Tilgung von Altschulden

Alles über eigene Zahlungsschwierigkeiten, nicht bezahlende Kunden, Insolvenz, Liquiditätsprobleme, Inkasso etc.
Antworten
Einzelunternehmer
Beiträge: 1
Registriert: 18.03.2016, 13:12

Tilgung von Altschulden

Beitrag von Einzelunternehmer » 18.03.2016, 13:19

Hallo,

ich bin seit nunmehr einigen Jahren Einzelunternehmer und komme so langsam in die Gewinnzone bzw. bin es "gerade so".

Da ich aus einer Zeit vor der Selbstständigkeit eine nicht unerhebliche Menge an Altschulden mitbringe zahle ich nun seit rund 1 Jahr monatliche Raten in Höhe dessen, was mir möglich ist. Ich möchte zukünftig aber dazu übergehen, "jeden Penny Gewinn" in die Tilgung zu bringen, damit ich zeitnah schuldenfrei bin.

Meine Sorge ist aber, dass das Finanzamt den Endbetrag nach EÜR als Bemessungsgrundlage für die Einkommensteuer verwendet unabhängig davon, ob der Gewinn in eine Schuldentilgung geflossen ist. Am Ende muss ich also x Euro Steuern zahlen zzgl. Vorausszahlung für das Folgejahr zzgl. Progression, es steht aber keine Liquidität zur Verfügung, da die Liquidität in die Tilgung geflossen ist.

Ist jemandem eine solche Situation bekannt? Was kann man machen? Können sich Schuldentilgungen steuermildernd auswirken?

Danke und Gruß
Martin

uvis-beratung
Beiträge: 631
Registriert: 25.10.2011, 10:23

Re: Tilgung von Altschulden

Beitrag von uvis-beratung » 18.03.2016, 18:15

@einzelunternehmer ....

... da bleibt Dir nichts anderes übrig als Liquiditätsmanagement zu betreiben. An der Einkommensteuer kommst Du nicht vorbei, denn deine vermeintliche Tilgung sind mal fiskalisch gesehen keine Kosten, wenn gleich sie für Dich Belastungen sind.

Deine Ziele sind klar, - die solltest Du auch weiterhin im Rahmen der Möglichkeiten fortführen.

Ich drücke Dir die Daumen, du bist auf dem richtigen Weg

MfG Jürgen Arnold
- www.uvis.de -

uvis-beratung
Beiträge: 631
Registriert: 25.10.2011, 10:23

Re: Tilgung von Altschulden

Beitrag von uvis-beratung » 18.03.2016, 18:21

@einzelunternehmer ....

... Nachtrag, da fällt mir noch etwas ein.
Damit sich die Situation nicht weiter verschärft und Du doch vielleicht eine Übersicht über Anregungen findest, die für dich relevant sein können, möchte ich Dir folgenden Tipp noch geben.

Unternehmenscoaching - Insolvenzgefahren vermeiden - ISBN 978-3-938684-11-5

Daran hatte ich zunächst nicht gedacht, könnte aber sein, dass Du da Hilfen findest. Das Inhaltsverzeichnis, weiterführende Angaben und auch Kommentierungen von Organisationen und Presse findest Du unter www.uvis-verlag.de/uv5100.htm

Man sollte niemals "nie" sagen.

MfG Jürgen Arnold - Autor
- www.uvis.de -

Antworten

Zurück zu „SCHUFA, Schulden, Creditreform und Insolvenz“