Firmengründung möglich?

Alles über eigene Zahlungsschwierigkeiten, nicht bezahlende Kunden, Insolvenz, Liquiditätsprobleme, Inkasso etc.
Antworten
Jens73
Beiträge: 1
Registriert: 01.02.2010, 18:03

Firmengründung möglich?

Beitrag von Jens73 » 01.02.2010, 18:13

Hallo,

folgende Konstellation stellt sich. HAtte bis Anfang letzten Jahres ein Einzelunternehmen. Hier sind aufgrund diverser Dinge ( ausbleibende Zahlungen, mangelnde BW-Kenntnisse usw.) Schulden aufgekommen(FA,KK usw.) Ein Insolvenzantrag wurde mangels Masse abgelehnt.

Da ich mittlerweile immer noch keine Beschäftigung gefunden habe und es immer noch weitere Anfragen bzw. sichere Aufträge gibt, möchte ich den Schritt nochmals wagen. Diese allerdings unter anderen Vorraussetzungen. Hatte mir vorgestellt eine UG zu gründen.

Jetzt stellt sich mir die Frage wie schnell das FA oder andere Gläubiger Informationen über das Geschäftskonto bekommen. Zur Info habe die EV gerade erst erneuert. dann habe ich doch erstmal 3 Jahre Ruhe oder. In dieser Zeit könnte ich auf jeden Fall die Verbindlichkeiten zahlen.

Oder gibt es noch eine andere Möglichkeit einer Firmengründung. Und bitte keine Tips wie Treuhänder usw. Hierüber habe ich mich im I-Net zu Genüge informiert und auch einige Angebote bekommen. Aber möchte nicht erstmal mit 4-5000 Euro in Vorkasse gehen und dann auch noch abhängig sein.

Für Informationen bedanke ich mich schon mal im vor raus.


Gruß Keßler

mgb-consulting

Re: Firmengründung möglich?

Beitrag von mgb-consulting » 01.02.2010, 19:11

Hallo ...

ich würde Ihnen raten, sich mit einem Fachanwalt für das Insolvenzrecht in Verbindung zu setzen und eine Privatinsolvenz einzuleiten.

Auf diese Weise, können Sie einen sauberen Schlussstrich ziehen und in der Wohlverhaltensphase eine neue Existenzgründung beginnen.

Was Sie im Moment vorhaben, kann Ihnen aus verschiedenen Gründen echte und dauerhafte Probleme bereiten!

MfG
MGB-Consulting

Antworten

Zurück zu „SCHUFA, Schulden, Creditreform und Insolvenz“