Haus bei Insolvenz sichern

Alles über eigene Zahlungsschwierigkeiten, nicht bezahlende Kunden, Insolvenz, Liquiditätsprobleme, Inkasso etc.
Antworten
lehmanbros
Beiträge: 1
Registriert: 09.01.2013, 15:27

Haus bei Insolvenz sichern

Beitrag von lehmanbros » 09.01.2013, 15:44

Hallo zusammen,

ich habe zu folgender Konstellation eine Frage:

Für die Eröffnung einer neuen Filiale, hat eine Bekannte eine Bürgschaft über ihr Haus für einen Bankkredit gestellt (160.000,00 €).
Durch zu schnelles Wachstum (von einer auf drei Filialen) droht uns nun, durch vorangegangene schwierige Personalsituation, fehlendes Controlling und Fehlinvestitionen, die Insolvenz (Insolvenzantrag wurde bereits gestellt).
Die Kredithöhe beläuft sich noch auf 170.000,00 €. Der Laden selbst läuft sehr gut und hat einen Verkaufswert von ca. 200.000,00 €, der zweite Laden ist ca. 60.000,00 € wert - das dritte Geschäft will nicht einmal jemand geschenkt haben....
Unsere Gesamtschulden belaufen sich auf ca 400.000,00 € (inklusive des Kredits für den gebürgt wurde).
Wir wissen momentan nicht ob wir die Insolvenz abwenden können, möchten aber vorrangig das Haus aus der Bürgschaft bekommen. Gibt es hier irgendwelche Tricks oder rechtliche Handhabe (evtl ein Bausparvertrag oder ähnliches) um einer Verwertung vorzubeugen ?!?!

uvis-beratung
Beiträge: 631
Registriert: 25.10.2011, 10:23

Re: Haus bei Insolvenz sichern

Beitrag von uvis-beratung » 11.01.2013, 18:00

@lehmanbros ...

... Du solltest Dich unbedingt juristischer Unterstützung versichern. Ich kann Dir und denen in ähnlichen Situationen aber gerne den folgenden Literaturtipp geben, der beruhend auf der Grundlage vieler ähnlicher Fälle geschrieben wurde.

Unternehmenscoaching - Insolvenzgefahren vermeiden - ISBN 978-3-938684-11-5

Einen Überblick und weiterführende Informationen kannst Du Dir gerne via Inhaltsverzeichnis und bibliografischen Angaben via http://www.uvis-verlag.de/uv5100.htm verschaffen.

Jetzt toi-toi-toi bei Deinen weiteren Handlungen

MfG Jürgen Arnold (Autor)
- http://www.uvis.de -

Antworten

Zurück zu „SCHUFA, Schulden, Creditreform und Insolvenz“