gutachter und Mentor bei den Gründerwettbewerben in Bochum (Senkrechtstarter) und Dortmund (Start2Grow).

Unternehmensberater mit den Schwerpunkten Existenzfestigungs- und Sanierungsberatung http://www.mgb-consulting.de

Antworten

Zurück zu „Rechtsformen und Rechtsformwahl“