Buchführungsprogramm UG

Steuerfragen und steuerliche Aspekte. Was will das Finanzamt? Alles über Buchführung, Steuerberater und Steuererklärung.
Antworten
Jan-EService
Beiträge: 2
Registriert: 13.09.2018, 21:02

Buchführungsprogramm UG

Beitrag von Jan-EService » 14.09.2018, 04:53

Hallo zusammen,
wir betreiben seit einigen Jahren ein Einzelunternehmen und nutzen bisher EasyCash zur EÜ-Rechnung. Das funktioniert auch sehr gut, allerdings wollen wir umfirmieren zu eine UG und sind dann somit bilanzierungspflichtig. Wir sind auf der Suche nach einer einfachen Freeware, die der doppelten Buchführung mächtig ist und auch die USt-Voranmeldungen erstellen kann.

Hätte da jemand gute Erfahrungswerte?

Vielen Dank vorab,
Grüße
Jan

riese
Beiträge: 863
Registriert: 29.07.2007, 22:50

Re: Buchführungsprogramm UG

Beitrag von riese » 30.10.2018, 16:32

Mit dem Lexware Buchhalter bist Du gut beraten.

Da der Einzelbetrieb EÜR macht und es keine Handels-EÜR gibt, muss vor der Einbringung in die UG hier auf Bilanz umgestellt werden.

Dann gründest Du die UG mit geringem Kapital und erstellst hierfür eine Eröffnungsbilanz. Eine Verschmelzung ist wegen des Sacheinlageverbots nicht möglich.

Nach der Eintragung der UG gibst Du als Einzelunternehmer und Gesellschafter die Erklärung ab, dass Du den Einzelbetrieb als Kapitalrücklage zu Buchwerten in die UG einbringst und fügst dieser Erklärung die Handelsbilanz des EB (keine EÜR!) bei. Die Gesellschafterversammlung der UG stimmt dann dieser Einbringung zu.

Die Dokumente werden zu den buchungsbelegen der UG genommen und dort die Einzelposten eingebucht. Das Kapital des EB wird unter "Kapitalrücklage" verbucht. Die Buchhaltung des Einzelbetriebes wird dann geschlossen.

Gruß
Rainer

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Steuern, Finanzamt, Buchhaltung“