Gute Buchaltungs-Software?

Steuerfragen und steuerliche Aspekte. Was will das Finanzamt? Alles über Buchführung, Steuerberater und Steuererklärung.
Antworten
MichiW
Beiträge: 6
Registriert: 11.11.2016, 10:59

Gute Buchaltungs-Software?

Beitrag von MichiW » 07.04.2017, 13:27

Sehr geehrte Community,
ich bin schon seit langer Zeit auf der Suche nach einer guten Buchaltungs- bzw. Management-Software, mit der ich meine Verträge, Termine und Finanzen verwalten kann. Kann mit jemand eine Software empfehlen? Ich bin auf die von CSS entwickelte eGecko Software https://www.css.de/egecko-fuer-ihr-unte ... wesen.html aufmerksam geworden. Würde gerne wissen, ob sie zu empfehlen ist. Hoffe es kann mir jemand helfen.
Mit freundlichen Grüßen
Michael

speedy40
Beiträge: 26
Registriert: 11.05.2017, 17:18
Wohnort: Köln

Re: Gute Buchaltungs-Software?

Beitrag von speedy40 » 12.05.2017, 17:57

CSS kenne ich leider nicht.

Aber Buhl Data ist zu empfehlen, haben wir jahrelang mit gearbeitet.

riese
Beiträge: 863
Registriert: 29.07.2007, 22:50

Re: Gute Buchaltungs-Software?

Beitrag von riese » 13.06.2017, 12:28

Ich komme am besten mit dem Lexware-Buchhalter zurecht.

BUHL ist umständlich zu bedienen.

Gruß
Rainer

elpatron29
Beiträge: 95
Registriert: 23.03.2020, 12:42

Re: Gute Buchaltungs-Software?

Beitrag von elpatron29 » 26.05.2020, 07:21

Außerdem hat Buhl ein Forum, wo man sich registrieren und mitdiskutieren kann.

Leshen
Beiträge: 19
Registriert: 31.03.2020, 11:51

Re: Gute Buchaltungs-Software?

Beitrag von Leshen » 25.06.2020, 14:24

Hi,

ich denke da gibt es je nach Ausprägung und Branche ganz verschiedene Möglichkeiten. Du schreibst zwar Finanzen aber das kann ja sehr viel beinhalten. Genauso wie Management auch stark von der Branche abhängt. Wir nutzen auf der Arbeit zum Beispiel eine spezielle Bausoftware, mit der wir als managen. Logischerweise ist diese aber nur für den Einsatz in dieser Branche gedacht. Es kommt also am Ende darauf an welche Features die Software genau beinhalten soll. Schwierig sollte die Suche eigentlich nicht sein da es inzwischen für quasi jeden Bereich eigens entwickelte Software gibt, die deren Anforderungen entspricht.

LG

Antworten

Zurück zu „Steuern, Finanzamt, Buchhaltung“